Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 1. November 2014, 10:33 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Samstag, 1. November 2014, 10:33 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Alle roten Vereine und Verbände aufgelöst

STEYR. Gleich am 14. Februar befleißigt sich das Bundeskanzleramt von Engelbert Dollfuß die Sozialdemokratie in allen ihren Gliederungen aufzulösen.

Alle roten Vereine und Verbände aufgelöst

Alle Musikvereine wurden aufgelöst. Bild: Stadtarchiv

Die dem Regime ergebene "Steyrer Zeitung" listet 36 Vereine auf, die verboten worden sind. Darunter finden sich alle Lebensbereiche der Arbeiterkultur: Aufgelöst wird etwa der "Arbeiter-Abstinentenbund in Österreich" gleichermaßen wie der "Bund der religiösen Sozialisten" oder der "Verband der Arbeiter-Musikvereine Österreichs (Vamö)".

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1? : 


Artikel 17. Februar 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Steyr: Zech- und Einmietbetrüger verhaftet

Mehrere Gastwirte und Betreiber von Beherbergungsbetrieben in Ober- und Niederösterreich hat ein ...

60 Millionen Euro für die Staustufen

TERNBERG. Die Ennskraftwerke hätten Reserven, aber der Strompreis erlaubt keine Aufrüstungen.

Ist Vorwärts reif für den Profifußball?

STEYR. Trotz der Niederlage bei Blau-Weiß Linz ist der SK Vorwärts Steyr sportlich auf Kurs.

Schmiedekunst mal zwölf

STEYR. Rechtzeitig vor Allerheiligen ist der Steyrer Friedhof um eine museale Einrichtung reicher.

Landtagswahl: Kaineder hofft aufs Grundmandat

STEYR, DIETACH. Im Landtag ist die Region Steyr unterrepräsentiert – nach dem Urnengang 2015 soll ...
Meistgelesene Artikel   mehr »