Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. Jänner 2018, 01:40 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. Jänner 2018, 01:40 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Sternwarten fiebern Sonnenfinsternis entgegen

GMUNDEN, WEYREGG. Die Sternwarten im Salzkammergut bereiten sich bereits auf die partielle Sonnenfinsternis am 4. Jänner vor.

Das Ereignis beginnt am kommenden Dienstag, exakt um 8.01 Uhr. Von der Erde aus gesehen, schiebt sich der Mond vor die Sonne und beginnt sie zu verdunkeln. Um 9.22 Uhr wird das Maximum der Bedeckung erreicht sein. 69,5 Prozent der Sonnenscheibe sind dann abgedeckt. „Weil die Sonne um 7.54 Uhr aufgehen wird, sollte bei gutem Wetter der ganze Verlauf der partiellen Sonnenfinsternis zu sehen sein“, teilt die Sternwarte Gmunden mit. Wer das Naturschauspiel beobachten will, sollte sich aber unbedingt eine spezielle Schutzbrille besorgen. Bei der Sternwarte Gmunden sind diese Brillen erwerbbar.

Die Gmundner Sternwarte wurde 1949 auf den Resten eines alten Pulverturms am Kalvarienberg errichtet. Regelmäßig werden dort Führungen angeboten, aber auch für Feierlichkeiten kann der Turm gebucht werden.

2011 wird sich die Sternwarte am weltweiten Projekt „Astronomer without Borders“ beteiligen. Dabei werden astronomische Ereignisse weltweit live übertragen. Auch eine Zusammenarbeit mit anderen Sternwarten in Österreich streben die Gmundner Sternenbeobachter an.

In Weyregg wird die Sternwarte Gahberg anlässlich der Sonnenfinsternis am 4. Jänner bereits ab 7.30 Uhr ihre Pforten öffnen.

Keine Sonne in Hallstatt

Übrigens wird man die Sonnenfinsternis nicht überall im Salzkammergut sehen können. In Hallstatt und Obertraun kommt die Sonne bereits seit einigen Wochen nicht mehr über die Bergkante des Dachsteins hervor. (ebra)

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. Dezember 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Irrtümlich Freeridern gefolgt: Skifahrerin geriet in Notlage

GMUNDEN. Irrtümlich ist am Freitag eine Skifahrerin auf dem Krippenstein einer Gruppe Freeridern ...

Kiwanis Club unterstützt Schülerheim in Bad Goisern

BAD GOISERN. Im „Evangelischen Schüler(da)heim“ werden Kinder aus sozial benachteiligten ...

Klaus Kramesberger will die Nachfolge von Alois Weidinger antreten

GRÜNAU. Zur Überraschung vieler tritt SP-Vizebürgermeister Hannes Stockhammer bei der Wahl am 29.

Wanderungen mit Schneeschuhen zu den verborgenen Plätzen im Attergau

ST. GEORGEN IM ATTERGAU. Wanderführer Herbert Benedik (55) will die Teilnehmer für die Natur begeistern.

Frauscher feiert das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte

GMUNDEN, OHLSDORF. Der Verkauf von Neubooten des Traditionsunternehmens am Traunsee legte um 35 Prozent zu.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!