Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. August 2014, 22:25 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. August 2014, 22:25 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

"Mit Faschingsorden zum Opernball"

BAD HALL. Adi Mittendorfer, Bundespräsident der Narren, tanzt für die Gilden auch in der Politik auf.

"Ba-ha" in Bad Hall

Als Präsident der österreichischen Gilden muss ich auch Diplomat sein. Nur dass ich mir trotzdem ein paar Versprecher leisten kann, ohne dass die Börsen gleich in den Keller fallen.« Adi Mittendorfer, Elferrat im BHCC Bild: geh

Für Adi Mittendorfer, Ratsherr beim Bad Haller Carnevalsclub (BHCC) und Präsident des "Bundes Österreichischer Faschingsgilden" (BÖF), ist die behördliche Handhabung von Faschingsumzügen ein Witz. Landesrat Reinhold Entholzer (SP) erhält von ihm eine Extraeinladung für den Bad Haller Karneval, der heute Premiere hat. Bei einem klärenden Gespräch nächste Woche will man wieder mit lachenden Gesichtern auseinandergehen.

 

OÖN: Eine Presseaussendung zur Faschingsdiskussion um Behördenauflagen, Premiere in Bad Hall. Der Fasching hält Sie auf Trab.

Mittendorfer: Wir hatten gestern die Generalprobe.

Dann wünschen wir altem Theateraberglauben gehorchend, dass sie verpfuscht war.

Manche Sachen haben wir verbessert, damit war die Generalprobe schon sehr gut. Auch die Tonqualität, bei der wir Bauchweh hatten, passt. Zum Glück ist uns doch ein Lapsus passiert: Wir haben vergessen, wie üblich die Redakteure zur Generalprobe einzuladen.

Das muss man einer hochrangigen Persönlichkeit wie dem amtierenden Narren-Bundespräsidenten verzeihen. Wann kommt es zum Gipfeltreffen mit dem Bundespräsidenten der Republik Österreich?

Ich habe mir das für nächstes Jahr vorgenommen, dass ich mit Bundespräsidenten Heinz Fischer zum Opernball gehe. Ich kenne Doktor Fischer, wir hatten schon miteinander zu tun, und ich glaube, wir kommen ganz gut miteinander aus.

Dann führen Sie beim Opernball Ihre Faschingsorden aus?

Ja sicher, das darf man.

Österreichs Faschingsgilden lassen sich jetzt vom Bad Haller "Ba-Ha" und nicht dem Villacher "Lei, lei" anführen. Wie hat das die Kärntner Übermacht zugelassen?

Ich bin vergangenes Jahr im Juni einstimmig gewählt worden von 200 Delegierten. Ich habe einmal die Faschingsausstellung in Bad Hall organisiert, und da bin ich bekannt geworden in Österreich, weil ich überall um Ausstellungsstücke schnorren gegangen bin.

Welcher Politiker bekommt in Bad Hall das meiste Fett ab?

Natürlich die Linzer mit ihrer Swap-Geschichte, die da überschwappt, natürlich der Stronach mit seiner Showpartie im Parlament, und das BZÖ ist sowieso ein aufgelegter Elfmeter. Die jüngste Geschichte haben wir leider nicht mehr untergebracht: Das mit den Faschingsumzügen und dem Brauchtum. Das war zu kurzfristig. Da bin ich aber im Hintergrund tätig, und ich habe mit Landesrat Entholzer vereinbart, dass wir das bei einem Gespräch ausräumen.

Es ist ja Tradition, dass die oö. Landesregierung zum Karneval nach Bad Hall kommt.

Da kommt die oberste Politprominenz, vom Landeshauptmann bis zum Steyrer Bürgermeister. Weil Herr Landesrat Entholzer eine Zusatzausbildung in Sachen Fasching braucht, würde ich ihn persönlich gerne bei uns hofieren.

Brauchen die Österreicher Nachhilfe beim Fasching, gibt es schon zu viele Faschingsmuffel?

Die Österreicher wissen zu feiern, wir haben aber einen großen Nachholbedarf, was das Image des Faschings überhaupt anbelangt, vor allem bei Politikern, dass wir immer noch als Saufvereine gelten und als Halblustige. Tatsächlich sind die Gilden auch ein Wirtschaftsfaktor. Wir machen in Bad Hall acht Sitzungen mit jeweils rund 450 Besuchern. Und für das Gemeinwohl und Stadtleben hat der Carnevalsclub auch eine große Bedeutung.

„Ba-ha“ in Bad Hall

Premiere: Der Bad Haller Karneval hat heute Abend in der Jahnturnhalle Premiere. Für die weiteren sieben Sitzungen gibt es noch Restkarten (Tel. 0664 / 444 58 80).

Parodien: Für den ORF hat Pizzawirt Markus Bohmse eine Parodie auf Peter Alexander aufgenommen. Beim heurigen Fasching schlüpft er in das Gewand des deutschen Popstars Herbert Grönemeyer.

Parade: Eines der Markenzeichen ist die Kinder- und Jugendgarde. Bei den Showeinlagen darf auch die Prinzengarde nicht fehlen zum Faschingsruf „Ba-Ha“.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1? : 


Artikel Hannes Fehringer 21. Februar 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Hier werden Hindernisse weggelernt

STEYR. Nächste Woche ist KinderUni. In einigen Workshops sind noch Plätze frei.

Steyrtalbahn: Alt, aber attraktiv wie eh und je

STEYR. Die Steyrtalbahn feierte den 125. Geburtstag mit einer extra entschleunigten Jubiläumsfahrt.

Verrückter Fußball: 13 Treffer in 90 Minuten

GARSTEN. Die Garstner Damen siegten im steirischen Hatzendorf mit 7:6.

Benefizkonzert: Wenn das Bono-Double den Stadtplatz rockt

STEYR. Nächste Woche - am Freitag, 29. August - kommt die weltweit einzige von U2 autorisierte ...

Am Wachtberg wird gefeiert

BEHAMBERG. Das Zeltfest am Wachtberg feiert Jubiläum. Die dreitägige Mega-Party, zu der alljährlich ...
Meistgelesene Artikel   mehr »