Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 21:49 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 21:49 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Klimaschutz: Gmunden will mehr sanften Verkehr

GMUNDEN. Rathausbesuch von Klimaforscherin Kromp-Kolb.

Klimaschutz: Gmunden will mehr sanften Verkehr

Jeder kann etwas beitragen. Bild: OÖN

Wie die OÖN berichteten, hielt Österreichs renommierteste Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb dieser Tage einen Vortrag in Gmunden. Sie traf sich aber auch mit Rathausverantwortlichen wie VP-Bürgermeister Stefan Krapf und FP-Umweltausschuss-Obmann Peter Trieb. Gesprächsthema waren Gmundens Beitragsmöglichkeiten zum Klimaschutz.

"Kromp-Kolb hat uns verdeutlicht, wie wichtig die Rolle von Gemeinden ist, wenn die Vorgaben des Pariser Klimaschutzabkommens verwirklicht werden sollen", sagt Krapf. "Wir wollen hier unseren Beitrag leisten."

Der Umweltausschuss wird in den kommenden Monaten konkrete Maßnahmen ausarbeiten. Laut Bürgermeister Krapf soll Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung dabei eine große Rolle spielen. Aber auch beim Thema "sanfte Mobilität" sieht der Bürgermeister Chancen. Das Rathaus werde sich deshalb verstärkt für Fußgänger, Radfahrer und den öffentlichen Verkehr einsetzen. Was die Investition in die Stadt-Regio-Tram betrifft, gratulierte Kromp-Kolb den Stadtverantwortlichen.

Bürgermeister Krapf denkt nun laut darüber nach, auch für Fußgänger und Radfahrer mehr zu tun. "Unsere Stadt ist aufgrund der vielen steilen Straßen für Radfahrer nicht unbedingt ideal", sagt er. "Trotzdem gibt es Verbesserungsmöglichkeiten. Etwa an der Esplanade, wo es zwischen Radfahrern und Fußgängern immer wieder zu gefährlichen Situationen kommt." Aber auch die Benutzung von E-Bikes wäre gerade in einer Stadt wie Gmunden eine attraktive Alternative zum Auto, so Krapf. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (ebra) 17. März 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Pkw erfasste Fußgängerin am Schutzweg

ST. WOLFGANG. Ein 56-jähriger Autolenker aus St. Wolfgang übersah am Dienstagabend eine Fußgängerin auf ...

Der einsame Bergmann und sein edles Salz

ALTAUSSEE. Die Nachfrage nach unverfälschtem Steinsalz wird bei den Salinen immer höher Gewonnen wird das ...

Umstrittenes Wohnbauprojekt Kösslmühle nahm die größte Hürde

GMUNDEN. Im fünften Anlauf bekam das umstrittene Wohnbauprojekt am Gmundner Traunufer den Segen des ...

Netzwerk und Servicestelle für die Jungunternehmer

VÖCKLABRUCK. Bei der Neuwahl der Jungen Wirtschaft Vöcklabruck wurde Simon Pecher als Vorsitzender bestätigt.

Franziska schwamm zu Sensation

VÖCKLABRUCK. Bei den Österreichischen Kurzbahnmeisterschaften der Schwimmer in Graz gelang der 16-jährigen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!