Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 03:53 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 03:53 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Lichterfest Gmunden auf Sonntag verschoben

GMUNDEN. Das Gmundner Lichterfest muss aufgrund der schlechten Wetteraussichten von Samstag auf Sonntag verschoben werden.

Wie jedes Jahr bildet ein Klangfeuerwerk um 22 Uhr den Höhepunkt des großen Sommerspektakels. Bild: Stadtgemeinde

Das gaben die Veranstalter am Freitag bekannt. Somit geht das Lichterfest an der Esplanade am Sonntagabend (13. August) über die Bühne. Die OÖNachrichten sind bei dem Spektakel wieder als Medienpartner dabei und beteiligen sich am spektakulären Programm.

Das Programm

Wie jedes Jahr gibt es ein opulentes Unterhaltungsprogramm: Auf der BTV-Hauptbühne auf dem Rathausplatz begeistert von 17 bis 19 Uhr als Showprogramm der Medienpartner OÖ Nachrichten, Tips und BTV die Band „Yet Another Floyd“. Vor der Kulisse des Traunsteins wird die österreichische Pink-Floyd-Tributeband monumentale Klassiker wie „Money“ oder „Wish You Were Here“ aufleben lassen. Von 19:20 bis 20:50 Uhr sorgen Waterloo und ab 21 Uhr bis 1 Uhr die Rock- und Coverband „Smash“ für Stimmung.

Auf weiteren Bühnen wird für jeden Musikgeschmack das Richtige geboten: Auf der Gmundner-Milch-Bühne im Franz-Josef-Park treten von 16:30 bis 19:30 Uhr die Traun Bridge Dixieland Band auf, und danach bis 1 Uhr spielt die bekannte Country-Musik Band Nashville. Auf der Life Radio-Jugendbühne kommen von 17:30 bis 19:30 Uhr Jazz-Fans mit den „White Hats“ voll auf ihre Kosten, im Anschluss von 19:30 bis 21 Uhr unterhalten die Gmundner DJ Crew „Sekor 4“ mit elektronischer Tanzmusik. Von 21 bis 1 Uhr rockt ein LifeRadio-DJ den Jugendcorner. Am Schubertplatz darf man sich auf ein Mini-Pflasterspektakel freuen.

Die Nily-Nils-Show um 18.30 Uhr und um 20.30 Uhr verbindet anspruchsvolle Tricks mit elegantem Humor und ist so staunenswert wie sympathisch. Comedy, Musik, und Jonglage mit Keulen, riesigen Bällen, Fackeln, Messern, Äpfeln, Pfannen und Eiern sind nur einige Bestandteile der Show. Zudem arrangieren die OÖNachrichten von 16 bis 21 Uhr ein lustiges Kinderprogramm. Um 20 Uhr gibt es ein Wasserskiprogramm auf dem Traunsee.

Höhepunkt ist aber wieder das große Klangfeuerwerk ab 22 Uhr. Verantwortlich dafür ist wieder Sigi Grabner, Chef der Traunsee-Fireworks GmbH, und sein 20-köpfiges Team. Der Gmundner bereitet das Pyro-Musical seit Wochen akribisch vor, das musikalische Motto bleibt aber bis zuletzt ein Geheimnis.

Kostenloser Öffi-Zubringer-Service

Wie immer ist der gesamte öffentliche Zubringerverkehr während des Lichterfestes kostenlos.

Traunseebahn: Abfahrten in Vorchdorf ab 14.35 Uhr, letzte Rückfahrt in Richtung Vorchdorf um 2.30 Uhr.

Citybusse: Zubringer ab 16 Uhr, letzte Abfahrt stadtauswärts um 2 Uhr früh.

Straßenbahn: Zubringer ab 16.28 Uhr vom Bahnhof in Richtung Zentrum, letzte Fahrt stadtauswärts um 1.30 Uhr.

Nachtschwärmer-Shuttle: Es gibt Gratisfahrten nach Vöcklabruck um 24 Uhr und 1 Uhr (Abfahrt Busbahnhof Habertstraße), nach Laakirchen um 24 Uhr und 1 Uhr (Abfahrt Klosterplatz) und nach Bad Ischl um 23.31 Uhr (Abfahrt Energie AG).

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 11. August 2017 - 12:32 Uhr
Weitere Themen

Stiwa lockt mit 15.000 Euro Stipendium

ATTNANG-PUCHHEIM. Attnang-Puchheimer Firma unterstützt Automatisierungs-Studierende

St. Lorenzer Prüfungsausschuss berät am Donnerstag weitere Vorgangsweise

SANKT LORENZ. Nach Auftragsvergabe von Bürgermeister an eigene Firma fordert FPÖ mehr Kontrolle.

Hinterhältige Betrüger und ihr Versuch, Geschäftsleute hinters Licht zu führen

GMUNDEN. Ob "Fake President"-Trick oder Branchenregister, die es gar nicht gibt: Die WKOÖ warnt.

Pilotprojekt soll den Bezirk Vöcklabruck für die Jugendlichen attraktiv machen

VÖCKLABRUCK. Alle 52 Gemeinden machen bei Ideensammlung "Level up your District" mit.

Lions-Bücherlade im SEP: Größer, besser und neu

GMUNDEN, LAAKIRCHEN. Seit drei Jahren gibt es die Lions-Bücher-Fundgrube – eine durch den Gmundner ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!