Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20:35 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20:35 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Gaflenz rettete sich selber, St. Peter brauchte Hilfe

GAFLENZ, SANKT PETER/AU. Happy End im Abstiegskampf der NÖ. Landesliga.

Gaflenz rettete sich selber, St. Peter brauchte Hilfe

Fußball zum Wegsehen bot der FC St. Peter, der dennoch die Klasse hält. Bild: Kovacs

Ende gut, alles gut: War das eine Aufholjagd, mit der sich der SV Gaflenz am eigenen Schopf aus dem Abstiegssumpf gezogen hat! Der Lohn für Stefan Kogler und seine Elf war ein 1:0-Heimsieg über Zwettl in der letzten Runde, der den Klassenerhalt in der NÖ. Landesliga fixierte. Fabian Preuers Tor in der 21. Minute war der Grundstein. Dann folgte ein endloses Zittern und Bangen für die am Schluss glücklichen Gaflenzer. Wie eng es in der Abstiegsfrage zuging, geht aus der Tabelle hervor: Zwettl, Langenrohr, Gaflenz, Waidhofen/Thaya beendeten die Meisterschaft mit 33 Punkten am rettenden Ufer, während der FC St. Peter/Au im letzten Heimspiel gegen Retz 0:3 (0:2) unterging und auf dem vorletzten Tabellenrang versank. Rettungsring für den FC St. Peter/Au waren nur noch die Juniors des SKN St. Pölten in der Relegation der Regionalliga Ost. Nachdem deren Gegner Mattersburg (A) regelwidrig Profispieler eingesetzt hatte, wurde das Hinspiel mit 3:0 strafverifiziert. Das Rückspiel gewannen die Jungwölfe 3:0, weshalb die Burgenländer absteigen und kein Verein aus NÖ in die Landesliga muss. "Wir sehen das als Warnschuss", verspricht Sektionsleiter Andreas Döcker Besserung in der nächsten Landesligasaison. (ak)

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Bürger erkämpfen sich jetzt Datenautobahn

MOLLN. Die Mollner Breitenau ist ein weißer Fleck im Netz.

Wanderer vom Wasserklotz gerettet

KIRCHDORF/KREMS. Ein 54-jähriger Linzer musste am Dienstagnachmittag vom Wasserklotz (1.505 Meter) ...

Handgemenge bei U16-Spiel: Vorwärts lädt zu Elternabend

STEYR. Raufhandel war es keiner, das wäre wohl das Ärgste gewesen.

Vorzugsstimmen: Singer machte Rennen in der VP

STEYR. Johann Singer, Bürgermeister der Landgemeinde Schiedlberg, konnte sich gestern Vormittag den ...

Wo die Kunst zu Hause ist

STEYR, KIRCHDORF. Am Wochenende finden die Tage des offenen Ateliers statt.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!