Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. Mai 2018, 11:37 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. Mai 2018, 11:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Lust auf eine Nacht im fremden Bett? Ein neues Hotel sucht "Testschläfer"

HINTERSTODER. Am Freitag sperrt die Explorer-Gruppe ihr 200-Betten-Haus bei der Höss-Talstation auf.

Lust auf eine Nacht im fremden Bett? Ein neues Hotel sucht "Testschläfer"

Einheitsdesign: Sämtliche Explorer-Hotels sind in diesem Stil gebaut. (Explorer) Bild: Georg Grainer Fotografie

Zum Spatenstich des Zehn-Millionen-Euro-Projektes mit Pomp und Trara Ende März war sogar die Landesspitze mit dem Duo Josef Pühringer und Michael Strugl ins Steyrtal angereist. Nach nicht einmal neun Monaten Bauzeit nimmt morgen, Freitag, das neue 200-Betten-Explorer-Hotel unweit der Höss-Talstation ohne großen Festakt seinen Betrieb auf.

"Wir holen das im Jänner nach, jetzt schauen wir einmal, dass auch wirklich alles funktioniert", sagt Geschäftsführerin Katja Leveringhaus. Aus diesem Grund macht die Explorer-Gruppe skihungrigen Urlaubern ein besonderes Angebot: Bis 22. Dezember werden "Testschläfer" gesucht, die dem neuen 100-Zimmer-Hotel und der 20-köpfigen Mitarbeiter-Crew rund um Managerin Heike Baumgartner auf den Zahn fühlen, zu einem ermäßigten Preis natürlich.

Siebentes Explorer-Hotel

Leveringhaus: "Erfahrungsgemäß dauert es immer ein wenig, bis sich alle Abläufe eingespielt haben, daher bieten wir Gästen diese Aktion." So ist bis Weihnachten die Nacht im Doppelzimmer wochentags bereits ab 29,80 Euro, also um zehn Euro günstiger, online über die Hotel-Homepage zu buchen. Wobei die Explorer-Gruppe generell damit wirbt, eine preiswerte Location für sportlich-aktive Gäste zu sein, die modernes Design und lockere Atmosphäre schätzen.

Das neue Hotel in Hinterstoder ist das siebente der Explorer-Gruppe. Im Sommer erst wurde in Kaltenbach im Zillertal Haus Nummer sechs eröffnet, in Oberstdorf, Neuschwanstein, Berchtesgaden, im Montafon und in Kitzbühel war die in Deutschland beheimatete Hotelkette schon zuvor tätig.

"Am Eröffnungswochenende sind wir bereits ausgebucht und auch für das nächste Wochenende sieht es sehr gut aus", sagt Leveringhaus, die sich vor allem über den großen Zuspruch in der Region freut: "Wir werden hier wirklich umwerfend unterstützt, wir haben schon viele Partner gefunden, für das Sportangebot ebenso wie im Restaurantsektor."

Im Hotel selbst wird Gästen nur Frühstück angeboten, für Mittag- und Abendessen wird auf Angebote vor Ort verwiesen. Dafür gibt es ein Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum sowie ein Ski- und Bike-Testcenter.

Kommentare anzeigen »
Artikel Gerald Winterleitner 07. Dezember 2017 - 02:15 Uhr
Mehr Steyr

"Ich habe ihnen gesagt, dass sie überfordert sind"

STEYR. Vorwärts-Steyr-Trainer Gerald Scheiblehner blickt auf ein ereignisreiches Frühjahr mit seiner ...

Citypoint wird auch ein Versuchslabor für neue Geschäftsideen in Steyr

STEYR. TH Real Estate, Pensionsfonds der Lehrerschaft in den USA, hat mit dem altstadtnahen ...

Bloß kein Regen auf Steyrs härtestem Kilometer

STEYR. Zum 21. Mal wagen am kommenden Samstag die besten Mountainbiker den wilden Ritt über das ...

Weinstabl: Der Vertrag ist fix

AMSTETTEN. SKU verpflichtet ihn bis 2020

"Wir spielen nur mit Typen, die gut zu uns passen"

STEYR. SKU Amstetten und Vorwärts Steyr bleiben in der Bundesliga Amateure.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!