27. September 2017 - 19:55 Uhr · OÖN · Salzkammergut

Kältester September im Salzkammergut seit 2010

Kältester September im Salzkammergut seit 2010

Meteorologe Brandstätter Bild: OÖN

SEEWALCHEN. Meteorologe Christian Brandstätter: Für den Winter kann man keine seriöse Prognose erstellen.

Nach den zahlreichen zu warmen Monaten ist der heurige September im Salzkammergut wieder einmal ein zu kalter Monat gewesen. Dies berichtet der Meteorologe Christian Brandstätter von Meteo-data Limited.

Viele erinnern sich wahrscheinlich noch an den Rekordseptember im Vorjahr, der uns mit 13 Sommertagen noch zahlreiche Badetage bescherte. "Von Badewetter war der diesjährige September weit entfernt", betont Brandstätter. So konnte kein einziger Sommertag (über 25 Grad) verzeichnet werden. Zuletzt gab es so eine Nullnummer an Sommertagen im Jahr 2010, zudem war es damals auch der trockenste September seit es meteorologische Aufzeichnungen gibt. Der September 2017 liegt niederschlagsmäßig jedoch über dem langjährigen Mittelwert.

Kalter Wintermonat überfällig

Die Frage "Wie wird der kommende Winter?" ist nun wieder täglicher Begleiter der Wetterfrösche. Der September 2017 ist vom Mittelwert der Temperatur her vergleichbar mit dem September 2010. Damals war der darauffolgende Winter zu kalt. Man kann natürlich für den kommenden Winter keine seriöse Prognose erstellen, aber auch statistisch ist ein zu kalter Wintermonat im Salzkammergut längst überfällig.

Aber Vorsicht, auch wenn der September 2017 zu kühl war, der Klimawandel findet trotzdem statt, im Jahresmittelwert liegen wir auch heuer wieder deutlich über den Normalwerten. "Selbst ein strenger Winter würde daran nichts ändern", erklärt der Seewalchner Meteorologe.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/Kaeltester-September-im-Salzkammergut-seit-2010;art71,2690926
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!