Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 10:48 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 10:48 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Empörung über "5118 Euro für Flüchtlingsfamilie"

STEYR. Brief des Roten Kreuzes Steyr geistert seit Tagen durch Facebook-Gruppen. Die Fakten liegen anders als die Neidhetze.

465 Kommentare Hannes Fehringer 13. Mai 2016 - 02:54 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
roeserl (95) 16.05.2016 17:22 Uhr

Als nächstens die brennende Frage,die Polizei und Rettungseinsätze-wie man in neutralen Medien-auch in ihrem Blatt-die gewisse Asylantenkreise verursacht,nicht zu schweigen von den tätlichen Angriffen mit Verletzungsfolgen dieser Hilfskräfte- kostet doch dem Staat und den Steuerzahlern immense Beträge.Vor einiger Zeit wurden die Sicherheitskräfte reduziert,weil wir uns den Personalstand nicht mehr leisten könnten.Jetzt denke ich hat sich die Kostenspirale ordentlich gedreht.Welche Politiker geben mir Antwort,wie hoch die Kosten zB im Jahr 2016 schon sind?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
roeserl (95) 16.05.2016 17:11 Uhr

Behinderte Kinder im Islam,wie wir wissen,werden in diesem Kulturraum Ehen zwischen engsten Verwandten, Cousins,von den Eltern oder Vormündern arrangiert und geschlossen.Da ist einfach die biologische Folge der häufigen Missbildungen.Bin kein Rechtsradikaler aber eines ist mir schon klar,dass wir Einheimische das Los solcher Verbindungen finanziell zu tragen haben.Wie kann man das ändern?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Milka (1142) 16.05.2016 20:16 Uhr

Ehen zwischen engen Verwandten, Cousin und Cousine...

So wie halt bei uns früher, zu Kaisers Zeiten zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Rotzpipm (196) 16.05.2016 13:38 Uhr

Wir haben nie erfahren, welcher Art die Behinderungen in der geschilderten Familie sind.

Sind das Verletzungen oder Verstümmelungen von Kriegseinwirkungen ?

Wenn es so wäre, dann gäbe es eine große Zustimmung für die hohen Zuwendungen an diese Familie, denn kein Österreicher mit Herz würde solcherart behinderten Kindern Hilfe verweigern.

Da wir es nicht erfahren dürfen, sind wir angewiesen auf Spekulationen.
Das sind die Sozialverbände schon, ob der Geheimniskrämerei selber schuld.
Sagt uns doch einfach die Wahrheit!

Da ich beispielsweise den Iran kenne, habe ich auf meinen privaten Reisen immer wieder Familien getroffen, in der die Kinder mehr oder weniger starke Behinderungen aufwiesen.

Auf meine Frage, wurde mir erklärt, Ursache sei die verhängnisvolle Tradition der Verwandtenehe im Iran und auch Afghanistan.

Dem Vernehmen soll von NGOs gerade in einem laufenden Prozess die Unterstützung für ein viertes behindertes Kind erstritten werden.

Nur Informierte helfen gern !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 16.05.2016 14:23 Uhr

Interessante Meinung, "Nur Informierte helfen gern".

Es gibt sicher auch Grenzfälle, aus juristischer sicht. Was z.B., wenn das Kind in Österreich behindert zur Welt kommt?

In Deutschland scheint man eine Lösung gefunden zu haben:
"Wer keinen Asylstatus hat und ein behindertes Kind vor Ort in D auf die Welt bringt, wird trotzdem abgeschoben."

Da kommt es natürlich zu grossen Aufschreien zwischen Befürwortern und Gegner, wie dieser Zeitungsbericht zeigt:

"Vor allem aber ist es ein großes Unglück für den kleinen Amar, der Anfang 2014 als Frühgeburt zur Welt kam - blind, gehörlos und mit weiteren Behinderungen. In Deutschland bestand für ihn Hoffnung auf eine medizinische Behandlung, nach der er zumindest hätte hören können, man hatte bereits damit begonnen.
Diese Hoffnung ist nun zerstört"

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/pruem/aktuell/Heute-in-der-Pruemer-Zeitung-Familie-Maksuti-aus-dem-Kosovo-ist-abgeschoben-Sohn-ist-mehrfach-behindert;art8111,4390104

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ayakulik (448) 16.05.2016 12:06 Uhr

Wir sollten anfangen unsere Arbeit so weit zu reduzieren das für den Staat nichts mehr übrig bleibt dann können sie ja Geld ausgeben. Ich habe das so gemacht bevor ich meine Firma verkauft habe. Kenne Leute die das bereits tun, haben ihre Arbeiter entlassen und arbeiten alleine weiter und nur das was sie zum leben brauchen. Das ist das Mittel. Das andere kommt von selbst wenn die Emigranten uns ihre Kultur endgültig aufs Aug drücken wird es grausam. Kreuz zurück in die Schule Kinder die nicht Deutsch können sollen in ihren Heimatländern in die Schule gehen. Auch hier geborene erst mit 18 Staatsbürgerschaft!!!!!! da hätte man sofort eine Handhabe sie auszuweisen. Kein Geld für Asylanten, Unterkunft und Verpflegung und wenn sich in deren Länder alles geändert hat ab nach Hause. Von den anderen redet keiner, Beispiel die Türken warum sind sie hier, die ex Jugoslaven warum sind sie noch hier. Neue Ankömmlinge durch die EU Mitgliedschaft (Rumäne Fährt Familie zusammen) usw. Wir sind am Ende

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 16.05.2016 16:26 Uhr

Na Moment, 1. waren das damals wirklich NACHBARN.
Für die fühle ich micht sehr wohl verantwortlich.
Außerdem, wenn die sich hier eine Existenz geschafft haben und sich selbst erhalten können, dann steht nichts dagegen.
Das ist zumindest teiweise der selbe Kulturkreis.
Wenn aber wer aus dem hintersten Orient hier bleibt, mit der tiefen Überzeugung, daß Frauen nichts wert sind, und daß die Aufnahmegesellschaft für sie aufkommen muß und ihnen ein bestimmter Luxus zusteht, dann sind Probleme vorprogrammiert.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Freischuetz (668) 16.05.2016 12:16 Uhr

Und woher kommst denn Du?
"Ayakulik" klingt nich nach einem abendländischen deutschen Kreuzritternamen wie z.Bsp. Fürst Rüdiger von Starhemberg, Abwehrheld der Stadt Wien bei der Türkenbelagerung von 1683.
Ich nehme an, Du bist mit Deiner Familie vor vielen Jahren nach dem NAG eingereist. Ist okay, aber gib anderen Menschen auch eine Chance.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 16.05.2016 10:59 Uhr

Ich will diese Leute nicht da haben.
Noch weniger möchte ich, daß diese Summen für solche Leute ausgegeben werden.

Unsere Wirtschaft schwächelt,
es gibt tausende Arbeitslose,
unser Pflichtschulen verlassen 1/4 der Kinder ohne ordentlich lesen zu können,
in den OÖN wird oft gesammelt, damit ein Behinderter einen besseren Rollstuhl bekommt.
Die Gesundheitsversorgung wird runter gefahren,
die Wirtschaft ächzt unter Auflagen und soll konkurrenzfähig sein.
Man liest fast täglich von Gewalttaten "Schutzsuchender", und wundern uns daß viele nicht "dankbar" sind und sich "wohl verhalten".
Was hat man erwartet?

Kurz: Ich will nicht, daß Steuermillionen Fremden gegeben werden, im Gegenteil, es müssen VerwaltungsReformen her, damit unser Land wieder zukunftsfähig wird und die nächsten Generationen Chancen haben!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Freischuetz (668) 16.05.2016 12:07 Uhr

Du bist zumindest ehrlich und sagst "Ich mag diese Leute (Flüchtlinge) nicht hier haben. Das klingt nicht sehr kosmopolitisch, dennoch wähltest Du einen englischen nickname!!!
Die von Dir angesprochenen Probleme Österreichs haben m.A. nach nichts mit den Flüchtlingen zu tun. Die sind hausgemacht und wären auch ohne Flüchtlinge gegeben.
Die Flüchtlingswelle entstand durch die Eskalation der Lage im Nahen Osten. Für uns heißt es durchhalten bis sich die Lage dort entschärft. Dann wird es Rückwanderung geben.
Dennoch, unsere Gesellschaft wird bunter und vielfältiger werden. Stell' Dich d'rauf ein.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 16.05.2016 16:17 Uhr

Ich glaub du liegst völlig falsch.
Ich bin ein extremer Verfechter der multikulturellen Gesellschaft, und ich bezeichne mich selbst als Kosmopolit. Ich habe viel von der Welt gesehen, Gutes wie Schlechtes.

Wenn man aber so eine Gesellschaft anstrebt, dann müssen klare REGELN und Voraussetzungen gelten.
Man darf nur fähige und willige Leute aufnehmen, und braucht Gesetze um Kriminelle und Schmarotzer wieder los werden zu können. So wie es Kanada, USA und Autralien machen. Dort wird man zb mit einer bestimmten Krankheit gar nicht aufgenommen. Das ist sehr brutal, aber bei uns ist es ZU offen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Freischuetz (668) 16.05.2016 17:10 Uhr

Mag sein.
Aber in einem Punkt stimme ich zu: Es gehören klare Regeln her. "Regeln sind unser täglich Brot". Aber sie dürfen nicht zu unmenschlichen Lösungen führen. Daher muss zuerst ein Grundverständnis wie wir zu Zuwanderern - Asyl oder NAG - stehen. Beim Asylrecht gibts aber kein Rosinenpicken. Hier ist Mensch gleich Mensch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Freischuetz (668) 16.05.2016 10:55 Uhr

An alle xenophoben Poster hier im Forum:
Was sagt Ihr denn zum Ergebnis der Bürgermeister Wahlen in London? Oder ist das zu weit weg von Euch? Ein Muslim von pakistanischen Eltern wird Lord Major der Weltmetropole! Sein Kontrahent, ein Milliardärs Junker, sah beim Wahlergebnis alt aus. Das ist multikulturelles Denken und Geschehen.
Dann Kriegsflüchtlinge vs. Wirtschaftsflüchtlinge:
Es gibt diese Begriffe im österreichischen AsylG das auf der Genfer Flüchtlings Konvention beruht, nicht. Es gibt nur Menschen, die aufgrund persönlicher Verfolgung in ihrem Heimatland im Ausland Schutz (Asyl)suchen. Diese Verfolgungstatbestände werden überprüft, sind sie gegeben, erhält der Asylwerber Asylstatus, ist also ankannter Flüchtling oder Konventionsflüchtling,erhält Geld und MUSS Deutsch lernen.
Menschen, die ihre wirtschaftliche Situation verbessern wollen bzw. einen Aufstieg bei uns suchen, werden nach den Niederlassungs- und- AufenthaltsG (NAG)behandelt. Die erhalten aber kein Geld

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 16.05.2016 11:44 Uhr

Ich kann dir sagen warum der Muslim zum Bürgermeister wurde...hausgemachte Geschichte. England hatte zu viele Kolonien..hatte alles reingelassen..und den überblick verloren...es gibt mehr Muslime in London als Christen. Und wer wählte ihn..in London gibt es Stadtteile die nur von Muslimen beherrscht werden..da ist der 10 und 16 Bezirk in Wien a lerchalschass dagegen...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Freischuetz (668) 16.05.2016 11:58 Uhr

So what? London is still swingin'!
Die City of London ist Finanzplatz Nummer 1 in Europa mit Indern als Computer Gurus. Die anderen vielen Inder und Pakistani fahren sicher und gut mit den Bussen und Subways durch unter den Strassen, die vielen Shops & Restaurants beleben das Geschäft.
Trotz der vielen Muslime darf die alte Queen im Juni das "trooping of the colours" abnehmen und eine garden party veranstalten. Bezahlt werden die Windsor Fossile vom Staat. Dafür werden Sozialleistungen für Frau und Herrn everybody gekürzt. Von der EU erhalten die Royals für ihre landwirtschaftlichen Güter enorme Fördergelder. Und wenn die smarte Prinzessin Kate ein Baby bekommt, tritt nationale Euphorie ein. Da jubeln auch die Muslime mit!
Also, wo ist das Problem???

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alf_38 (7495) 16.05.2016 11:17 Uhr

Ein Einzelfall 😉
Nein, Spaß bei Seite - ein tüchtiger Mann, der Erfolg sei ihm vergönnt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 16.05.2016 11:03 Uhr

das Asylgesetz gehört noch weiter verschärft, damit die PULL Faktoren weg fallen.
Außerdem gehören neue Gesetze her, die endlich eine Handhaben bieten, daß sich hier illegal aufhaltende, Kriminelle und Leute, die keinen Job haben, schnellstmöglich abgeschoben werden können.
Die Politik muß sich nach dem Eisenstangenmord in dem Bereich was einfallen lassen, und zwar rasch

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 16.05.2016 11:08 Uhr

betreffend welche Details es im "Österreichischen Gesetz gibt und welche nicht"

if there is a problem - FIX IT.
Ich wähle ab jetzt nur noch Politiker, bei denen ich annehmen kann, daß sie ein Problem SEHEN und GEWILLT SIND es zu lösen. Auch per GESETZESÄNDERUNG.
So wie es jetzt läuft kann es nicht weiter gehen.
Es gehören bestehende Regelungen exekutiert (Dublin II, jeder Illegale hat ein sichere DRITTLAND durchquert, somit hat NIEMAND hier Anspruch auf Asyl)
und neue Gesetze gehören her (zb daß die Benefits hier her zu kommen so unattraktiv sind wie in Ungarn oder Portugal)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
4707 (1928) 16.05.2016 10:47 Uhr

Es ist für mich erschreckend, wie viele hier im Forum keine Ahnung vom Geld verdienen oder Steuer zahlen haben!

Wir können uns diese Massen an Migranten ganz einfach nicht leisten, ohne unseren Sozialstaat komplett zu ruinieren!

Alle, die hier im Forum diese Zahlung verteidigen leben mit Sicherheit von meinem Steuergeld. Kein Arbeiter, Angestellter, Bauer oder Unternehmer würde diesen Schwachsinn befürworten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 16.05.2016 14:34 Uhr

Die Poster hier geben ein Abbild der Bevölkerung: praktisch keiner weiß, wie gut es ihm wirklich geht.

Und das macht so menschenverachtenden Postings wie deines so erschreckend.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alf_38 (7495) 16.05.2016 11:21 Uhr

Dazu ist zu sagen, dass SPÖ und Grüne gemeinsam bei etwas über 30 % liegen.

Dh den restlichen 70 % wird deren Meinung aufgezwungen.

= gelebte Demokratie 👏🏻👏🏻👏🏻

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hanix (170) 16.05.2016 09:35 Uhr

Bei 10 Menschen bei denen auch Behinderte dabei sind scheint der ausbezahlte Betrag nicht zu hoch gegriffen zu sein. Bei der hohen Anzahl an Flüchtlingen ist allerdings zu hinterfragen warum sich die bisherige Politik in Österreich andient tausende von Moslems aufzunehmen. In Wien wird bereits die Scharia-Polizei tätig! Wer wird der nächste Politiker sein, der zurück tritt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alf_38 (7495) 16.05.2016 10:09 Uhr

Was heißt zurücktreten? Wer seinen Job mehr schlecht als recht macht, wird sogar noch befördert - siehe Frau Wehsely (zuständig für Islam Kindergärten) ist sogar als Ministerin im Gespräch.

Huch - jetzt hab ich mich schon wieder neidisch geäußert - somit nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil 🤐

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinerdrache (6458) 15.05.2016 20:29 Uhr

Frage an die Runde: Von was sollen den die Leut sonst leben?
Von Almosen oder vom Betteln?

Die Wurzel des Übels liegt doch weit tiefer - ich glaube, dass sehr viele Asylanten - sollte endlich wieder Frieden in ihrem Land einkehren - freiwillig nach Hause gehen.
Um dies zu ermöglichen, ist die Politik europaweit in die Pflicht zu nehmen.

Bis dahin - bleibt doch bitte fair.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alf_38 (7495) 16.05.2016 10:14 Uhr

Ganz einfach.

Kriegsflüchtlingen sollten Sachleistungen, Unterkunft, Verpflegung, med. Betreuung zur Verfügung stehen.

Wirtschaftsflüchtlinge sollten abgeschoben werden.

Und jedem wäre geholfen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 16.05.2016 01:37 Uhr

Sorry aber so funktioniert das nicht so Lage unsere HäuptlingE keine geschrieben Blätter ahmm Gesetze drucken..der Zug ist leider seit den 70iger abgefahren wie in Deutschland so als auch Österreich...solange nur in EU familiennachzug herschieben wird sich die kopftuchmafia verbreiten...wie ich schon erwähnte 4-6kinder... mein Vater hat gut verdient und Eigentumswohnung gekauft aber er konnte sich nur 2 Kinder leisten ...wahrscheinlich War er zu dumm oder im System läuft seit den 70iger was falsch. .Amen..oder soll ich schon "in shallah" sagen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 15.05.2016 23:45 Uhr

Mal ehrlich: das mit dem WELTFRIEDEN klappt nicht.
Es klappte die letzten 10.000 Jahre nicht und die nächsten 10.000 wird es auch nicht funktionieren.

Bis dahin müssen wir uns bewußt sein, daß man nicht alle Millionen aufnehmen kann, die in einer Krisenregion wohnen.
Und wenn Europa das macht, dann ist Eiropa nicht mehr das Europa, welches lebenswert ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
peas (3148) 15.05.2016 22:40 Uhr

Dort wird es nie Frieden geben und heimgehen werden die so oder so nicht - warum auch, hier sind sie bestens versorgt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
save_the_monkeys (713) 15.05.2016 21:22 Uhr
oliverh (141) 15.05.2016 17:30 Uhr

Ganz einfach gelöst, keine Geldleistungen mehr sondern nur Sachleistung!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 15.05.2016 23:41 Uhr
Milka (1142) 15.05.2016 15:15 Uhr

Eigentlich gehts hier nicht um Neid, der geweckt wird, sondern einfach um eine maßlose Ungerechtigkeit.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Milka (1142) 15.05.2016 20:31 Uhr

Achso, das ist also ganz normal, dass eine Familie so viel Geld fürs Nichtstun kassiert, während wir uns hier den A.... abarbeiten, da hat wohl jemand keinen Gerechtigkeitssinn mehr.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
landschafftleben (324) 16.05.2016 09:37 Uhr
Alchimist108 (1195) 16.05.2016 03:06 Uhr

Kennen Sie konkrete Fakten??? Oder lesen Sie nur "Familie" und diesen Geldbetrag?

Ich erwarte mir eine Antwort von Ihnen, welche Fakten sind Ihnen bekannt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 15.05.2016 16:57 Uhr

Es gibt sie schlicht nicht.


(Vor diesem Nationalismus ist dringend zu warnen)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Milka (1142) 15.05.2016 20:34 Uhr
NedDeppat (7346) 15.05.2016 17:57 Uhr

Lassen sie die Keule stecken, die interessiert nicht.

Die Gesetze sind nicht Gott gegeben, ... und wenn etwas nicht leistbar ist muss man schnell reagieren, sonst könnte es zu spät sein.

Am 22.05 wird die nächste "indirekt Volksabstimmung" sein, ob die Leute mit allem was da momentan so abgeht zufrieden sind, oder mehr Kontrolle und Veränderung notwendig ist.

Präsident ROT
Kanzler ROT
Nationalratspräsident ROT
Sozialminister ROT
...usw....

It`s time vor change!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12356) 15.05.2016 21:03 Uhr

Gehts noch?? Zehnköpfige Familie, 7 Kinder, davon drei mehrfach behinderte Kinder - von der Uno nach Österreich zur Betreuung gebracht, weil in größtem Flüchtlingslage nicht möglich ; 500,-/ Person/ Monat?
Nein kein Appell an Ihr Mitgeühl, sondern an Ihre hoffentlich durchschnittlich vernunft! Wissen Sie ein bessere Lösung??
Es wird alles für den Hass instrumentalisiert!

Die Blauen werden ALLES besser machen,
nachdem der Hofer,
der Wundermann, der alles kann
- "Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist!" -
das Parlament unmittelbar nach der Wahl aufgelöst haben wird, Nationalrats-Neuwahlen über die Bühne gegangen sind u.
die FPÖ die Mehrheit der Minister stellt.

Wenn Strache Bundeskanzler ist,
Gudenus erster Parlamentspräsident,
Kickl FPÖParteichef ....
Wenn alles gründlich blau durchgefärbt ist,
dann, ja dann, dann wird ALLES gut sein!

Das ist alles wahr und nichts erfunden!
Hofer sagt es selbst und öffentlich!!
HIER!
https://www.youtube.com/watch?v=TzVpxh0ZVlM

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 15.05.2016 23:49 Uhr
Alchimist108 (1195) 16.05.2016 03:09 Uhr

Und natürlich auch viel besser. Ich lade Sie gern ein, verbringen Sie einen Monat dort. Sie werden keinen Tag durchhalten. Aber hauptsache, man kann Blödsinn im Internet schreiben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
snoozeberry (1161) 16.05.2016 10:50 Uhr

Alle aufnehmen, denen es irgendwo auf der Welt "schlechter" geht?
SICHER NICHT.
Nicht mit meinem Steuergeld.
Nicht auf Kosten der Zukunft meiner Kinder.
Wenn sie Dankbarkeit und Wohlverhalten erwarten, falsch gedacht.
Es werden noch massivere Probleme auf uns zukommen, man liest bereits jeden Tag davon in der Zeitung. Das ist erst der Anfang

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ichauchnoch (6622) 16.05.2016 09:05 Uhr

Die Flüchtlingslager sind für unsere Verhältnisse sicher furchtbar und schrecklich. Aber wenn es wirklich so sein sollte, dass die Menschen, die man da zu uns herbringt, wieder heimgehen wollen, dann wäre es doch allemal besser, sie in der Nähe ihrer Heimat zu versorgen, man kann ja die Qualität der Versorgung in dem Ausmass verbessern, als man sich bei uns viele Kosten erspart, z. B. wäre es dann ja nicht notwendig, dass man diese Menschen in Deutschkurse steckt, die sowieso sehr oft nichts bringen, weil wenn es nur für kurze Zeit ist,
die die Menschen hier sind, dieses Geld z. B. wäre besser angelegt für eine bessere Versorgung in der Nähe ihrer Heimat.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Linz1001 (90) 15.05.2016 20:58 Uhr

"Kontrolle", das ist das Einzige was uns der Hofer bringen wird. Demokratie funktioniert in einer Gesellschaft nur solange, solange die 80 % der Vollhirnis der Gesellschaft genug haben um nicht auf dumme Gedanken zu kommen - das haben die anderen 20% gerade übersehen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 16.05.2016 02:04 Uhr

@linz1001 wohl mit schlechten Guss aufgestanden. .oder träumt noch..bin selber linker. .schon mal mit Straßenbahn gefahren oder Bus? Oder auf landstrasse?..was fällt uns da auf? Richtig...man hört kaum ein Wort deutsch..frage...warum sind Afrikaner mit 3- 4 Kinder da?warum sind Kopftücher da ebenfalls da und sprechen kein Wort deutsch oder gebrochen? Ist das Integration oder habe ich als halber Tscheche der hier gelernt hat der hier beim Bund gedient hat ..der hier studiert hat und arbeitet was verpasst?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12356) 15.05.2016 20:58 Uhr
pfefferstreuer (22) 15.05.2016 20:00 Uhr
NedDeppat (7346) 15.05.2016 22:29 Uhr

"v"or =for

Sorry for that, I know that my english is not the yellow egg.

Wish you what zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
franzmichael (1673) 15.05.2016 14:11 Uhr

meines lehrmeisters lieblingsspruch lautete:
kleine probleme gehören sofort gelöst,
dann gibt es niemals große.
das ist manch verrückten in der asylindustrie anscheinend nicht bekannt.
oder ist diese situation gewollt?
meine freude hält sich auch im grenzen mit diesen zuwanderern.
der zustrom wird sich bei diesen bedingungen nicht verringern,
eher zunehmen.
zu hause wären sie verhungert,
oder müßten arbeiten.
bei uns finden sie reichlich gedeckten tisch und bargeld.
die nazikeule ist der türöffner.
ich glaub ,
die verursacher dieser misere

sind die GEBER

nicht die NEHMER!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 15.05.2016 13:29 Uhr

In Österreich über solche Themen wie Geldleistungen oder Sachleistungen zu diskutieren, ist ok.

Bei unseren Nachbarn jenseits von Freilassing und Schärding geht die Diskussion schon WEITER:

Sollen Deutsche Arabisch und Kurdisch lernen?

"Integration keine Einbahnstraße / Linguistin: Deutsche sollten Arabisch oder Kurdisch lernen"

http://www.bgland24.de/deutschland/linguistin-deutsche-sollten-arabisch-oder-kurdisch-lernen-zr-6403323.html

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ayakulik (448) 15.05.2016 13:09 Uhr

Unwahrscheinlich wie viel Deppen es in Österreich gibt. Noch über so einen Mist 10. Kind per künstliche Befruchtung positiv zu schreiben. Diese Leute sollen sich dort hinscheeren wo sie hergekommen sind. Es ist eine Frechheit ohnegleichen wie man diesen Mobb das Geld in den Arsch schiebt und wir Deppen dürfen das bezahlen. Diese Kinder haben auch bei uns keine Chance da sie bei ihren degenerierten Eltern bleiben bis sie Erwachsen sind. Österreicher verarmen mit 10 Kinder wie bescheuert seid ihr alle gleiches Recht für Asylanten. Sie haben sich ob ihrer Rückständigkeit selbst in diese Lage gebracht und obwohl der Islam die alleinige Ursache ist laufen sie immer noch mit Kopftüchern herum huldigen dem Kindersc.....r

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 15.05.2016 06:43 Uhr

von kratzfrei (2678) · 14.05.2016 19:45 Uhr
Hier im Bericht steht eindeutig, dass dieser Betrag monatlich ausgezahlt wird. Welche zehnkoepfige Familie in Oesterreich kassiert ebenso viel ab?

14.05.2016 19:45 Uhr!!!

kratzfrei und Kollegen, wollt ihr immer noch sagen, dass ihr nicht hetzt? Im Artikel steht,
a) wie der Betrag zustande kommt

b) warum das bei gleicher Voraussetzung jeder, speziell auch jeder Österreicher bekommt. Auch wenn er aus akzeptierten Gründen in Deutschland lebt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 15.05.2016 09:57 Uhr

Schon mal was von Gerechtigkeit und Finanzierbarkeit gehört?

Ich freu mich schon auf das nächste Gegeifer und Gesudere, wenn wieder irgendwo gekürzt, Abgaben- und Steuern erhöht werden müssen, das dieses System schon lange nicht mehr finanzierbar ist, ausser mit immer neuen Schulden, wird wohl dem einfachsten Menschen ersichtlich sein.

Bin dann schon mal gespannt, wer "die Rechnung" bezahlt in 10-20 Jahren. Da tun mir die einfachen Leute und der verbliebene Mittelstand jetzt schon leid, es drohen Zustände wie in Griechenland - das scheint unausweichlich. Reiche oder gar Superreiche, wie Gewisse glauben und deren Besteuerung fordern, wird es da nur mehr wenige geben in Österreich!!! (Beisp. Frankreich)

"Wen die Mehrheit das will akzeptiere ich das, man sollte aber das Volk dazu befragen."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12356) 15.05.2016 21:13 Uhr

Das blaue Ungerrechtigkeitgestammel -
eine typisch parteigleichgeschaltete Polemik,
die mit der Realität un den Fakten rein gar NICHTS zu tun hat!!

Die bundesweiten Kosten für die Mindestsicherung
betragen 0,7% ALLER Sozialausgaben bzw.
0,2% der gesamten Wirtschaftsleistung Österreichs!!
Lassen Sie sich das nachdenklich auf der Zunge zergehen!

Wenns nach den Blauen, der sog. "sozialen Heimatpartei" geht können wir uns hungertuchbedingt 0,7% aus dem Sozialtopf für die Mindestsicherung auf keinen Falle leisten!

Neid schüren = primitivste Demagogie!

Die blauen Propagandaopfer haben keine Ahnung von den tatsächlichen Fakten und Zahlen! - siehe oben!!

Bei den "kleinen Leuten", bei behinderten Flüchtlingskindern sparen , aber im Bierzeltdunst großartig von "Ungerechtigkeit" schreien -
das ist blaue Asozialpolitik!
Das ist die Partei der "Anständigen und Fleissigen"?? Schon vergessen??

Schamlose, dreiste Charakterlosigkeit hoch drei!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 15.05.2016 10:17 Uhr

„Schon mal was von Gerechtigkeit und Finanzierbarkeit gehört?“ --- warum?

Hast du den Artikel gelesen? --- warum nicht?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 15.05.2016 10:45 Uhr

Natürlich habe ich ihn gelesen, meine Frage ist ob das Gerecht ist gegenüber den Einzahlern und Steuerzahlern ohne zu fragen, solche Regelungen zu treffen, während ich weiss nicht genau 1-1,2 Millionen Österreich akut Armutsgefährdet sind oder in Armut leben.

Viele österreichische Familien, vorallem mit mehreren Kindern am Existenzminimum leben müssen. Für immer mehr junge Leute Kinder sehr schwer, ja sogar unfinanzierbar erscheinen.

Ich sag ihnen was es ist, es ist ein Witz!

Daher hoffe ich das es am Sonntag die nächsten Quittungen dafür gibt und 2018 bei der Nationalratswahl gleich noch einmal.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 15.05.2016 13:37 Uhr

Bist ein Trottel der Sonderklasse, wenn du behauptest, den Artikel gelesen zu haben. Warum willst du nicht begreifen, dass die Sache rechtens ist? Wenn Österreicher, Franzosen oder Briten in der gleichen Lage sind, haben sie genauso Anspruch, nur die Menschenhasser scherte nicht. Dir muss wohl der Strache das Hirn geraubt haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 15.05.2016 18:04 Uhr

Was hat das mit Strache zu tun?

Danke für ihre Beleidigungen und Untergriffe. Sachargumente fehlen ihnen wohl?

Warum haben sich die Engländer ausnahmen mit 27 Mitgliedsländer ausverhandelt, was Sozial- und Wirtschaftsbestimmungen angeht? Wir reden hier von Drittstaaten Angehörigen, von denen alleine letztes Jahr ca. 90.000 bei uns aufgenommen wurden. Heuer liegt die vereinbarte Obergrenze bei 37.500.

Sagen sie mir doch, wer diese enorm hohen Aufwände finanziert und woher das Geld dafür 2016, 2017, 2018, 2019, 2020 ... kommt - nachdem sie vorgeblich ein "Wissender" sind.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12356) 15.05.2016 21:23 Uhr

Ganz einfach: Das geld kommt von den Parlamentsbeschlüssen , bei denen die FPÖ DAGEGEGN GESTIMMT hat!!
Wen schützt die blaue Partie - die Gstopften, die Steuerhinterzieher und niemals die "Kleinen Leute!
Denen wird gnadenlos gestrichen und gekürzt!

WAS haben Sie den folgenden Fakten entgegenzusetzen??

Parlament-Abstimmungsverhalten FPÖ:
Gegen Streichung von Steuerprivilegien für Konzerne und Manager (13. Feb. 2014)
Gegen die Steuerhinterzieher – gegen Steuerabkommen mit der Schweiz (6. Juli 2012)
Gegen Begrenzung von Luxuspensionen (12. 6.2014)

Die "soziale Heimatpartei" immer GEGEN die "KLEINEN LEUTE"!!

Gegen Pflegegeld/Pflegefonds (11. Dez.2014)

Gegen Mindestsicherung (7. 7. 2010); siehe auch OÖ 2016!!

Das ist Hofers "soziale Heimatpartei"!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 15.05.2016 22:04 Uhr

Tja, so ist das nunmal. In Östereich gibt es nunmal seit 2006 eine Rote-Schwarz-Koalition die macht die Gesetze.

Was haben sie da nun wieder auszusetzen, dass die Blauen nicht mit ihren Grünen überall mitstimmen, kann ich nachvollziehen.

Bringt auch meistens nix, weil es in Österreich ein Mehrheitsprinzip gibt. Bei manchen Fällen sogar mit 2/3 Mehrheiten - sollten sie eigentlich wissen, wenn nicht haben`s wieder was gelernt.

Also ihre Beschwerden bitte per Mail direkt an die Bundesregierung zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Alchimist108 (1195) 16.05.2016 03:25 Uhr

Ned Deppad....Sie haben offensichtlich keine Ahnung!

Oben wird aufgezeigt, gegen was die FPÖ gestimmt hat und welche Meinung diese Partei somit hat...

Und Sie schimpfen auf rot/schwarz.

Ihre Ahnungslosigkeit wird ihnen eines Tages ganz ganz teuer zu stehen kommen. Aber, wie heißt es so schön:

"Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 16.05.2016 09:17 Uhr

Das sind Fakten mein Lieber, das sind Fakten, für was sie gestimmt haben oder nicht und warumnicht, kann ich nicht nachvollziehen.
Es gibt z.B. auch Fälle, wo nicht mitgestimmt wird zu wenig weit geht - oder die Rot und Schwarz sowieso mit Mehrheit beschliessen,... was daran geschimpft sein soll wissen nur sie und ihresgleichen.

Und ja ich weiss, "alles was nicht eurer Meinung entspricht ist geschimpft, gehasst, beleidigt" - daher ist es in den meisten Fällen auch zwecklos mit euch zu dikutieren, weil bei Gewissen sowieso nur ihre Meinung zählt.

Und daher ist es Zeit für Veränderungen, denn so kann es auch nicht weitergehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
strandhuepfer (1488) 15.05.2016 14:34 Uhr
Ruflinger (25875) 15.05.2016 15:34 Uhr
Zuleser (441) 15.05.2016 02:16 Uhr

Ein wahrer Aufreger, der keiner sein sollte, ja nicht einmal dürfte. Wenn es so ist wie in den OÖN berichtet, hat dieser Fall hat nicht das Geringste mit dem üblichen Flüchtlingshickhack zu tun. Also 5.118,0 EUR für eine zehnköpfige Famile aus Syrien, in der 3 Kinder mehrfach(!) behindert sind. Das ist nicht nur in Ordnung, das ist Humanität wie ich sie verstehe. "Das soll man einmal einem Mindestrentner oder der Kassenfrau im Supermarkt erklären", lauten empörte Postings. Perfider geht’s wohl nicht. Bevor jetzt ein postingmäßiger Shitstorm über mich hereinbricht, einfach nur die Klappe halten. Ich meine z.B. damit nämlich ganz und gar nicht jenes afghanische Ehepaar, seit 2013 in Österreich, dass bereits 9 Kinder hat und dafür 5.682,2 EUR kassiert. Das 10. soll per künstlicher Befruchtung in die Welt gesetzt werden. Sollte sich Österreich weigern, wird wegen Menschenrechtsverletzung geklagt. Da bin bei den Aufregern mit im Boot, so nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Steinbrueckfeind (1172) 14.05.2016 23:52 Uhr

5118,10 Euro ... eine Menge Geld.

Wir sollten hoffen, dass die armen Menschen, die sich in ihrer Heimat sicherlich heimischer fühlen, bald wieder heimfahren können.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 15.05.2016 00:03 Uhr

Viel wichtiger ist doch das sich bei uns alle wohlfühlen und wir alle ein bisschen enger zusammenrücken, ... noch ist genug Platz.

Wenn sich alle Östereicher ein bisschen einschränken, können wir noch locker weitere nehmen und auch alle Familien zusammenführen.

Muss ja nicht das 2, 3 Flatscreen-TV sein, das neueste i-Phone oder alle paar Jahre ein neues Auto.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 14.05.2016 21:59 Uhr

kratzfrei

Also Karten auf den Tisch! Wie ist das jetzt mit den 5118 Euro? Jetzt wollen wir es wissen

kratzfrei, lesen; steht alles im Artikel.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 14.05.2016 21:33 Uhr

von kratzfrei (2678) · 14.05.2016 19:13 Uhr
Egal wie man es auch dreht und wendet, die 5118 Euro wird man den Durchschnittsbürger nicht vermitteln können und diese Wahrheit ist zumutbar.

Du Dolm, kapiert du, dass das JEDER bekommt, der in der Lage ist, oder kapierst du es nicht?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ruflinger (25875) 14.05.2016 21:22 Uhr
josh (166) 14.05.2016 19:39 Uhr

@yanis.. "lieber Gott lass Hirn regenen , ok steine tUn es auch" Ironie off... könnte wetten Mitglied bei den JG , JS oder ÖH...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kratzfrei (6337) 14.05.2016 19:13 Uhr

Egal wie man es auch dreht und wendet, die 5118 Euro wird man den Durchschnittsbürger nicht vermitteln können und diese Wahrheit ist zumutbar.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 19:25 Uhr

Also die Durchschnittsbürger, die ich getroffen habe, konnten alle 5.100 durch 10 dividieren und haben dann kapiert, dass das nicht zu viel ist und sind denen das gar nicht neidig.
Brauchen sie einen Taschenrechner dafür?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kratzfrei (6337) 14.05.2016 19:41 Uhr

Also Karten auf den Tisch! Wie ist das jetzt mit den 5118 Euro? Jetzt wollen wir es wissen - das sind uns die Behoerden schuldig! Dann können Geruechte, welcher Art auch immer entkräftet werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kratzfrei (6337) 14.05.2016 19:45 Uhr

Hier im Bericht steht eindeutig, dass dieser Betrag monatlich ausgezahlt wird. Welche zehnkoepfige Familie in Oesterreich kassiert ebenso viel ab?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wertzu (334) 14.05.2016 18:41 Uhr

man darf nicht vergessen sie müssen sich die miete und das essen auch bezahlen jo und mir ned oda wos ? und jo es gibt genug österreichische kranke kinder die auch heilmittel brauchen - wird aber alles abgelehnt !!
mir kummt glei de goi aufa .... keinen ent spend i mehr niemanden

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 19:23 Uhr

Als ob sie mit so einer Einstellung schon jemals etwas gespendet hätten. Offensichtlich haben sie es trotz über 300 Postings und des Artikels geschafft nicht zu kapieren, dass kein Asylberechtigter mehr als ein Österreicher, sondern nur bei den meisten Leistungen den Österreichern gleichgestellt ist. Und das ist gut so und können wir uns auch locker leisten.
Das heißt ja nicht, dass man nicht mit einer sinnvollen Mischung aus fordern und fördern sehr wohl von den Leuten verlangt sich zu integrieren und zu arbeiten - so wie man es auch von österreichischen Mindestsicherungsbeziehern verlangen kann (wo es auch einige gibt, die noch nie ins System eingezahlt haben).
Missbrauch abstellen ja, aber nicht pauschal auf alle Mindestsicherungsbezieher loshauen, während sich die Reichen den Arsch ablachen und weiter ihre Millionen und Milliarden unversteuert herumjonglieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Milka (1142) 15.05.2016 23:36 Uhr

"Und das ist gut so und können wir uns auch locker leisten."

Kein Kommentar

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 14.05.2016 18:33 Uhr

JOSH 13 Uhr 10, Sie schreiben: "Lieber ein blaues Österreich...".

Das erinnert viele an den inoffiziellen Slogan von Hofer in der nächsten (letzten) Woche des Wahlkampfs: "Kern und Kurz brauchen Kontrolle - deshalb ein blauer Bundespräsident, der den roten Apfel mit dem schwarzen Inneren kontrolliert"

("Kern und Kurz brauchen Kontrolle"....man beachte die schöne Alliteration, dreimal der Anfangsbuchstabe K)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Jonna (167) 14.05.2016 18:23 Uhr

Ist das die gleiche Familie über die Kronen Zeitung berichtet hat?

Wenn es stimmt was viele vermuten dann ... bekommt diese Familie in Wien über 8000 EUR/Monat. Und es wird über Nachwuchs gedacht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 19:27 Uhr

Das habe ich geschrieben..ooe Nachrichten hatt mein Posting zensuriert..Frau aus afganistan wollte mit 9 kinder( 2 behindert und 2015 nach Österreich gekommen) 10 Kind ..mit künstlicher Befruchtung die wgkk zahlen soll)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rotkraut (3020) 14.05.2016 19:18 Uhr

Ein Geschäftsmodell halt, die brauchen auch keine Registrierkassa, ein gebärfreudiges Becken reicht und die Einnahmen sprudeln.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 14.05.2016 17:47 Uhr

Ein Kollege aus Schärding und ich waren wieder einmal in Passau. Da kann man auch das deutsche öffentlich-rechtliche Radio hören.

Auffallend:
(1) Es wird ganz oft das Wort "Geflüchtete" verwendet (nicht Asylwerber, Flüchtling mit Schutzstatus, etc.)

(2) Es wird ganz oft die Wortkombination "koranischer Kulturkreis" verwendet (nicht arabischer, etc. Kulturkreis). Z.B. folgender Satz: "Geflüchtete, die kulturelles Wissen aus dem koranischen Kulturkreis mitbringen, das unsere Kultur weiterbringt." Also nicht arabischer Kulturkreis, etc. (auf das geografische Gebiet bezogen) sondern "koranischer Kulturkreis" (auf das Hauptwerk des Islam bezogen).

Das wäre so, wenn es bei uns "biblischer Kulturkreis" heissen würde.

Auf Nachfrage wurde uns von einem Uni-Mitarbeiter gesagt, dass die Gremien dieser öffentlich-rechtlichen Radio-Stationen mit allen Gesellschaftsgruppen, auch Flüchtlingen besetzt sind. Deshalb wären diese "politisch korrekten" Ausdrücke notwendig.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Steinbrueckfeind (1172) 14.05.2016 23:55 Uhr

... in Deutschland gibt es einige Schlauschwätzer, die voll den Vogel haben!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Jonna (167) 14.05.2016 17:46 Uhr

Hier ist die zweite Meldung.

http://m.heute.at/news/oesterreich/wien/Maenner-stiegen-ins-Auto-und-begrapschten-mich;art23652,1286998

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Jonna (167) 14.05.2016 17:44 Uhr

Eigentlich nicht zum Thema aber... schaut Euch diese zwei Nachrichten an.

http://m.suedkurier.de/region/hochrhein/bad-saeckingen/Verdreckte-eingebrannte-Herde-und-abgerissene-Tueren-an-den-Waschmaschinen-in-der-Fluechtlingsunterkunft-stoeren-die-ehrenamtlichen-Helfer;art372588,8704124

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 15:51 Uhr

Das wird spannend, in meiner Familie wählen alle vdB, obwohl sich bisher die Stimmen auf viele verschiedene Parteien (von Grün bis ÖVP) aufteilten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Koffer55 (3) 14.05.2016 15:33 Uhr

Nachdem sich etwas ändern muss, wird sich auch bei uns in der Familie das erste mal was ändern! ( war früher undenkbar)
X HOFER

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 15:53 Uhr

Na wenn das jetzt der Platz für Offenbarungen ist: weil wir in Österreich leben und wir die Meinungsfreiheit schätzen, halten wir es bei uns in der Familie so, dass jeder selber entscheidet was er und was sie wählt.
Das ist typisch für:
X Van der Bellen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 14.05.2016 17:53 Uhr

gueko: müsste Ihr Nickname nicht grueko heissen? (grüne Koalition)?

Oder "Melone" (aussen grün, innen rot?)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 23:22 Uhr

hmmm, ich überlege ... Nein, muss nicht! Passt alles. Danke für den Hinweis, manchmal passieren ja sogar mir Rechts-Schreibfehler.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 21:30 Uhr

Nein er wünscht sich wohl eine merkliche EU Diktatur. .zentrale Berlin nebensitz (Berchtesgaden ) alias Brüssel

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 21:34 Uhr

Nein er wünscht sich wohl eine merkliche EU Diktatur. .zentrale Berlin nebensitz (Berchtesgaden ) alias Brüssel vergessen rot- grün ergibt = braun..das andere neue braun

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 23:30 Uhr

Super, Joshi! Da hat mein Rat wohl geholfen. Um diese Zeit sind Sie schon viel lockerer, was? Ist doch nicht so schlimm, sich keinen BMW und keine 4-6 Kinder leisten zu können. Weiter so!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ayakulik (448) 14.05.2016 14:43 Uhr

Eigentlich schlägt das den Fass den Boden aus. Die EU entscheidet und wir tragen die Kosten. 10 Kinder und dabei behinderte die Kosten in den nächsten Jahrzenten kann man sich ausrechnen.
Ich glaube lange dauert es nicht mehr und die Österreicher werden aufstehen, es ist der helle Wahnsinn wen ich bedenke was meine Schwester für eine Pension hat und immer gearbeitet hat und in meinem Bekannten und Verwandtenkreis niemand besser dran ist kommt in mir eine unsägliche Wut auf Politik und Ausführenden Beamten auf. Warum hängen die Beamten so an ihren Chops und decken endlich diesen Mist auf. Ich werde für nichts mehr spenden nicht einmal Blut weil es da auch wahrscheinlich nur Betrug gibt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 15:54 Uhr

Ich glaube gar nicht, dass es viele so neidvolle und charakterschwache Menschen in Österreich gibt, die aufstehen, weil in einem der reichsten Länder der Welt eine 10köpfige Familie mit 3 behinderten Kindern, die aus einem Flüchtlingslager von der UNO ausgewählt wurde, um evakuiert zu werden, versorgt wird.
Also beim heutigen Stammtisch beim Wirtn war kein einziger dabei.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rotkraut (3020) 14.05.2016 16:05 Uhr

Mit dem Neid haben sie nicht unrecht, doch mit "Einer Familie" wird es wohl nicht getan sein, da gibt es Zehntausende und wenn das nicht zum Nachdenken anregt!
Jetzt gerade in den Nachrichten der Veltliner BM: Gemeinden ohne Flüchtlinge sollen Strafe zahlen, ist der jetzt auch Wahlhelfer für Hofer?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 14.05.2016 16:43 Uhr

250.000 EURO Strafe pro (zugewiesenen) Flüchtling der nicht von einem EU Land aufgenommen wird, wird ernsthaft gefordert bzw. diskutiert.

Wie kommen die auf diese Zahl? Muss ja wie bei Gericht belegt bzw. transparent nachvollziehbar sein, sonst zahlts ja keiner und zieht vor den EuGH ... sind das etwa die wahren Kosten???

Es ist der Wahnsinn - der Rest ist bekannt!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 14.05.2016 18:06 Uhr

250.000 - die Rechnung ist einfach, so eines VWLers: 25.000 kostet die Unterbringung eines Geflüchteten pro Jahr. Es wird gerechnet, dass es ca. 10 Jahre kostet, bis jemand aus so einem anderen Kulturkreis ohne deutsche oder osteuropäische etc. Sprachkenntnisse auf sich alleine gestellt sein kann.

Insofern ist es keine "Strafe", sondern eine "Opportunitätskostenrechnung", wie es heisst. Die einen müssen so 250.000 über 10 Jahre ausgeben (für die Versorgung eines einzelnen Flüchtlings), die anderen können sich eben "freikaufen". Sie müssen das Geld aber schon zu Beginn in einem Betrag zahlen...während die anderen Flüchtlings-freundlichen Länder im Jahres-Rhythmus ihre 25.000 abdrücken müssen.

Klingt logisch. Auf den ersten Blick klingt es viel und nach "Strafzahlung", aber offensichtlich ist das extrem gut ausgerechnet.

PS: Der deutsche Finanzminister muss bis 2020 insgesamt 100 Milliarden für die Versorgung der Geflüchteten einplanen (Bericht in SZ von heute).

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 19:37 Uhr

250.000 Euro für 10 Jahre? 1 Jahr 25.000 Euro? Nicht mal eine Verkäuferin verdient das...und muß sich ihre Wohnung und Bk selber zahlen ..und bekommt kein Taschengeld. .. Wohl ein schlechter Aprilscherz ...rechen sie dann mal hoch was dann einen abgelehnte grossfamilie kosten würde...das ist modernes eu-Diktatur raubrittertum...ich sage nur "Georg soros" Berater von Merkel und Spekulant

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 14.05.2016 19:33 Uhr

Klingt vom System her logisch.

Das heisst dann nach dieser "Opportunitätskostenrechnung" kosten uns Österreichern 100.000 Flüchtlinge rechnerisch 250.000.000.000 Euros in 10 Jahren - is ned wahr?

250.000 Euros mal 100.000 = ca. 250 Milliarden/ 10 Jahre

Das kommt mir hoch vor.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 16:24 Uhr

Gut, es wird nicht eine Familie sein - aber trotzdem handelt es sich um ganz seltene Einzelfälle. Ich arbeite im ehrenamtlichen Flüchtlingsbereich und hatte schon mit hunderten Flüchtlingen zu tun. Da war keine einzige Familie in dieser Größenordnung dabei.

Ich sage ja auch nicht, dass das alles nichts kostet, sondern lediglich dass es sich - wenn man die Zahlen in Relation zum Budget nimmt (z.B. Mindestsicherung = 0,7 % vom Budget) - um durchaus verkraftbare Kosten geht. Das Abendland geht nicht unter, wenn ein Land in so einer dramatischen Zeit 1, 2 oder 3 % der Bevölkerung an Flüchtlingen aufnimmt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 14.05.2016 18:13 Uhr

Sie formulieren es bescheiden (1, 2, 3 %).

In Deutschland gibt es tatsächlich Kreise, die sagen, "Deutschland könnte angesichts der guten Haushaltszahlen und angsichts der so schwierigen Zeit in Syrien auch 10% der eigenen Bevölkerung, also 8 Millionen, aufnehmen."
(Leserbrief einer gedruckten Zeitung, gekauft in Passau liegt mir vor, mein Kollege und ich konnten es gar nicht glauben).

Dieser Typ wurde im Online-Forum der Zeitung richtig abgewatscht. Original-Wortlaut: "Welche spezielle Beziehung hat denn Deutschland zu Syrien, warum sollte es 8 Millionen aufnehmen? Müssten nicht zuerst die arabischen Nachbarstaaten (Saudis, etc.) ihre 10%-Quote erfüllen, bevor über einen 10%-Anteil hier in Deutschland diskutiert wird?"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rotkraut (3020) 14.05.2016 16:44 Uhr

Ja, die 0,7 % vom Budget sind eine ganz niedliche Zahl.
Doch wenn ein sog. Arbeiter , 38,5h, mit 1.500 ntto zzgl der Kinderbeihilfe für 2Kindern dann nach Abzug seiner Lebenshaltungskosten diese 5.100 ntto, gleich wie Summe zustande kommt und auch wenns f. 10 Personen ist, kommt der doch ins Grübeln. Die verarmten Österreicher, darunter viele Pensionisten und durchs Erwerbsarbeit körperlich ruinierte in der Erwerbsunfähigkeit, aber zu jung für die Alterspension die haben auch nicht viel Verständnis. Die Demütigungen durch Einkauf im SOMA und durch die Sozialverwaltunganstalten vergessen die halt nicht. Ob sich für die durch Hofer was bessert das weiss ich nicht, eine Hoffnung in der Aussichts- und Hilfslosigkeit gegen die Herrschenden ist es wohl und eine kleine Rachemöglichkeit.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 17:23 Uhr

Mein Ansatz auf die von ihnen angesprochenen Beispiele (Mindestpensionist, Arbeiterinnen mit geringem Lohn) ist aber halt nicht diese Leute gegen Mindestsicherungsbezieher aufzuhetzen (wie es die FP und Teile der VP tun), sondern:
- Mindestpensionen erhöhen
- Gesetzlicher Midnestlohn in einer anständigen Höhe einführen
- Finanzierung, z.B. mit einer Vermögenssteuer für die Superreichen (das reichste Prozent besitzt ein Drittel des Gesamtvermögens)
- Steuerentlastung für Lohneinkommen, andere Einkommensarten nicht begünstigt besteuern
- Anreize zur Arbeit schaffen in dem man einem Mindestsicherungsbezieher nicht gleich den Lohn 1:1 von der Mindestsicherung abzieht.
- Durchaus auch Kürzungen bei grundloser Weigerung eine Arbeit anzunehmen (das gibt es aber schon!)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rotkraut (3020) 14.05.2016 18:11 Uhr

Wunderbare Ideen, doch warum wurde das bisher nicht umgesetzt, am Hofer kanns wohl nicht gelegen sein. Die Schnellschüsse der Herrschenden in anderen Bereichen, ich wollte schon schreiben Bereicherungen, sind ja Legende. Das Vertrösten durch die Herrschenden hat jetzt wohl ein Ende und für viele Österreicher kanns wirtschaftlich kaum mehr schlechter werden. Auch die offen zur Schau getragene Arroganz der sog. Bessergebildeten, was immer die sich halt einbilden, ggü. der Arbeiterschaft wird jetzt in der Wahlkabine quittiert. Die 5100,-- und der Nazisager der von mit öffentlichen Geldern gemästeten Museumsleitern sind nurmehr unwesentliche Mosaiksteine auf dem Weg zur demokratischen Abrechnung mit den vollkommen abgehobenen Herrschenden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Rotzpipm (196) 14.05.2016 16:32 Uhr

Jetzt ist alles klar und einleuchtend !

Sie arbeiten, wie Sie selbst schreiben im Asylwesen.

Na,dann!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rotkraut (3020) 14.05.2016 16:52 Uhr

Also, Yanis schreibt, dass er ehrenamtlich vermutlich in seiner Freizeit ohne Entlohnung dort mitarbeitet. Das ist halt seine persönliche Entscheidung und er profitiert zumindest finanziell nicht dadurch. Anders sehe ich die Rolle der Profihelfer von denen einige sehr wohl bis zu 6 stellige Summen im Jahr verdienen, dies natürlich im Sinne der Menschlichkeit und die haben Interesse dass der Flüchtlingsstrom nicht abreisst.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.05.2016 16:37 Uhr
mynachrichten1 (10729) 14.05.2016 14:18 Uhr

die ganze Politik zu Syrien ist ein Skandal - deren Gewinner vor allem Waffenproduzenten sind. Auch die Rolle zum IS der Amerikaner wir hier am Schluss angesprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=Hia67JGjymY&feature=share

Natürlich wollen alle nach Österreich, nach Deutschland oder sonst in gute Länder.

Unsere Politiker in Europa sind so derartige Schauer und schaffen scheinbar überhaupt keine Entwicklungskonzepte, das fängt bei Jugendarbeitslosen zum Beispiel in Spanien an und setzt sich Außenpolitisch im nahen Osten fort.

Wo bleiben Pakete der Zukunft für Menschen auch in EU Ländern, denen es dreckig geht.

Saudi Arabien fördert bekanntermassen die extremen Moslims und wie naiv ist es, diese Religion nicht auch als Ersatz für Demokratie zu sehen.

Nur Naive weltfremde sagen Flüchltinge willkommen und ihr bekommt alles, was wir in der EU nicht einmal allen ermöglichen.

Diese Naivität wird die Rechten stärken, aber viele Gemäßigten sind eben auch Träumer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10729) 14.05.2016 14:07 Uhr

wieso nimmt Amerika keine Flüchtlinge - warum schaut man in Libyen zu, nachdem die Amerikaner alles destabilisiert haben, wie der IS die Macht übernimmt.

Verrückt wie man den Großzügigen spiel bei uns in Österreich und wie Arbeiter hart arbeiten müssen bis zu Invalidität und dann bekommen Sie keine Arbeit mehr.

Wahrscheinlich wäre es günstiger, mit 1000 Euro zu helfen und die Leute im Land an gesicherten Orten unterzubringen.

Das überall falsche Fakten dazugemischt werden, das ist leider auch in politischen Diskussionen so.

Übrigens gibt es auch Syrer, die haben hier Kinder, hätten Geld und müssen, da sie kein Visum erhalten mit der Schleppermafia über die Türkei und mit gefährlicher Überfahrt nach Griechenland kommen.

Wieso schaffen es Behördliche Vertretungen nicht, normale Urlaubsvisaanträge in Syrien auszustellen.

Die Politik versagt auf der ganzen Linie, und eigentlich findet man keine Worte für die Gauner des WEstens, die diese Kriege auch noch dumm mitverantworten...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
4707 (1928) 14.05.2016 13:21 Uhr

Ich bin froh, dass die meisten Schreiber hier im Forum mit mir d'ac­cord gehen.

Aber nicht nur hier im Forum - hier die aktuellste Sonntagsfrage, die ich gefunden habe bzw. die einzige zur BP Wahl:

https://neuwal.com/wahlumfragen/index.php?cid=0

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 13:18 Uhr

Ein FP-Präsidentschaftskandidat, ein potentieller FP-Wähler und ein Flüchtling sitzen am gleichen Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der FP-Präsidentschaftskandidat nimmt 11 davon und sagt zum Vielleicht-FP-Wähler: „Pass auf, der Asylant will dir deinen Keks wegnehmen.“

(Keks = Steuergelder für Politikergehälter bzw. Sozialleistungen)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
4707 (1928) 14.05.2016 13:23 Uhr

Yanis - dein "Witz" geht eigentlich so:

Ein Politiker
Ein Unternehmer
Ein Arbeiter
sitzten am Tisch, auf dem 12 Kekse liegen.

Der Politiker nimmt 9 Kekse.....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
TheBigLebowski (94) 14.05.2016 13:14 Uhr

Neidhetze??? Geht's noch Herr Fehringer? Und die Armen müssen sich für die 5K Euronen das Essen auch noch selber kaufen.... hab gar nicht gewusst das ich hier die grüne Parteizeitung lese... so ein Schwachsinnsartikel - dafür wird man wirklich bezahlt??

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kratzfrei (6337) 14.05.2016 13:03 Uhr

Wetten? Die Unterbringung in Griechenland käme deutlich billiger?
Wird aber sicher hochmütig abgelehnt werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 12:29 Uhr

Teil 2 : und das selbe ist bei den türkischen geduldeten Mitbewohner. .herrscht etwa Krieg oder herrschte Krieg in der Türkei das immer mehr türken (wohl gemerkt..aus anatolien) nach Österreich kommen. .weil hier familiennachzug noch herrscht? Diese kein Wort deutsch sprechen aber Leistungen bekommen? Nicht umsonst haben türkische Familien 4-6 kinder ( Statistik austria) und züchten weiter das junge Türken (arbeitslos) sich ihren neuen BMW leisten können...ich kann mir obwohl ich arbeite keinen neuen BMW, nicht mal auf Leasing leisten...ach ja vergessen ich muss mir meine Wohnung meinen Strom usw selber zahlen..

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 13:08 Uhr

Wieder so ein Beispiel eines Neidvollen. Ich kenne Türken, da legt die Familie das Geld zusammen. Dafür muss der Bub halt auch alle Fahrten für Mama, Papa,Onkels und Tanten erledigen. Und ich kenne auch viele Österreicher, die BMW fahren - hättens halt was G'scheites gelernt oder Sie fragen Ihre Familie - dann geht sich der BMW vielkeicht auch aus. Oder glauben Sie an Wznderwuzzi Hofer - wählen werden Sie ihn sowieso, vielleicht informieren Sie uns dann hier im Forum ob sich der BMW ausgegangen ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 13:18 Uhr

Geld zusammenlegen? Träumen sie oder rennen sie noch mit rosa Brille umher? Wie schon erwähnt leider muss ich arbeiten um diese Familien zu erhalten bzw ihren BMW ( bekommen ja geng beinigen und soziale leisigen vim vater staat). .ich kann mir keine 4-6 Kinder leisten...warum sind diese dann hier? Gibt es in der Türkei keine bmws etwa? Oder geht es hier um einen anderen Aspekt. ."Augen auf Ohren auf Helm ist da"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 16:11 Uhr

Sie schreiben, was Sie sich nicht leisten können: Keinen BMW, keine 4-6 Kinder - was denn noch alles nicht? Da muss man arbeiten, Geld verdienen, Zielsparen, usw.
Evtl. auf Google unter "Lebenshilfe für Unzufriedene" suchen.
No problem, helfe gerne!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 12:19 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
Yanis (990) 14.05.2016 12:34 Uhr

Zum Glück haben wir ja in Österreich ein (noch) funktionierendes Gesundheitssystem. Wenn ihnen die Galle hochkommt, werden sie hoffentlich von einem ausländischen Chirurgen operiert und einer ausländischen Krankenschwester gesundgepflegt werden.
In einer blauen Republick mit einem ausländerfreien Krankenhauspersonal werden sie sich die Galle wohl selber wieder an ihren angestammten Platz hindrücken müssen - viel Erfolg dabei!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
save_the_monkeys (713) 14.05.2016 13:01 Uhr

wieso sollte er?
mit großer Wahrscheinlichkeit hat er schon genug Sozialversicherungsbeiträge geleistet, um in einem österreichischen Spital behandelt zu werden, falls das nötig werden sollte....

oder ist das in Hinkunft nur unseren Gästen vorbehalten?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 13:14 Uhr

In Österreich werden alle im Spital behandelt, die sozialversichert sind, unabhängig davon wie hoch die eingezahlten Beiträge sind.
Auf genau dieses Versicherungsprinzip bin ich stolz und freue mich darüber in Österreich zu leben und nicht anderswo. Offenbar haben genau damit Menschen wie sie und die Freiheitlichen ein Problem.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 13:40 Uhr

Ja noch..behandelt..mit van da Bello und sein Wunsch zu TTIP ( reine augenauswischerei und lüge) wird es bald zur Vergangenheit werden.. Information schützen vor nichtwissen...oder besser der nichts weiß der muss alles glauben. ..amen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
save_the_monkeys (713) 14.05.2016 13:24 Uhr

warum tätest du dann den obigen Poster in ein ausländisches Spital wünschen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
save_the_monkeys (713) 14.05.2016 13:28 Uhr

... arbeitende Leute, die ihre Familien erhalten, sind vollkommen ok!

... eigentlich gehts um die vielen dauerhaften Sozialhilfe-Empfänger, die sich in Österreich breit machen...

wobei jedes Wort eh schon zu viel ist ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
josh (166) 14.05.2016 13:01 Uhr

Lieber ein blaues Österreich das ( noch) funktioniert. .als ein pseudo-grünes linksfachistisches mit van Bello der dem TTIP wohlgesonnen ist und dem us-amerikanischen System entgegen geht..wenn das kommt dann können sie sich gleich auch selber die Zähne reisen. .oder ihr Haus verkaufen wenn sie Knochenbruch haben...hier wenn sie informiert sind , geht es nur um Hochfinanz und im Auftrag der gebückt EU Bonzen die danach mit vollen Taschen sich vertschüssen...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 16:04 Uhr

Na geh jetzt, ein bisserl hinein steigern tun Sie sich aber schon. Fragen Sie halt mal bei einem BMW-Händler ob Sie eine Probefahrt machen dürfen. Vielleicht holt Sie das runter - so viel Aufregung wegen der paar Euros. Ich hab sicher mehr davon bezahlt als Sie - meiner Seel, es ist ja was Gutes damit geschehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Wariwer (250) 14.05.2016 11:43 Uhr

"Die Familie verbrachte ihre Zeit nach den Kriegsschrecken in Syrien im von der UNO betriebenen großen Flüchtlingslager in Zaatari in Jordanien. Dort wurde sie vom UN-Hochkommissariat für das Flüchtlingswesen (UNHCR) zur Evakuierung nach Europa bestimmt."
Aha, sie waren also ohnehin bereits in einem sicheren Land!
Wer weiter nach Österreich kommt, sollte schon von uns bestimmt werden und nicht von irgendeinem Kommissariat.
Es muß sich etwas ändern!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 14.05.2016 11:33 Uhr

Wenn diese Kommentare (u.a. von Rotzpipm um 10 28 Uhr) das aktuelle Stimmungsbild in Österreich wiedergeben, wird FPÖ-Kandidat 68% der Stimmen bekommen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
bauxip (95) 14.05.2016 11:45 Uhr
tomcat (43) 14.05.2016 10:42 Uhr
NedDeppat (7346) 14.05.2016 11:48 Uhr

Das hat mit Neid nichts zu tun, die Familie ist ja kein Einzelfall, diese Regeln gelten für alle!Ich kenne einen Fall da kommt sogar die Volkshilfe 2 mal in der Woche im Haushalt und bei den Kindern helfen, weil die verheiratete Frau Pakistani die nach ca. 2 Jahren immer noch kaum Deutsch spricht und mit ihren 5 Kindern überfordert ist.

Das ist eine Frage der VERNUNFT, den ca.300 Milliarden Staatsverschuldung zu denen mir seit Jahren niemand sagen kann wer und wie sie einmal zurückgezaht werden können, erlauben nicht Geld im großen Stil zu verteilen und sich an die EU noch als Nettozahler anzubiedern. Der Staatsbankrott ist näher als mancher denkt!

Ing.HOFER wählen demnach eine Art von "Notwehr" - It`s time for CHANGE!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
christl99 (290) 14.05.2016 17:59 Uhr

Haben sie das Parteiprogramm gelesen? Wenn sie ein bisserl zwischen den Zeilen lesen, dann werden Sie sehen, WER profitieren wird. Ich (werktätig, Mittelschicht, alteingesessene Österreicherin) werde es jedenfalls nicht sein. Die Bedürftigen - wurscht welcher Herkunft - noch viel weniger.
Diesen Wechsel möchte ich - bei all der Kritik an unserer Politik, die ich immer wieder anbringe - wirklich nicht!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
christl99 (290) 14.05.2016 10:27 Uhr

Das sind die Auswüchse eines sonst an und für sich guten Systems.
Jeder hat schon von einem Frühpensionisten gehört, der krankheitshalber arbeitsunfähig ist und munter Vollzeit pfuscht ... und jetzt gibt es eine Familie, die über 5000 Mindestsicherung einstreift.
Das ist zu viel.
Auch wenn es viele Köpfe sind und 3 Kinder behindert. An solchen Einzelfällen wird sichtbar, wo Gesetze repariert werden müssen, ohne gleich unseren Sozialstaat - den jeder von uns vielleicht einmal brauchen wird - abzuschaffen.
Auch wenn jedes Kind gleich viel "wert" ist, ist es nicht gleich "teuer". Eine 3-köpfige Familie wohnt vielleicht auf 70 m², eine 6-köpfige braucht aber nicht 140 m²; ein Kind braucht ein Fahrrad, bei 4 Kindern kann man das Rad auch an ein Geschwisterkind weitergeben usw.
Ebenso muss wohl noch einmal besser darauf geschaut werden, welche Arbeit zumutbar ist. Wird dann zuhause gesessen, muss das fiktive Geld in Abzug gebracht werden.
Also: Gesetz reparieren, aber Sozialstaat erhalten!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 12:13 Uhr

Zum 10. Mal: Sie bekommen keine 5.000 € Mindestsicherung, sondern insgesamt 5.000 € an Sozialleistungen (Mindestsicherung + Familienbeihilfe + Erhöhungsbeitrag für 3 behinderte Kinder + Kinderabsetzbetrag).
Wollen oder können sie das nicht verstehen?

Weiters: wenn ohne Begründung keine Arbeit angenommen wird, wird die Mindestsicherung gekürzt. Was sie fordern ist bereits Gesetz.

Eine Familie mit 6 Kindern bekommt nicht doppelt so viel wie mit 3 Kindern, schauen sie sich die Mindestsicherungssätze an und dann verstehen sie es vielleicht auch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
christl99 (290) 14.05.2016 17:47 Uhr

Ja, stimmt, ich habe mich ungenau ausgedrückt, ist natürlich die Summe aller Zuwendungen. Wir haben's auch durchgerechnet die unterschiedlichen Leistungen, ich bin nicht zu blöd dazu (falls der Eindruck entstanden ist)

Trotzdem ist es zu viel, das versteht keiner (kaum einer - bevor ich wieder gerügt werde) mehr.
Manches ist nämlich in einem an und für sich gutem System aus der Balance geraten.
Ich fürchte, dass durch solche Einzelbeispiele nur wieder Öl ins Feuer der Neidgesellschaft gegossen wird. Ist doch ein gefundenes Fressen ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beppogrillo (1723) 14.05.2016 11:02 Uhr

Nein, 5118 € sind für eine 10-köpfige Familie, noch dazu mit behinderten Kindern, nicht zuviel, Gesetz muß deshalb nicht 'repariert' werden. Eine österreichische Familie mit so einer Konstellation müßte dafür ohnehin Dutzende Amtswege und Bittgänge absolvieren, die bekäme kein Vollservice vom Rot Kreuz - Konzern.

Klargemacht müßte ganz deutlich diesem sogenannten UN-Hochkommissariat (allein diese Bezeichnung widert mich an!), daß Österreich nicht das Sozialamt für die Kriegsopfer der US-Waffen-Industriellen und ihrer Finanz-Heuschrecken sein kann. Nach dem Verursacher-Prinzip ist endlich dieser Kapitalfaschisten-Club für alle Reparationszahlungen heran zu ziehen !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
elisagrada (630) 14.05.2016 10:27 Uhr

Weil sich was ändern muss, und zwar europaweit !

Wähle ich mich schon auf die Gesichter der Piefke-Marxisten und ZDF-Isalm-Kotzlinge...)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
elisagrada (630) 14.05.2016 10:28 Uhr

Weil sich was ändern muss, und zwar europaweit !

Wähle ich Ing. Norbert Hofer und freu mich schon auf die Gesichter der Piefke-Marxisten und ZDF-Isalm-Kotzlinge...)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 10:58 Uhr

Ja, wenn Sie nichts besseres zu tun haben - dann den Kameraden Hofer wählen und wieder ab vor den Volksempfänger. Und laut schimpfen über die böse, böse Welt da draußen, die mit Satire nicht nur den bösen Erdogan veräppelt sondern auch noch die österreichischen Volksgenossen beleidigt. Laut schimpfen, richtig aufregen - ganz wichtig!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 14.05.2016 11:55 Uhr

Ja und vorher noch mit jedem darüber reden, sie würden staunen wie die Stimmung im Volk ist - die bezahlte "Meinungsmacherei" und "Interpretation jeder Aussage zu den eigenen Zielen und Gunsten" funktioniert nicht (mehr), die Welt ist, auch durch Internet und Facebook ein ganzes Stück transparenter geworden.

PS.: Am besten das Video von den Bundesländerzeitungen anschauen, den Eindrücken die jeder nahezu "uninterpretiert" gewinnen kann, ist nicht viel hinzuzufügen. Besonders die etwas ältere Grazer Dame gegen Ende triffts am Punkt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 12:56 Uhr

Sie scheinen ein sehr selektives Wahrnehmungsvermögen haben. Die Frau am Schluss war eigentlich so ziemlich die einzige Person (nein, ein zweiter Fragestellter fällt mir gerade ein), die offensichtliche Symphathien für Hofer hegte. Alle anderen waren doch ziemlich eindeutig pro VdB.
Ich hätte mir ja eher erwartet, dass sie sich über die Lügenpresse und lauter bestellte Fragesteller aufregen, die natürich nicht zu den echten Österreichern zählen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12356) 14.05.2016 10:49 Uhr

"europaweit"
Sind Sie noch zu retten??
Das soll der Flugzeugtechniker als BP schaffen?
Hofer, der Wundermann, der alles kann?

"Es zittern die morschen Knochen .... und morgen die gaaanze Welt!"
Hatten wir schon"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 14.05.2016 12:00 Uhr

Sie werden ja immer schwächer,... die letzten Tage haben sie wenigstens noch mit den selben holen Phrasen alles zugespämt.

Es heisst "FLAGGE ZEIGEN" für Österreich und Ing.Hofer am 22.05 anstatt Sprüchen wie "s`Flaggerl fürs Gaggerl" oder wie ging der Spruch mit "Heimat im Herzen - Sch**** im Hirn", ... schon blöd gell - DENN SO KANN ES AUCH NICHT WEITERGEHEN.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 10:39 Uhr

Ja, wenn Sie nichts besseres zu tun haben - dann den Kameraden Hofer wählen und wieder ab vor den Volksempfänger. Und laut schimpfen über die böse, böse Welt da draußen, die mit Satire nicht nur den bösen Erdogan veräppelt sondern auch noch die österreichischen Volksgenossen beleidigt. Laut schimpfen, richtig aufregen - ganz wichtig!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 10:24 Uhr

Den Pathos gönn ich mir:
Ihr seid nur ein Teil des Volkes - es gibt auch noch die Furchtlosen und Hilfsbereiten, die sehen, dass wir noch lachen können, weil es uns gut geht. Ich liebe meine Heimat - ich wähle Van der Belken!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rotkraut (3020) 14.05.2016 10:18 Uhr

Also ich bin mir nicht mehr so sicher ob die FPÖ nicht doch für diese beiden Artikel bezahlt hat, soviel Werbung für Hofer kann nicht gratis sein. Viele Wankelmütige zwischen dem politisch situationselastischen VdB und dem Hofer tun sich jetzt mit der Wahl leichter, gleich in welche Richtung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 10:31 Uhr

Na jetzt komm: situatiinselastischer sind wohl beide Kandidaten geworden, seit sie wissen, dass sie in der Stichwahl sind. Denken Sie nur an die EU-Austrittsansagen des Kameraden Hofer. Jetzt heißt das "Wenn jetzt über einen Beitritt blablabla" - due sieben Geißlein werden nach der Wahl trotzdem gefressen ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rotkraut (3020) 14.05.2016 10:40 Uhr

Gue.. Also der wo der Hofer steht ist bekannt und der VdB steht und stand für vieles aber keinesfalls für parteifrei!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gueko67 (222) 14.05.2016 17:04 Uhr

Weil er das Wahlprogramm der Effen geschrieben hat, kann bekannt sein, wofür er steht. Aber in den letzten Tagen hat er dann doch sehr situationselastische Statements zu Positionen wie Europa und Regierungsangelobung abgegeben. Wäre er ja blöd, würde er nur seine Wahlgrupoe ansprechen. Auch er braucht noch 15% andere Wählerinnen oder Wähler. Kann aber sein, dass das durch die blaue Brille betrachtet anders aussieht - das kann ich nicht beurteilen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
brummi9992000 (23) 14.05.2016 09:08 Uhr

Über 5000 Euro,uns dann muss sich die Familie Essen und Miete noch selbst bezahlen???Wie soll das gehen?

Es läuft verdammt viel falsch in Österreich!!!!!!!!!!!!!!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
isai (194) 14.05.2016 23:39 Uhr

Ein Rufzeichen würde ihrer Empörung auch genügend Aussagekraft verleihen -
Aber zumindest auf 10 hätten Sie sich beschränken können - pro Kopf dieser Familie ein Rufzeichen zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
isai (194) 14.05.2016 23:36 Uhr

Wieviele zehnköpfige Familien mit drei behinderten Kindern gibt es in Österreich - vermutlich nicht allzu viele - die könnte man befragen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
isai (194) 14.05.2016 23:40 Uhr

Pardon: Antwort ist zu weit hinuntergerutscht, galt einem anderen Poster

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
chloe (600) 14.05.2016 11:10 Uhr
Yanis (990) 14.05.2016 09:13 Uhr

Sie verstehen aber schon, dass es darauf ankommt aus wie vielen Personen eine Familie besteht und ob behinderte Kinder darunter sind?
FP-Hofer bekommt im Monat 15.000 € für einen Job, den er wahlkampfbedingt nicht oder nur zu einem minimalen Teil ausübt. Damit könnten aufs Artikelbeispiel bezogen eine 30-köpfige Familie mit 9 behinderten Kindern versorgt werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
chloe (600) 14.05.2016 11:07 Uhr
procontra (55) 14.05.2016 11:33 Uhr
rotkraut (3020) 14.05.2016 10:22 Uhr
Yanis (990) 14.05.2016 12:26 Uhr

Beides ist rechtlich korrekt - da haben sie recht. Ich wundere mich halt, dass man, wenn zwei Kekse verteilt werden, denn 30 Menschen den Keks eher neidig ist als dem Einzigen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 08:48 Uhr

Interessant in diesem Zusammenhang ist der Artikel über die Eferdinger Gurkerl. Da beschweren sich die Produzenten, dass man für die ganzen ausländischen Erntehelfer Sozialversicherungsbeträge bezahlen, obwohl die eh nie Leistungen aus der Sozialversicherung beziehen.
Wer nutzt da wem aus - die Ausländer unseren Sozialstaat, ihr rechten Volksverhetzer?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Zappzarapp (5) 14.05.2016 13:00 Uhr

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, so einfach ist das, ihr linken Volksverhetzer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Austria (2036) 14.05.2016 09:05 Uhr

Unehrlich, wie ihr neuer Parteivorsitzender verdrehen und vernebeln sie die Wahrheit - und lügen im Dienste der rotgrünen Propaganda, denn:

Ausländer sind uns Österreichern hochwillkommen, wenn Sie sich an unsere (abendländisch aufgeklärten und demokratisch von Österreichern legitimierten) Gesetze halten!

Asylmissbraucher, aus allen Kontinenten in die Hängematte Zuflutende und Anhänger des steinzeitliche Lehren verbreitenden "Propheten" in grauslichen Gewaltätigkeiten gegen Andersdenkende und Frauendiskriminierung ihren Halal-Schariawahnsinn bei uns etablieren wollen, sollen hochkantig wieder rausbefördert werden.

P.S.: Fragen sie doch mal Herrn oder Frau BADAWI zu diesem Thema,
übrigens was sagt denn der neue Parteivorsitzende zum saudi-arabischen Islampropagandazentrum an der Ringsstrasse ? Kuscht er schon?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 09:16 Uhr

Ich finde ihre Antwort auf mein Posting zeigt ganz gut, um was es am 22.5. geht und welche Linie man unterstützt, wenn man FP-Hofer wählt und welche wenn man vdB wählt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
elisagrada (630) 14.05.2016 10:22 Uhr

Sie haben Recht:
Es zeigt um was es geht -

Wer dafür ist, dass Frauen in schwarzen Stoffgefängnissen herumlaufen und die Halal-Schariadiktatur importiert wird
WÄHLT: VAN DER BELLEN !!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Koffer55 (3) 14.05.2016 08:00 Uhr

Diese Rechtfertigungsversuche manch linker Medien sind echt nett zu lesen.
Erzählt das meiner Mutter, deren Mann 14 Jahre im Koma lag; die wird euch erklären wie sie der Ö Staat unterstützt hat!!

Nachdem sich etwas änder muss, wird sich auch mein Kurs zum ersten mal ändern:
X HOFER

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 14.05.2016 09:16 Uhr

Erzählen sie jeden davon, es sind noch 8 Tage Zeit und 2018 bitte noch einmal das Gleiche - man sieht die Auswirkungen seit dem ersten Wahldurchgang - nur so ändert sich vielleicht etwas.

Demokratie ist ein starkes Instrument!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 08:46 Uhr

Aha - weil man selber leidvoll ein Versagen des Sozialstaates erlebt hat, wählt man eine Partei die den Sozialstaat zerschlagen möchte (Kürzung der Wohnbeihilfe für Alleinerzieherinnen in OÖ, Kürzung bei der Mindestsicherung usw.). Bestechende Logik.
Oder glauben sie wirklich den Schwachsinn, dass die 670 Mio.€ in Österreich das Sozialsystem unfinanzierbar machen. Selbst eine Verdoppelung dieses Betrages wäre ein Klacks im Vergleich zum Schaden, den die FP-Verbrecher in Kärnten verursacht haben, was durch Steuerbetrug dem Staat entgeht, was durch eine Vermögenssteuer bei den Supperreichen eingenommen werden könnte.

Aber träumen sie weiter.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Koffer55 (3) 14.05.2016 15:00 Uhr

In ihrer linkslinken Welt in der Sie leben werden Sie bald erfahren was es heißt "schlechte Erfahrungen" zu machen...
Im günstigsten Fall wird Ihre Anhängerschaft mit den ganzen "Zugewanderten", Richtung Süden aufbrechen müssen👌!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Austria (2036) 14.05.2016 09:15 Uhr

Der Sozialsstaat wurde bereits von Schwarzrotgrün zerschlagen, falls sie´s nicht bememerkt haben:

Denn wer z.B. Mindessicherung an die aus der ganzen Welt zuflutenden zahlt, die nie einen Groschen einbezahlt hat, der hat halt kein Geld mehr um z.B. den österr. Pflegebedürftigen eine höhere Leistung zukommen zu lassen.

Und wer die Wirtschaft mit Gender-Wahnsinn, Bürokratie und parteipolitischen Inseratenkorruption lähmt, hat halt kein Geld mehr für die sinnvollen sozialpolitischen Maßnahmen...
Ein Staat der bald 90 % des Bruttonationalprodukts an Schulden vor allem durch eine solche Politik aufgebaut hat wird notwendiger unsozial...

Wo nix is, hat auch der Kaiser das Recht verloren....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 12:21 Uhr

Die Mindestsicherung macht 0,7 % des Budgets aus. Sie haben keine Ahnung von der Realität, wenn sie meinen, dass deswegen unser Sozialsystem in Gefahr ist.
Richtig ist, dass man schauen muss, dass die Asylberechtigten sich schnell integrieren und arbeiten - genau das will die FPÖ ja überhaupt nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
lukas99 (69) 14.05.2016 07:02 Uhr

Wenn Österreich alle Behinderten dieser Welt aufnimmt, dann wird das Land untergehen,
da es sich dies finanziell nicht leisten kann.
Aber der Finanzminister hat schon die nächste Pensionsreform (=Pensionskürzung)
vorgeschlagen bei Leuten, die jahrzehntelang in das Sozialsystem eingezahlt haben.
Es soll halt wieder einmal bei den Österreichern gespart werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ichauchnoch (6622) 14.05.2016 11:00 Uhr

Jede Familie die behinderte Kinder hat ist zu bedauern und zu unterstützen, das ist das eine, das andere ist aber: warum sucht man gerade Familien mit behinderten Kindern aus, die man dann nach Österreich schickt? Klar, weil es hier einfach so ist, dass es die meiste Unterstützung gibt. Im Gegenzug: warum regt sich niemand auf, dass Australien keine Einreise für Familien mit Behinderten gestattet?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
chemetsberger (115) 14.05.2016 10:09 Uhr

Was genau verstehst du unter "behindert"? Geistig eingeschränkt ist maximal das Posting!
Pensionssystem ist auch nicht das selbe wie "Sozialsystem".
Und gespart wird erstmal bei der Asylanten -Mindestsicherung, was Landes-Pepi mit der neuen Buberlpartie rausgekotzt hat...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
sol3 (6537) 14.05.2016 05:46 Uhr
ChristophBerninger (363) 13.05.2016 23:50 Uhr

Schade, dass sich das Rote Kreuz nicht um die 7-köpfige Familie Maksuti (5 Kinder) gekümmert hat!

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/pruem/aktuell/Heute-in-der-Pruemer-Zeitung-Familie-Maksuti-aus-dem-Kosovo-ist-abgeschoben-Sohn-ist-mehrfach-behindert;art8111,4390104

Zitate aus dem Bericht:

"Alles sei sehr dramatisch gewesen, die Kinder hätten geweint und geschrien."

"Vor allem aber ist es ein großes Unglück für den kleinen Amar, der Anfang 2014 als Frühgeburt zur Welt kam - blind, gehörlos und mit weiteren Behinderungen. (Es)bestand für ihn Hoffnung auf eine medizinische Behandlung, nach der er zumindest hätte hören können, man hatte bereits damit begonnen. Diese Hoffnung ist nun zerstört."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ChristophBerninger (363) 13.05.2016 23:37 Uhr

Yanis (9.33 Uhr), dieser Satz lässt aufhorchen:

"Und dann kommt noch ein Vielfaches an legalen Steuertricks hinzu, die von FP und VP lobbyiert wird. Lassen sie sich also nicht von den Reichenlobbyisten der FPÖ auf die Sozialhilfebezieher, egal ob In- oder Ausländer, aufhetzen."

Erinnert an die Forderung eher linksgerichteter Kreise:
"Flüchtlingen helfen, Reiche enteignen"
(Gesehen auf Plakaten in Wien und Linz)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Zappzarapp (5) 14.05.2016 12:56 Uhr

Diese bösen reichen bezahlen noch viel zu wenig ^^

Auch die Unternehmen sollte man noch viel mehr zur Kasse bitten, wie die AK es bei der Diskussion zur Mindestsicherung vorschlägt. Der wirtschaftsstandort Ö bzw. Oö ist noch nicht unattraktiv genug....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Zappzarapp (5) 14.05.2016 07:13 Uhr

Diese bösen reichen bezahlen noch viel zu wenig ^^

Auch die Unternehmen sollte man noch viel mehr zur Kasse bitten, wie die AK es bei der Diskussion zur Mindestsicherung vorschlägt. Der wirtschaftsstandort Ö bzw. Oö ist noch nicht unattraktiv genug....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gumba (1097) 13.05.2016 23:04 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
Nachrichtenabonnent (33) 14.05.2016 08:50 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
gumba (1097) 14.05.2016 10:36 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
fai1 (1719) 13.05.2016 22:48 Uhr

Zitat letzter Satz:
"das Geld steuern nach Gesetz Bund und Land bei".
Das ist definitiv falsch.
Das Geld steuert der Steuerzahler bei.

Und als ich zuletzt Kleidung zu einem Sozialmarkt getragen habe und ich sah wie eine Pensionistin die 5,50 Euro für ein Hemd und eine Hose für ihren Mann zusammengekratzt hatte - da dachte ich mir meinen Teil.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Eulenschnabel (1374) 13.05.2016 22:47 Uhr

Ist doch alles leicht finanziert, Grüne, Kerzerlschlucker und Gutmenscherln sowie Anhänger des abgehalfterten Taxlers und Feigenkasperls haben uns das alles eingebrockt.

Danke Guggenbichler, dass du solche Dinge auch schreiben darfst!

Grüße an Merkelmammi und die Antifanten!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gumba (1097) 13.05.2016 23:25 Uhr

dass leute die so dumm sind wie du im selben land wohnen wie ich ist ja eigentlich schon eine tragödie.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
chloe (600) 14.05.2016 11:27 Uhr

Sie wohnen vielleicht seit kurzer Zeit in Österreich, aber bei den Aufbauarbeiten nach dem Krieg waren Sie oder Ihre Angehörigen offenbar nicht dabei. Wenn unsere Eltern und Großeltern damals nicht so fleißig gewesen wären, dann wäre Österreich auch ein unterentwickeltes Land.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
peterarmin (594) 14.05.2016 10:17 Uhr

Sie können ja auswandern in das Land der Hochgebildeten. Nach Afghanistan zum Beispiel. Ach so - von denen sind ja die ganzen Akademiker bei uns, hab ich fast vergessen.
Aber ich nehme Sie bei meiner nächsten Fahrt in den arabischen Raum gerne mit, und Sie bleiben dann in einem Land Ihrer Wahl. (Sie müssen nur ein wenig Geduld haben, bis ich wieder in Österreich bin. In Österreich hat doch so ein intelligenter Mensch wie Sie wirklich nichts verloren !
Und ich würde mich noch wohler fühlen, wenn ich wieder in meiner Heimat bin, wenn so gescheite Leute wie Sie nicht mehr da sind !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gumba (1097) 14.05.2016 10:41 Uhr

aha wollten sie sich bei ner bestimmten gruppe im arabischen raum bewerben? da passen sie gut hin mit ihrer einstellung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gumba (1097) 14.05.2016 10:39 Uhr

warum soll ich auswandern. das würde ihnen wohl passen. sie sie sind doch wo zu fest angrennt gg.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gumba (1097) 13.05.2016 23:22 Uhr

wieso? macht doch spass mit euch geistigen dünnbrettbohrern. einfach nur zwecks provokation

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gumba (1097) 13.05.2016 22:11 Uhr

die mehrheit der poster hier wäre bei der Afd in deutschland besser aufgehoben als bei der fpö. dagegen ist die f ja liberal...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Eulenschnabel (1374) 13.05.2016 22:49 Uhr
arnonimm (503) 13.05.2016 22:10 Uhr

Autor Guggenbichler an seinen ehemaligen Kollegen Fehringer, der wie immer schön grüncaritativ schreibt.

Lieber Hannes! Wir haben nichts Gegenteiliges behauptet! Aber Essen und Miete zahlen müssen auch andere mehrköpfige Familien in diesem Land, obwohl sie monatlich nur über einen Bruchteil der Summe von 5.118 Euro verfügen können. Aber solange es uns allen noch so prima geht wie uns die Regierungsparteien Glauben zu machen versuchen, soll die Netz-Gemeine vermutlich schön den Mund halten.

Ja, das möchte der Herr Redaktrur Fehringer, aber das spielts nicht. Die Leute sind nicht dumm.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gumba (1097) 13.05.2016 22:05 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 21:06 Uhr

Aussage VdB im ORF;
Wenn es nicht mehr geht, geht es nicht mehr.
Eine Aussage nachdem mein Geburtsland an die Wand gefahren wurde. traurig ;-( traurig

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rri (2291) 13.05.2016 20:50 Uhr

Ich möchte ja keine Neidkomplexe wecken, aber:

meine Nichte ist schwerstbehindert .Wenn ich daran denke, welche Kämpfe mit der öffentlichen Hand (Bund, Land, GKK) notwendig waren und oft noch notwendig sind, um für dsas Kind und die pflegenden Eltern Unterstützung zu bekommen - dann frage ich mich schon, ob wir als ösdterreichische Steuerzahler die Trotteln der Nation sind.

Ich bin heute auch schon soweit, für Asylwerber während der Dauer des Verfahrens nur mehr Sachleistungen zu gewähren, den Aufenthaltsort festzulegen, bei Ablehnung sofort Schubhaft zu verhängen. Familiennachzug frühestens nach drei Jahren und nur bei Vorliegen einer durchgängingen Beschäftigung des "Nachholers".

Forderungen, die ich früher nie gestellt hätte, aber anscheinend gehts nicht anders. Ich bin es leid, immer mehr Steuern, Abgaben und Gebühren zu bezahlen und zigtausende dürfen unser soziales netz voll in Annspruch nehmen, ohne jemals was beitragen zu müssen...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mohnfresser (147) 13.05.2016 20:13 Uhr

Australien z. B. nimmt behinderte Flüchtlinge nicht auf. Begründung: Wir haben selber genug Behinderte.
Würde das ein österreichischer Politiker vorschlagen, wäre er natürlich ein Nazi.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Levantinus (9) 13.05.2016 20:07 Uhr

Ich verstehe nicht warum hier von manchen immer von Neid gesprochen wird. Ich bin weiß Gott nicht xenophob oder gegen Hilfsbereitschaft.

Aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass unser Staat nur ein gewisses Maß an Flüchtlingen verträgt. Die Masse der Österreicher hat einfach nur Angst um ihre Zukunft. Angst vor dem, was in Wien und Linz auf der Tagesordnung steht.

Mit rechtem "alle Ausländer sind böse" ist genauso wenig geholfen wie mit dem dauernden linken Geseiere von Neid und dem Einreden von Schuldgefühlen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Hillsmith (2363) 13.05.2016 20:02 Uhr

Eigentlich könnte man dann ja solchen Familien tatsächlich das Geld geben. Denn einerseits denken sich Teile der "Öffentlichkeit" sowieso ihre eigenen G'schichtl'n aus und verbreiten sie ungeniert weiter. Und anderer Seits könnten diese Familien das Geld wenigstens tatsächlich brauchen. Nicht etwa, um sich den zweiten Swimmingpool oder das dritte SUV-Auto zu kaufen. Oder es auf irgend einem Sparbuch verschimmeln zu lassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Nachrichtenabonnent (33) 14.05.2016 08:59 Uhr

Also in unserer Wohngegend sind es eher die ehemaligen Kriegsflüchtlinge, die pompöse Häuser, Schwimmbäder und SUV- Autos lenken, schwarz arbeiten und ihren Überschuss an angehäuftem Geld in Wettbüros tragen........

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 19:51 Uhr

Ihr entschuldigt mich, mein Mann hätte gerne sein Mittagessen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 19:46 Uhr

Sorry, warum wird Skelett nicht dauerhaft gesperrt?
An die OÖN Redaktion.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
AmPulsDerZeit (141) 14.05.2016 08:18 Uhr

Lieber Till,

solange sie ALLEIN, unter verschiedensten Pseudonymen (till.eulenspiegel, vinzenz2015, eugenieh.galton, SRv ..... und viele andere) DIESES FORUM ZUMUELLEN, SOLLTEN sie, liebster till, NICHT MIT STEINEN WERFEN !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jack candy (3304) 13.05.2016 19:20 Uhr

Die Mehrheit der Postings hier ist nur noch zum Kotzen.
Widerwärtige Neidhammel.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 19:44 Uhr

Entweder sie sind selbst ein Schmarotzer.
Oder haben so viel Geld und schauen auf die Arbeitnehmergesellschaft hinunter.

Um mich nicht miss zu verstehen.
Ich gönne jedem 5783,34 Dollar.

Leider bin ich oder Österreich Saudi Arabien um das zu finanzieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SKEL.ETT (269) 13.05.2016 19:20 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 19:20 Uhr

von oblio (18961) · 13.05.2016 14:25 Uhr
Eugenie,
mich würde schon interessieren wo das Geld hinten und vorne fehlt?
Bei mir ist noch alles beim Alten!
Wem hier im Forum ist durch die Versorgung der Flüchtlinge weniger im Börsel geblieben?

Lieber Obilo!
Bei mir ist es auch gleich geblieben in den USA, daher betrifft es mich nicht wie euch in Österreich.
Die USA standen schon mehrere Male vor der Zahlungsunfähigkeit.
Ist aber auch Medial um die Welt gegangen.
Was Ihnen und anderen Gutis aber fehlt ist der Weitblick.
Sicher sie haben ihres im Börserl daran besteht kein Zweifel.
Mit Weitblick verstehe ich das Ganze.
Die Kinder und deren Kindeskinder.
Sollen die unter Ihrem, ja Ihrem Börserl leiden?
Weil der Staat noch und noch mehr Schulden anhäuft?
Wollen Sie Sir in der Tat wieder einen Hitler?
Und die Menschen werden dem nächsten in Scharen nachlaufen, das ist gewiss.
Die Menschen Vertreibung aus AUT wird wieder beginnen.
Gewiss wird keiner, sagen wir mal wenige nur umgebracht werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 19:32 Uhr

Teil 2
Wollen Sie Sir das wirklich?
Ich empfinde es, als ob Sie Sir das gar nicht interessiert.
Diese Familie nimmt sich das was Ihr in Österreich zusteht.
Nicht mehr, nicht wenige.
Die Frage ist ob es sich eure Republik das leisten kann!?
Es gibt eindeutige Beweise, dass es unter den Muslimen laut österr. und vielen anderen internationalen Ländern verbotene Heirat zwischen zu engen Verwandtschaften verboten ist. Trotzdem ist es dort Gebot und das Resultat welche schon einmal ein Galton anprangerte Praxis ist.
Die Folgen sind eine Vielzahl am Missgeburten wie sie im pathologisch anatomisches Museum Wien zu betrachten sind.
Dieses Sir sind Fakten und sie sind unwiderlegbar.
Helfen?
Selbstverständlich!
Ein 10 Kind, NEIN.
Geldwerte, NEIN.
Ärztliche Betreuung , JA.
Hilfestellung durch externes Personal, Nein.
Es wäre ein Schlag ins Gesicht vieler Innländer und Juden.
Wie passt das zusammen Juden und Galton?
Wir Juden haben schon immer auf unsere Reinheit geachtet.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 19:33 Uhr

Teil 3

Zeigen Sie mi einen einzigen Juden der durch Inzucht auf die Welt gebracht wurde.
Herzlichst
Eugenieh Galton

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SKEL.ETT (269) 13.05.2016 19:26 Uhr

Miiiiiirrrr ist weniger geblieben !

Meinen neuen ○ Range ○ hab ich nur mehr mit "Sitzheizung" (Serie) bestellt.

Bei der "Sitzkühlung" (Extra) hab i den Schwanz eingezogen ....

Die Zeiten sind schlecht + a Besserung in weeeeeeeiter Ferne !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
EugeniehGalton (2924) 13.05.2016 19:37 Uhr

Ein Skelett, für was brauchen sie eine Sitzheizung?
Sie liegen 6 Fuss unter der Erde zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
sprachlos69 (87) 13.05.2016 19:17 Uhr
Zappzarapp (5) 13.05.2016 19:08 Uhr

Ich würde gerne wissen, wieviel eine Familie unter den gleichen Vorraussetzungen bekommt wenn der Vater als Facharbeiter 1600€ im Monat erarbeitet. Bitte nur um seriöse Antworten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 14.05.2016 12:16 Uhr

Um genau 1.600 € weniger Sozialleistung. Und genau das ist ein Problem und daher fordern vernünftige Politiker schon lange, dass einem nicht 100 % der Sozialleistung abgezogen werden, wenn man arbeiten geht (z.B. AMS-Chef Kopf).

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
observer (12106) 13.05.2016 18:30 Uhr

Über die Höhe der Unterstützung will ich nicht lamentieren, das sind ja 10 Menschen und behinderte Kinder. Ich rufe aber was anderes in Erinnerung. Diese Zusage an die UNHCR, derartige Flüchtlinge in Österreich aufzunehmen, die wurde von der Rot/Schwarzen Regierung mit der UNHCR getroffen, obwohl wir schon damals eine Menge zu versorgende MigrantInnen im Lande hatten und es absehbar war, dass da noch mehr kommen würden.
Es wurde angeblich ausgemacht, dass Österreich bei der Auswahl der Menschen, die nach Österreich geschickt werden sollten, mitreden kann und es sich vorrangig um ChristInnen und Familien handeln sollte. Das wurde von der UNHCR nachher aber nicht eingehalten, man hat uns geschickt, was man so wollte. Ob das in diesem Falle auch so war, das weiss ich nicht, könnte aber vermutet werden. Und das ganze Resettlement Projekt ist falsch angelegt, die Muslime sollten, wenn schon, in muslimischen Ländern wiederangesiedelt werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Besserblau (254) 13.05.2016 18:03 Uhr

Geht eigentlich von den 10 Personen auch wer arbeiten ?
Aber mit 5ooo Euronen vom Staat erübrigt sich wohl die Frage.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 13.05.2016 18:57 Uhr

War das die Familie mit der künstlichen Befruchtung in Österreich?

Von der in Puls4 gesprochen wurde - mich wundert bald gar nichts mehr. Ich hab den Eindruck, da wollen "Gewisse" alles dafür tun das unser Land "untergeht", oder wie Erdogan gestern gesagt hat, von aussen regiert werden kann.

"Wer gibt der EU das Recht von aussen die Türkei zu regieren?" (Erdogan 12.05.16)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SKEL.ETT (269) 13.05.2016 18:10 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
Linz2013 (753) 13.05.2016 17:56 Uhr
Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher gesperrt.
markusde (772) 13.05.2016 18:00 Uhr

Dort, wo die Herrschaften herkommen (und in den Nachbarstaaten) leben mit der Summe 100 Personen. Daher ist es absoluter Wahnsinn, die Leute bei uns zu versorgen. Wenn man sich ein bissl besser organisieren würde, dann wäre die Hilfeleistung die Europa bringt 10x mehr wert!

Wieder ein weiterer Beweis dafür, dass dieses Asylsystem dringend von Grund auf neu geschrieben werden muss!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SKEL.ETT (269) 13.05.2016 17:45 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
mape (3820) 13.05.2016 17:35 Uhr

Warum wohl wollte diese " Familie " gerade nach Österreich ?
Warrum nicht in ein anderes land der EU ?

Warum wohl!

Weil es in Österreich immer noch leute gibt, die nicht begriffen haben, dass man die Kuh, die man melkt, auch füttern muss.

So schauts aus !

Aber was solls, diese hauptberuflichen, fanatischen
" Gutmenschen " werden das nie begreifen.

Es ist nur schade: unsere Großeltern, Eltern und auch zum Teil wir haben mit viel Fleiß und unter vielen Entbehrungen unseren Wohlfahrtsstaat aufgebaut und wofür ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SKEL.ETT (269) 13.05.2016 17:48 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
Bergonzi (3002) 13.05.2016 17:33 Uhr

das Sprichwort"Leben wie Gott in Frankreich" kann man getrost in "Leben wie ein Asylant in Österreich " umändern!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 13.05.2016 16:12 Uhr

Das hat mit Hilfe nichts mehr zu tun, das ist eine ungeheure Frechheit zukünftigen Generationen, die laufend Schuldenerhöhung umzuhängen.

www.staatsschulden.at

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
WaltW (190) 13.05.2016 15:53 Uhr

Noch schlimmer wird österr. Steuergeld im rotgrünen Wien verschleudert. Dankenswerterweise wurden die unglaublichen Frechheiten in der Krone veröffentlicht:

Afghanisches Paar kassiert 5682 € für Großfamilie
Zehntes Kind geplant
21.04.2016, 17:00
Dieser Fall sorgt im Wiener AKH für Aufregung: Ein Ehepaar aus Afghanistan, der Mann seit 2011, die Frau seit 2013 in Österreich, hat neun Kinder - und will jetzt ein zehntes, per künstlicher Befruchtung. Angeheizt wird dadurch auch die Debatte um Mindestsicherung und Beihilfen: Die Familie kassiert monatlich 5682,6 Euro.
Der älteste Sohn ist 20 Jahre alt, die jüngste Tochter wurde 2011 geboren - das Ehepaar aus Afghanistan hat mittlerweile neun Kinder. Und ein eigenes Schicksal zu bewältigen: Zwei der Kinder sind körperlich beeinträchtigt, ohne fremde Hilfe kaum lebensfähig.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Vendicatore (443) 13.05.2016 15:26 Uhr

Die Mindestsicherung sollte für einheimische Arme unangetastet bleiben und für Zuwanderer so gelöst werden:
1.KEINE GELDLEISTUNGEN an Zuwanderer, kein einziger Cent!
2.nur einfache Sachleistungen gewähren wie:
-Unterbringung in Massenunterkünften,
-Verpflegung wie in heimischen Großkantinen üblich,
-ärztliche Betreuung im Krankheitsfall.
DAS IST AUCH RECHTLICH BEGRÜNDBAR:
-Gestellung d. Unterkunft: € 10,-/Tag = € 300,-/Monat,
-Gestellung d. Verpflegung: € 15,-/Tag = € 450,-/Monat,
-Pauschale f. ärztl. Bereuung bei Krankheit: € 80,-/Monat.
Zusammen: € 830,-, damit ist die Mindestsicherung vergütet.
Das ist rechtlich o.k., da Zuwanderer meist in Bundes-Unterkünften untergebracht sind und auch Verpflegung erhalten.
Im Gegensatz dazu müssen unsere heimischen Armen die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Arzt aus der Mindestsicherung berappen (=Inländer-Diskriminierung).
Würde das gemacht, würden andere Länder angepeilt und die bereits hier lebenden Zuwanderer würden weiterziehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Snapshot77 (368) 13.05.2016 15:20 Uhr

An alle die hier hetzen, vor Geiz und Gier sei gesagt: Kommt raus aus euer Kleinkariertheit, öffnet die Augen, geht offen zu auf das vermeintlich Fremde, lest Bücher, geht auf Reisen, seit offen für andere Kulturen, und auch ihr könnt eure Xenophobie besiegen.

Und eins noch: Geiz ist nicht geil!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mittesser (64) 14.05.2016 13:42 Uhr
ruerei (552) 13.05.2016 17:23 Uhr

es hat mit Geiz nichts zu tun, du kommst in ein Gasthaus setzt dich an einen Tisch wo 10 Personen Essen und trinken, du bestellst dir einen Kaffee und der Wirt gibt die die Rechnung für alle, was würdest du sagen? genau das!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
NedDeppat (7346) 13.05.2016 16:10 Uhr

Kein Grund Geld zu verschenken, und Schulden anzuhäufen, wo man nicht sagen kann wie sie jemals zurück bezahlt werden sollen!

Das ist verantwortungslos!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Austria (2036) 13.05.2016 15:46 Uhr

Wieder ein neuer Nick Lügen-Till?

Die idiotische Gefühlssduselei in ihrem posting ähnelt auffallend dem posting des Willkommensklatschers vom September 2015:

[b]"Berührt einen Flüchtling und ihr werdet keine Angst mehr vor ihm haben. Alle die hier negativ über die Asylwerber berichten werden noch nie einen berührt haben. Sie haben Angst einen zu berühren. Versucht es, es tut nicht weh, im Gegenteil..."[b]

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
metschertom (5154) 13.05.2016 15:30 Uhr

Aha, mit reisen werden wir offener und verstehen dann vielleicht warum FREMDE die nie was eingezahlt haben in unser System so großzügig bedacht werden.
Ich glaube du warst zu viel in der heißen Sonne unterwegs.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
linz1990 (173) 13.05.2016 14:53 Uhr

Wie würde eine österreichische Familie in genau der gleichen Situation unterstützt werden?
Magistrat hat mir folgendes mitgeteilt verkaufen sie ihre Kia Sportage wenn fast alles verbracht haben kommen sie wieder zu uns.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Yanis (990) 13.05.2016 15:02 Uhr

Hat diese Familie leicht einen KIA Sportage? Nein, denn sonst hätten sie ihn verkaufen müssen und wenn das Vermögen bis auf 4.200 € aufgebraucht gewesen wäre, würden sie so wie auch sie mit ihrer Familie die Mindestsicherung erhalten.

Wo ist da die Bevorzugung zu einer österreichischen Familie? Es ist unglaublich - diese Frage wurde in diesem Forum schon zig mal ausführlich erklärt ohne Gegenargument und alle 30 Minuten kommt die gleiche - es tut mir leid, ich kanns nicht anders nennen - blöde Frage/Ansage.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
linz1990 (173) 13.05.2016 20:00 Uhr

Sie haben keine Sportage sie zahlen pro kopf 9300 Dollar für eine lebensgefährliche Überfahrt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Malefiz (4603) 13.05.2016 18:52 Uhr

Yanis... halten Sie bitte Ihre... Tastatur - denn offensichtlich haben Sie genau von NICHTS eine Ahnung.

Voll daneben ist immer noch *daneben*!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SKEL.ETT (269) 13.05.2016 17:25 Uhr
Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.
Till-Eulenspiegel (10195) 13.05.2016 14:32 Uhr

Passt! Genau das ist die rechte Neid hetze, welche Österreich bisher um keinen Schritt weiter gebracht hat. Hier wird mit fiktiven Anschuldigungen, mit nicht belegten Scheintatsachen ein Wählerklientel ruhig gestellt. Das ist auch gut so, denn diese Wählergruppe wird den Fortschritt Österreichs nur bremsen. Hier haben sie ein Betätigungsfeld, mit dem sie sich wie die kleinen Kinder in einem Sandkasten beschmutzen können und auf einen fiktiven Feind lostreten um ihre persönliche Genugtuung weiter im Jammertal ihres Lebens fristen zu können.

Jeder hat die Möglichkeit, seinen Intellekt einzusetzen und aus seinem Leben etwas zu gestalten. Auch wenn es der letzte Tag seines Lebens sein könnte, so hat er wenigstens diesen Tag für sich gewonnen und nicht mit Frust dahin vegetiert.

Auf Leute, es ist euer eigenes Leben. Wollt ihr es mit Ärger und Frust vergäuden, oder wollt ihr dieses euer Leben auch in persönlichem Frieden, glücklich weiterleben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
dachbodenhexe (1107) 13.05.2016 14:49 Uhr

Wir wollen unser Leben nicht vergeuden sondern in Frieden leben !
Daher wollen wir wieder Eigenverantwortung übernehmen und wir werden daher auch dafür sorgen, dass auch unsere Kinder noch ein lebenswertes Österreich vorfinden.

Daher Grenzen schließen, raus aus der EU und wieder mehr zur Selbstbesinnung und Eigenregie. Die EU hat uns bisher leider nur sinnlose Vorschriften (sogar die Bananekrümmung wird gemessen !!!) gebracht und will uns ins TTIP hineinziehen.

Flüchtlingen helfen aber bitte nur zur Selbsthilfe denn auch die Flüchtlinge dürfen Eigenverantwortung übernehmen und wenn Ihr Land wieder sicher ist dorthin zurückkehren um es wieder aufzubauen !!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Dottore (516) 13.05.2016 18:24 Uhr

ABSOLUT UND VOLLKOMMEND RICHTIG....AB NACH HAUSE UND WIEDERAUFBAU...LEISTEN...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet G