Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. Jänner 2018, 19:14 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 22. Jänner 2018, 19:14 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Gebürtiger Steyrer plant den Taborlift

STEYR. Architekt Helmut Reitter, gebürtiger Steyrer mit Büro in Innsbruck, hat sich mit seinen Plänen beim Gestaltungswettbewerb für die Errichtung der Aufstiegshilfe Tabor durchgesetzt. Die Entscheidung der Jury war einstimmig. Insgesamt hatten 18 Architekturbüros ihre Pläne eingereicht.

14 Kommentare Gerald Winterleitner 13. Dezember 2017 - 09:50 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Rolandrol (14) 14.12.2017 16:54 Uhr

Hoffentlich kommt man seitens der Stadtverwaltung nicht auch noch auf die Idee die Parkplatz- und Verkehrssituation im angrenzenden Stadtteil neu zu regeln.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Obiwankenobi (84) 13.12.2017 16:50 Uhr

Tolle Idee. Der shortcut ins Stadtzentrum wird allerdings zu Prügeleien um die wenigen Friedhofparkplätze führen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
casto (12) 15.12.2017 06:17 Uhr

Falls der "Schwarzbau" sprich EKZ am Tabor bis dahin doch gebaut werden sollte, warum nicht dort parken und in die Stadt gehen .. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Briele (164) 13.12.2017 16:41 Uhr

Vielleicht bringt man dann den Herrn Bürgermeister auch auf den Tabor mit dem Lift !! Und zeigt ihm die katastrophalen Zustände der Straßen Richtung Urnenfriedhof . Ich denke das es ein Bereicherung für Steyr wäre den Lift zu bauen .

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
susisorgenvoll (8559) 13.12.2017 15:31 Uhr

Der Lift passt wie die Faust aufs Aug zum historischen Steyr!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ichauchnoch (6744) 13.12.2017 13:20 Uhr

Na ja, lassen wir uns überraschen. Der Plan, eine Aufstiegshilfe auf den Tabor zu bauen, ist ja nicht neu. Es gibt auch schon Pläne aus den Fünfzigerjahren des vorigen Jahrhunderts, die ab ich selbst gesehen, daher sprech ich sie an, vielleicht gibt es auch noch ältere.
So sehr dieses innovative Projekt von Arch. Reitter zu begrüssen ist, sosehr würde ich mir wünschen, dass die Stadthäuptlinge von Steyr nicht vergessen, wie trostlos manche
Straßenzüge in Steyr sind. Klar, der Bürgermeister und seine Stadt- und Gemeinderäte können Hausbesitzer nicht zu Fassadenrenovierungen verpflichten,manche machen aber wirklich keinen guten Eindruck, wenn der Verfall so offensichtlich ist, tut das direkt weh.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rudolfa.j. (789) 13.12.2017 10:45 Uhr

Für Unsinn ist viel Geld vorhanden,wer braucht den Lift????

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Floko1982 (2560) 13.12.2017 14:34 Uhr

was rudolfa damit sagen will, ... sie braucht anscheinend keinen Lift und deswegen hat auch niemand anderes einen zu benötigen, ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hannes30 (6) 13.12.2017 12:01 Uhr

Hast du schon mal daran gedacht dass es ältere Bürger oder Bürger mit Gehbehinderung oder Mütter mit Kinderwägen oder Radfahrer gibt, für die dieser Lift eine Erleichterung darstellt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Floko1982 (2560) 13.12.2017 16:23 Uhr

Falls sie mal ins Krankenhaus müssen bitten Sie bitte aktiv darum , mit den Methoden von 1950 behandelt zu werden bitte, ... sie scheinen Fortschritt ja nicht zu mögen, ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wauzbert (78) 13.12.2017 13:11 Uhr
ricki99 (332) 13.12.2017 14:00 Uhr

Na klar und Sie kochen noch immer auf dem Holz/Kohle Herd und waschen Ihre Wäsche auf der Rumpel in der Steyr. :rolleyes:

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hannes30 (6) 13.12.2017 13:44 Uhr
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 2 + 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!