Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. November 2017, 10:21 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. November 2017, 10:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Streit um den Gebetsraum geht in die nächste Instanz

VÖCKLABRUCK. Bosnischer-österreichischer Kulturverein blitzt erneut ab.

Streit um den Gebetsraum geht in die nächste Instanz

Seit 2010 wird das ehemalige Lager als Gebetsraum genutzt. Bild: gh

Im Streit um die Nutzung des ehemaligen Wohlmuth-Lagers im Unterstadtgries als Gebetsraum durch den Bosnisch-österreichischen Kulturverein zeichnet sich nach wie vor keine Lösung ab. Der Gemeinderat hat mit den Stimmen von den VP- und FP-Fraktionen die Berufung gegen die versagte Baubewilligung abgewiesen. Die Verwendung des Gebäudes widerspreche den Bestimmungen des Flächenwidmungsplanes, weil die Nutzung einer überregionalen Bedeutung zukomme.

Der Kulturverein, der das Haus seit 2010 besitzt, hat um die Baubewilligung für einen Gebetsraum im Erdgeschoß für 100 Personen, einen Multifunktionsraum für 100 Personen im ersten Stock und zwei Bibliotheksräume im Dachgeschoß angesucht. Das Gebäude steht auf einem Grundstück, das als gemischtes Baugebiet gewidmet ist. Da nur sieben der 95 Mitglieder des Vereins im Einzugsbereich des Gebäudes wohnen, geht die Baubehörde von einer überregionalen Bedeutung aus, die mit der Widmung unvereinbar sei.

"Die Faktenlage ist für mich nicht so eindeutig", sagte Stadtrat Stefan Maier (SP), der es als "vernünftig und erträglich" hält, dass der Verein im Unterstadtgries sein Haus betreibt. Stadtrat Stefan Hindinger (Grüne) rief wieder dazu auf, alle Beteiligten an einem Runden Tisch zu versammeln, um eine Lösung zu finden. "Den Leuten, die dort wohnen, ist das nicht zumutbar", befindet Stadtrat Günther Gschwandtner (FP). Bürgermeister Herbert Brunsteiner (VP) wiederum weiß, dass die unmittelbaren Nachbarn geteilter Meinung seien. "Der Verwaltungsgerichtshof wird als letzte Instanz entscheiden", erwartet er einen längeren Rechtsstreit in der Causa.

Kommentare anzeigen »
Artikel Gerhard Hüttner 01. April 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Kulturintiative KUNST:RAUM bittet, in Gmundens Kulturleben zu investieren

GMUNDEN. Die am Marktplatz angesiedelte Künstlergruppe will die historische Altstadt weiterhin beleben und ...

Gute Täterbeschreibung führte Polizei zu Einbrecher

DESSELBRUNN. Aufgrund der guten Täterbeschreibung eines Zeugen konnte Donnerstagnacht ein 62-jähriger ...

"Jeder ist ersetzbar, es findet sich immer ein Nachfolger."

BAD ISCHL. Vor genau zehn Jahren wurde Hannes Heide (SP) im Gemeinderat mit den Stimmen von SP und FP zum ...

Postalmlift-Betreiber freuen sich über den Rückenwind aus der Region

STROBL. Mehr als 460 Saisonkarten verkauft; Finanzierung der Beschneiung für 2018/19 steht.

Rooming-in ist auf der Vöcklabrucker Wochenbettstation nun die Regel

VÖCKLABRUCK. Primar Berger: "Integrative Wochenbettstation fördert die Mutter-Kind-Beziehung".
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!