Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 14:21 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 14:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Startschuss für die Durchbindung der Straßenbahn

GMUNDEN. Kommende Woche beginnt der Abbau der alten Endstation beim Seebahnhof. Am Dienstag gibt es einen Informationsabend.

Am Montag ist es so weit: Im Gmundner Stadtteil Traundorf beginnen die Bauarbeiten für die Durchbindung der Straßenbahn. In einem ersten Schritt wird die Endstation beim Seebahnhof abgebaut und auf der anderen Seite der Traunsteinstraße, in der Hochmüllergasse, neu errichtet. Dort entstehen ein Wartehaus, ein zweites Gleis, ein Mittelbahnsteig sowie rund 15 Parkplätze. Die Traunsteinstraße wird während der Arbeiten immer befahrbar bleiben.

Die Verlängerung des Schienenstrangs in Richtung Stadtzentrum wird Anfang September in Angriff genommen. "Im Dezember sollen die Garnituren dann bereits bis zum Klosterplatz fahren", kündigt Christoph Döderlein von Stern & Hafferl an.

Über die Bauarbeiten in der Innenstadt und ihre Auswirkungen sowie über die Chance, die mit dem Projekt Stadt-Regio-Tram verbunden sind, informieren SP-Verkehrslandesrat Reinhold Entholzer, VP-Bürgermeister Heinz Köppl und SP-Verkehrsstadtrat Wolfgang Sageder die Bevölkerung am Dienstag, 19 Uhr, bei einer öffentlichen Veranstaltung in der Wirtschaftskammer Gmunden. (ebra)

Kommentare anzeigen »
Artikel 07. März 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Vize-Weltmeister im Grillen kommt aus Reindlmühl

REINDLMÜHL. Hervorragend abgeschnitten hat das oberösterreichische Grillteam "Austrian Barbecue Culture" ...

Starke Bilanz: Zehn Jahre Leader-Region Traunstein

VORCHDORF. Mit EU-Hilfe wurden im nördlichen Bezirk Gmunden 80 Projekte verwirklicht, die der Region ...

Vier Winzer bauen in Regau Wein an

REGAU. Altbürgermeister Fritz Feichtinger hat vor zehn Jahren einen Pilot-Weingarten angelegt.

Tour der Maurerbockfreunde lockte 470 Oldtimer-Fans an den Attersee

ATTERSEE. 60 Puch-Motorräder und 400 Mopeds spulten 50 Kilometer rund um den Attersee herunter.

Die Ausseer kümmern sich um ihre Narzissenwiesen

BAD AUSSEE: Ein Managementplan für ökologisch wertvolle Wiesen soll dazu beitragen, dass Narzissenwiesen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!