Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. Februar 2018, 19:45 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. Februar 2018, 19:45 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Staunen bei Touristen: "Oh, it’s the Christmas tree"

MONDSEE. Christbaum-Trupp hat Fichte von St. Lorenz zur Basilika Mondsee gebracht und mit Kran aufgestellt.

Staunen bei Touristen: "Oh, it’s the Christmas tree"

Christbaum steht Bild: OÖN/Weinhäupl

Im Advent ist er die Krönung des Marktplatzes – der große Christbaum vor der Basilika. Wie viel Arbeit dahintersteckt, damit der mindestens zwölf Meter hohe Baum steht, erzählt der Christbaum-Verantwortliche Anton Stabauer. Seit drei Jahren sorgt er dafür, dass Mondsee pünktlich einen Christbaum bekommt.

Im Frühjahr hält der Gemeindebedienstete der Marktgemeinde Ausschau nach einem geeigneten Baum. Egal ob Tanne oder Fichte, wichtig ist, dass er nicht zu weit von der Straße entfernt steht, damit der Transport nicht zu umständlich wird.

Für den heurigen Baum-Spender, die Familie Szarzinsky aus St. Lorenz, war die Entscheidung schnell klar: Der Baum darf weg. "Es ist schön zu wissen, dass er im Advent noch einmal vielen eine Freude macht", sagt Johann Szarzinsky.

Kurz nach Allerheiligen rückt der Christbaum-Trupp an: Fünf Gemeindearbeiter und ein Sattelanhänger mit Kran und dessen Chauffeur stehen bereit – bei jeder Witterung, denn die Zeit zur Eröffnung des Adventmarkts am 24. November läuft. Für den Transport des Baumes werden Straßen gesperrt und Kreuzungen gesichert. Schon da erfreut der mächtige Baum zum ersten Mal Passanten. Vor allem Touristen sind begeistert und zücken ihre Smartphones: "Oh, it’s the Christmas tree." Mittels Kran wird der Baum vor der Basilika aufgestellt. Dort bleibt er dann bis nach dem Feiertag der Heiligen Drei Könige.

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Weyregger Feuerwehr und Bauer bargen Heizöl-Lkw

WEYREGG AM ATTERSEE. Mit Brennstoff befülltes Tank-Schwerfahrzeug drohte in Bach zu rutschen, der in den ...

94 Prozent aller Unfälle auf der Piste passieren ohne Fremdverschulden

BAD GOISERN. Selbstüberschätzung und Alkohol sind die größte Gefahr, sagen Experten vom Roten Kreuz.

Der Wolf, die große Herausforderung

GMUNDEN. Bezirksjägertag Gmunden 2018: Spannungsfeld zwischen Naturträumern und der Realität.

Hochprozentige Offensive des Fruchtsaftkönigs Spitz

ATTNANG-PUCHHEIM. Edelbrand-Linie "Puchheimer" ist bald österreichweit erhältlich.

Hallstatt dankt Engelbert Buttinger für dessen unermüdliches Engagement

HALLSTATT. Der 70-jährige wurde mit der Ehrenmedaille in Silber ausgezeichnet.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!