Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 06:56 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 06:56 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Schwer verletzt: Autolenker durchstieß auf A1 Lärmschutzwand

Auf der A1 Richtung Salzburg kam es am Samstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein großer Teil der Lärmschutzwand wurde weggerissen. Bild: FF St. Georgen

Ein 77-Jähriger aus Mondsee fuhr mit seinem Pkw mit ca. 120 km/h bis 130 km/h auf der A1 Richtung Salzburg. Dabei geriet er zuerst rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitschiene, und schleuderte dann quer nach links über die Fahrbahn.

Anschließend schlitterte der Pkw die steil ansteigende Böschung hinauf, durchstieß die dort angebrachte Lärmschutzwand und fiel wieder zurück auf die Fahrbahn. Der Lenker wurde dabei im total zerstörten Pkw eingeklemmt.

Die Feuerwehren Oberwang, Innerschwand und St. Georgen, sowie die Rettung St. Georgen bargen den Mann mittels Säbelsäge und Hydraulischem Rettungsgerät. Der schwer verletzte Lenker wurde ins LKH Vöcklabruck gebracht.

Durch die herumfliegenden großen Teile der Lärmschutzwand wurden auf der Richtungsfahrbahn Wien drei weitere Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 03. Februar 2018 - 21:28 Uhr
Mehr Salzkammergut

Schönberger und Hummer treten zum Bürgermeister-Wahlduell an

SANKT KONRAD. In St. Konrad wird nach dem Rücktritt von Bürgermeister Kronberger am 13. Mai gewählt.

Die Vöcklabrucker Politik kämpft für Pestalozzischule und Herzensanliegen

VÖCKLABRUCK. Petition des Vöcklabrucker Gemeinderates fordert die Beibehaltung der Inklusionsklassen

Die "Paper-Girls" wollen ins Bundesliga-Finale

LAAKIRCHEN. Laakirchner Faustball-Frauenteam hofft wie im vergangenen Jahr ins Endspiel einzuziehen ...

Mit dem Handy minutengenau fürs Parken bezahlen

BAD ISCHL. Bad Ischl macht seinen Besuchern das Parken einfacher – und hilft ihnen, Überbezahlungen ...

Vöcklabrücke wird um 490.000 Euro generalsaniert

VÖCKLAMARKT. "Um die Sicherheit auf unseren Straßen weiterhin gewährleisten zu können, wird die ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!