Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 03:26 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 03:26 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Neuer Jugend-Coach, neue Saison für Swans

GMUNDEN. Morgen beginnt die Meisterschaft 2017/2018 mit dem Auswärtsspiel in Klosterneuburg.

Neuer Jugend-Coach, neue Saison für Swans – und am Sonntag kommt Wien

Der neue Swans-Nachwuchstrainer Jordi Guardia (mit Brille und Bart) ist Spanier und kümmert sich fortan um die Schüler und Jugendlichen. Bild: privat

Die Gmundner Basket Swans starten morgen um 19 Uhr bei den Klosterneuburger Dukes in die neue Basketball-Bundesliga-Saison (live im TV auf Sky Austria). Am Sonntag (17 Uhr, Volksbank-Arena) empfangen die Schwäne den BC Hallmann Vienna. Diese beiden Spiele sind sicherlich Gradmesser für den derzeitigen wahren Zustand des Teams. Die Vorbereitung war ja nicht sehr erfolgreich verlaufen: Es konnte keine einzige Partie gewonnen werden.

Unterdessen hat der Verein einen neuen hauptberuflichen Trainer für den Nachwuchsbereich engagiert. Der Spanier Jordi Guardia werde die jungen Spieler und Spielerinnen betreuen, aber gemeinsam mit Markus Pinezich auch das Schulprogramm gestalten – vor allem in den Neuen Mittelschulen, berichtet Swans-Manager Harald Stelzer und ergänzt: "Wir haben in der Kampfmannschaft einen Legionär weniger, aber dafür einen Nachwuchstrainer mehr. Das ist sicher eine Investition in die Zukunft, die wir eigentlich schon für das vorige Jahr vorgehabt haben, aber heuer umsetzen konnten. Es war keine einfache Suche, da unser Anforderungsprofil sehr vielfältig ist. Diese Woche hat der neue Trainer bei uns angedockt." Man erwarte sich nun in den von Guardia betreuten Altersstufen einen gesteigerten Zulauf, so Stelzer. Junge Basketball-Interessierte sind willkommen. Infos im Internet unter www.basketswans.at – hier sind die Trainingszeiten der verschiedenen Altersstufen einsehbar.

Videodreh mit alten Bekannten

Stelzer hat eine weitere interessante Neuigkeit bei den Schwänen auf Lager, die mit einer Verstärkung während der nun anlaufenden Spielzeit einhergehen könnte: "Wir haben gemeinsam mit einem internationalen auf dem Videospielmarkt tätigen Unternehmen ein Videofilmprojekt in Gmunden abgedreht. Es waren elf zusätzliche Spieler da, unter anderem Kevin Johnson, in früheren Jahren einer unserer Topspieler, und einige andere, die bei uns gespielt haben und die man kennt. Die haben eineinhalb Stunden drei gegen drei gespielt – ein Basketball-Format, das derzeit sehr boomt und 2020 in Tokio olympisch wird. Und von dieser Firma bekommen wir als Dank für den Dreh den zusätzlichen Spieler finanziert, den wir noch verpflichten werden."

Kommentare anzeigen »
Artikel Gary Sperrer 04. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Vize-Weltmeister im Grillen kommt aus Reindlmühl

REINDLMÜHL. Hervorragend abgeschnitten hat das oberösterreichische Grillteam "Austrian Barbecue Culture" ...

Starke Bilanz: Zehn Jahre Leader-Region Traunstein

VORCHDORF. Mit EU-Hilfe wurden im nördlichen Bezirk Gmunden 80 Projekte verwirklicht, die der Region ...

Vier Winzer bauen in Regau Wein an

REGAU. Altbürgermeister Fritz Feichtinger hat vor zehn Jahren einen Pilot-Weingarten angelegt.

Tour der Maurerbockfreunde lockte 470 Oldtimer-Fans an den Attersee

ATTERSEE. 60 Puch-Motorräder und 400 Mopeds spulten 50 Kilometer rund um den Attersee herunter.

Die Ausseer kümmern sich um ihre Narzissenwiesen

BAD AUSSEE: Ein Managementplan für ökologisch wertvolle Wiesen soll dazu beitragen, dass Narzissenwiesen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!