Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 26. April 2018, 09:57 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 26. April 2018, 09:57 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Der Förster hat seinen Hut genommen: Jetzt betätigt er sich als Seeblick-Wirt

KLAUS. Michael Kornek betreibt ab sofort das beliebte Ausflugslokal am Stausee in Klaus.

Der Förster hat seinen Hut genommen: Jetzt betätigt er sich als Seeblick-Wirt

Michael Kornek war 31 Jahre lang Förster. Jetzt nimmt er als Seeblick-Wirt eine neue berufliche Herausforderung an. Bild: privat

Eines der beliebtesten Ausflugsgasthäuser der Region Steyr-Kirchdorf hat einen neuen Wirt. Michael Kornek, der 31 Jahre lang als Förster bei Schaumburg-Lippe in Steyrling tätig war, führt ab sofort das Gasthaus Seeblick in Klaus. Die Neueröffnung des Stausee-Lokals, das an Spitzentagen von an die 600 Gästen gestürmt wird, erfolgt am Freitag, 20. April.

Dass Kornek rund zehn Jahre vor der Pension noch den Beruf wechselt, kommt nicht von ungefähr. "Ich erfülle mir einen Jugendtraum damit", sagt er im Gespräch mit der Steyrer Zeitung. Schon in jungen Jahren sei Koch der Plan B bei der Berufswahl gewesen. "Es haben ja auch schon mein Vater und mein Großvater in Wien ein Gasthaus betrieben."

Auch wenn er von sich selbst nicht behaupten kann, in einem Wirtshaus aufgewachsen zu sein. Einschlägige Erfahrung hat er dennoch. Korneks Frau Karoline ist seit einem Jahr Wirtin auf der Steyrerhütte. "Dort habe ich oft ausgeholfen", verrät er.

Mit den Gästen auf Du und Du

Vom Berg werde Kornek das "Du" als Ansprache mit an den Stausee nehmen, sagt er – und als "Förster vom Klausersee" weiter intensiv praktizieren. Man bekomme mit dem Du-Wort einen besseren Zugang zu den Gästen – und umgekehrt die Gäste zum Wirt und seinen Mitarbeitern: "Wer per Sie angesprochen werden will, darf das aber gerne sagen – und wir richten uns danach."

Auf die Teller und in die Gläser will das Team rund um Kornek vor allem Qualität und Produkte aus der Region bringen, darunter einen Bio-Seesaibling. Bei den Pommes frites zeigt sich der Neo-Wirt kompromissbereit. "Pommes wollte ich eigentlich abschaffen. Als Ausflugsgasthaus haben wir aber viele Familien mit Kindern hier. Und die wollen die Pommes."

Dass die Zahl der Gäste im Gasthaus Seeblick stark von der Wetterlage abhängt und der große Ansturm immer bei Sonnenschein und entsprechend höheren Temperaturen einsetzt, dessen ist sich Kornek bewusst – und darauf vorbereitet. "Wir bieten unsere Speisen per Buffet an, die Küche kommt dem Gast also entgegen", erklärt er. Wer wolle, könne sich aber wie gewohnt bedienen lassen. Nur am Bedienungssystem festzuhalten – dafür sei die Küche im Seeblick zu klein.

Bootsverleih wird abgekoppelt

Kornek beschäftigt zwölf Mitarbeiter. Mit Aushilfskräften, die zu den Spitzenzeiten zum Einsatz kommen, sollen es an die 15 oder 16 sein. Der Bootsverleih am Klauser Stausee bleibt weiter in den Händen des ehemaligen Seeblick-Wirts. Auch Stand Up Paddling soll ins Programm aufgenommen werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel Kurt Daucher 17. April 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Keine Tombola, bei der die Parteispitze zu gewinnen ist

WEYER. Bundesparteichef Christian Kern wertet die Maifeier der Weyrer Genossen mit seiner Rede auf.

Vor dem Hit gegen Sturm Graz: "Ich bin stolz, bei Vorwärts spielen zu dürfen"

STEYR. Die Rot-Weißen gehen nach zwei Derby-Siegen mit breiter Brust ins Heimspiel am Freitag.

Startflagge für die Biker auf dem Wurbauerkogel

WINDISCHGARSTEN. Ab dem kommenden Wochenende können sich Familien und Sportler wieder auf unterhaltsame ...

Saisonauftakt der Steyrer Wassersportler

STEYR. Am Samstag wagen sich die Steyrer Wassersportvereine offiziell erstmals in diesem Jahr wieder ins ...

HAK-Schüler gewannen mit Businessplan Preis

STEYR. Ein Firmenchef, der beim Geldscheffeln über Leichen geht, handelt nicht nur skrupellos, sondern ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!