Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 13:59 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 13:59 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Neues Buch über Reformation in der Attergau-Region

ST. GEORGEN I. A. Helmut Pachler präsentiert sein Buch am Mittwoch mit einem Vortrag in der Landesmusikschule.

Neues Buch über Reformation in der Attergau-Region

Ablassbrief von 1345 Bild: privat

Der Verein "AtterWiki" hat in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Attergau das Buch "Reformation, Gegenreformation und kirchliche Erneuerung im Land ob der Enns und im Attergau" herausgebracht. Autor ist Prof. Helmut Pachler. Das Buch wird morgen mit einem Vortrag von Pachler um 19 Uhr im Nikolaus-Harnoncourt-Saal der Landesmusikschule St. Georgen vorgestellt.

Das Buch geht neben St. Georgen auf die Ereignisse in den weiteren Pfarren der khevenhüllerischen Herrschaften Frankenburg, Kammer und Kogl ein. Die Herrschaftsfamilie war selbst gespalten: Während seine Brüder protestantisch blieben, wurde Franz Christoph Khevenhüller wieder katholisch und betrieb die Gegenreformation.

Das neue Buch beleuchtet im Detail die Ereignisse in den einzelnen Pfarren der Region. Darüber hinaus beinhaltet es große Teile der Pfarrchronik von St. Georgen. Es ist dank einer Leaderförderung gegen eine freiwillige Spende erhältlich.

Im Pfarrmuseum und im Haus der Kultur in St. Georgen wird es auch Sonderausstellungen geben, die auf diese Zeit Bezug nehmen. Am Tag des Denkmals, am Sonntag, 24. September, werden von 9 bis 13 Uhr Sonderführungen angeboten.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 19. September 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Pofeln wie die alten Kelten mit Hilfe von Huflattich, Brennnessel, Eibisch & Co.

GSCHWANDT. Christa Öhlinger-Brandner schrieb ein faszinierendes Buch über das Rauchen von Kräutern

Vöcklabruck bekommt jetzt eine Halbtags-Fuzo

VÖCKLABRUCK. Im Winter und im Sommer am Vormittag gilt auf dem Stadtplatz dann Begegnungszone.

Als die Gmundner sich zum Schutz der Stadt bewaffneten

Die älteste urkundliche Erwähnung der Privilegierten Gmundner Schützen stammt aus dem Jahr 1567. 

300-Kilo-Betonblöcke gegen illegales Glücksspiel

VÖCKLABRUCK. Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck hat 55 Glücksspielgeräte und 41 Wettgeräte beschlagnahmt.

Vom Studium zur Lederhose

BAD GOISERN. Ein 20-jähriger Goiserer macht in Salzburg die Lehre zum Säckler.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!