Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 14:14 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 14:14 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Rückruf in Deutschland: Reinigungsmittel in Ja-Milch gefunden

GMUNDEN/MÜNCHEN. Wegen möglicher Gesundheitsgefahren hat die Gmundner Molkerei eine Charge ihrer fettarmen Ja-Milch in Deutschland zurückgerufen.

Milch Bild: Wodicka

Nach Angaben des Unternehmens wurden in einem Teil der Charge Spuren eines Reinigungsmittels festgestellt, deshalb werde vom Konsum abgeraten. Von den betroffenen 300 Packungen, die im Bereich von Baden-Württemberg und Bayern ausgeliefert wurden, konnten bereits 150 sichergestellt werden. Es handelt sich um Milch, die dort unter der Markenbezeichnung „ja! Frische Fettarme Milch“ im Handel ist. „Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand die Milch trinkt, ist minimal“, sagt Michael Waidacher, Geschäftsführer der Gmundner Molkerei. „Die Milch ist verfärbt und riecht leicht nach Reinigungsmittel.“ Kunden können das Produkt zurückgeben, der Preis werde erstattet.

Österreichische Kunden haben keinen Grund zur Sorge. Die hierzulande unter der Bezeichnung „Gmundner Milch“ gehandelte Milch ist nicht betroffen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 07. Juli 2017 - 18:58 Uhr
Weitere Themen

Vize-Weltmeister im Grillen kommt aus Reindlmühl

REINDLMÜHL. Hervorragend abgeschnitten hat das oberösterreichische Grillteam "Austrian Barbecue Culture" ...

Starke Bilanz: Zehn Jahre Leader-Region Traunstein

VORCHDORF. Mit EU-Hilfe wurden im nördlichen Bezirk Gmunden 80 Projekte verwirklicht, die der Region ...

Vier Winzer bauen in Regau Wein an

REGAU. Altbürgermeister Fritz Feichtinger hat vor zehn Jahren einen Pilot-Weingarten angelegt.

Tour der Maurerbockfreunde lockte 470 Oldtimer-Fans an den Attersee

ATTERSEE. 60 Puch-Motorräder und 400 Mopeds spulten 50 Kilometer rund um den Attersee herunter.

Die Ausseer kümmern sich um ihre Narzissenwiesen

BAD AUSSEE: Ein Managementplan für ökologisch wertvolle Wiesen soll dazu beitragen, dass Narzissenwiesen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!