Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 22. Februar 2018, 07:59 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 22. Februar 2018, 07:59 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Neue Initiative sucht den Dialog, um Vöcklabrucker Innenstadt zu beleben

VÖCKLABRUCK. Stadtmanager Hemetsberger hört sich Ideen an: Für jede Energie, die die Stadt belebt.

Neue Initiative sucht den Dialog, um Vöcklabrucker Innenstadt zu beleben

Debatte über Zentrum Bild: gh

Die "Bürgerinitiative Zivilcourage" nimmt sich jetzt auch um die Vöcklabrucker Innenstadt an. Sie lädt am Mittwoch, 18 Uhr, zu einem Vortrag mit Diskussion über "Stadtentwicklung und Raumplanung", bei dem der Sozialwissenschaftler Ernst Gehmacher im Hotel Lindner unter anderem das Konzept für die Seestadt Aspern Wien vorstellen wird.

Jüngere Bürger ansprechen

Johann Hüthmair von der Bürgerinitiative ortet am Vöcklabrucker Stadtplatz "immer mehr geschlossene Geschäfte, zu viele verklebte Schaufenster". Seine Vorstellung zu einem Neustart: "Für eine neue Positionierung des Stadtplatzes wollen wir zur Mitgestaltung speziell jüngere Bürger der Stadt ansprechen, um eine neue Dialogkultur zu begünstigen." Es gehe um eine Positionierung der Innenstadt und ein Alleinstellungsmerkmal auf hohem Niveau zu erreichen. Dazu bedürfe es eine Gemeinschaft der beteiligten Geschäfte und eine hohe Diskussionskultur, betont Hüthmair. An diesem Abend wird Dominic Fellinger auch seine private Umfrage unter den Geschäftsleuten am Stadtplatz vorstellen: Die teilnehmenden Geschäfte haben sich durch die Bank für eine ganztägige Öffnung des Stadtplatzes für Autos ausgesprochen.

Maier: Regelung beibehalten

Das kann sich Mobilitätsstadtrat Stefan Maier (SP) überhaupt nicht vorstellen. "Es gilt, alle Interessen zu betrachten", will er nicht nur die Argumente der Kaufmannschaft berücksichtigen. Er sieht keine Notwendigkeit, die derzeitige Regelung – Begegnungszone im Winterhalbjahr, Fuzo am südlichen Stadtplatz im Sommerhalbjahr von 12 bis 24 Uhr – zu hinterfragen. "Dieser Kompromiss ist ohnehin schon weitergegangen, als wir wollten."

Der neue Stadtmanager Christian Hemetsberger wird sich den Vortrag anhören. "Jede Energie, die nachdenkt über eine Belebung der Stadt, ist zu begrüßen", sagt er.

Kommentare anzeigen »
Artikel Gerhard Hüttner 15. Februar 2018 - 02:15 Uhr
Mehr Salzkammergut

Traunkirchen wird zu einer archäologischen Pilgerstätte

TRAUNKIRCHEN. "Wege zum Salz": In der Klosteranlage entsteht ein Museum, das weit in die Vergangenheit ...

Traunseegemeinden wollen Barrieren aus dem Weg räumen

ALTMÜNSTER. Gmunden, Altmünster, Traunkirchen und Ebensee kooperieren bei der Barrierefreiheit.

Firma SEMA baut im Jubiläumsjahr aus

TRAUNKIRCHEN. Chef Schacherleitner: "Wir haben einfach keinen Platz mehr für alles, was wir so vorhaben".

Jugend im Bezirk Vöcklabruck soll mehr mitreden

VÖCKLABRUCK. Um die Interessen junger Leute in der Lokalpolitik besser berücksichtigen zu können, bekommt ...

Vorträge für Demenz-Angehörige

GMUNDEN. Für Angehörige von demenzkranken Menschen bieten die Gesunde Gemeinde Gmunden, die MAS ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!