Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 24. April 2017, 15:12 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Montag, 24. April 2017, 15:12 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Hubschrauber-Dorado Flachberg: HeliDays 2010 waren großer Erfolg

GMUNDEN. Die Wiesen vor dem Gasthaus Franzl im Holz bei Gmunden wurden auch heuer wieder zum Landeplatz für 17 Hubschrauber aus drei Ländern umfunktioniert: Die HeliDays am Wochenende zogen viele Interessierte an.

Hubschrauber-Dorado Flachberg: HeliDays 2010 waren großer Erfolg

Air-Challenge-Weltmeister Hannes Arch (Mitte) mit den HeliDays-Organisatoren Daniel Ebner und Wolf-Dietrich Tesar Bild: salzi.at

Initiator und Co-Organisator der ungewöhnlichen Veranstaltung ist der Gmundner Daniel Ebner, selbst leidenschaftlicher Hubschrauberpilot. „Ziel dieses Events war es, die Hubschrauberszene an einem Ort zu versammeln und die Möglichkeit zu bieten, in lockerer Atmosphäre über spezifische Themen der Luftfahrt zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und die Kommunikation zwischen den einzelnen Sparten zu verbessern“, sagt Ebner, der vom Heliteam Austria des Österreichischen Aeroclubs mit dem pensionierten Oberst Wolf-Dietrich Tesar an der Spitze unterstützt wurde und bei dem der Gmundner Pilot Mitglied ist.

„Dass diese Idee auf fruchtbaren Boden fällt, sieht man am positiven Echo der Piloten, die unserer Einladung folgten, und an der Tatsache, dass 17 Maschinen eintrafen“, so Ebner. „Eine Hughes 500 kam sogar in einem dreistündigen Nonstop-Flug aus Zürich. Weitere Gäste kamen aus Deutschland und sieben Hubschrauber aus allen Ecken Österreichs.“ Darunter auch der Notarzthubschrauber der Firma Flymed.

Besonderen Anklang fand der vor den Augen zahlreicher Besucher durchgeführte Wettbewerb. Fünf ausgewählte Personen konnten dabei auf dem Co-Pilotensitz Platz nehmen und die Wettbewerbsaufgaben im Zusammenspiel mit dem Piloten ausführen. Sieger wurde Klaus Pilz aus Gmunden, der aus den Händen des VIP-Gastes Hannes Arch, Weltmeister 2008 und Vizeweltmeister 2009 des Red Bull Air Race, den ersten Preis überreicht bekam.

Ebners Dankesliste ist lang, darauf finden sich unter anderem auch die unmittelbaren akustischen Anwohner: „Besonders bedanken möchten wir uns bei der Bevölkerung des Flachberges, die dieser Veranstaltung keine Steine in den Weg gelegt hat.“ An der Vorbereitung der HeliDays 2011 wird aufgrund des großen Erfolges bereits gearbeitet.

Kommentare anzeigen »
Artikel 18. August 2010 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Markt-Maibaum kehrt nach 13 Jahren zurück

ST. GEORGEN IM ATTERGAU. Im Jahr 2004 wurde der letzte Maibaum im Markt vom Verein "Gmoa Rumpelhausen" ...

Bosniaken-Verein: "Wunsch ist gutes Verhältnis mit Nachbarn"

VÖCKLABRUCK. Kulturzentrum will die Bewohner des Unterstadtgries zu einem Kennenlernfest einladen.

Anlässlich seines 120. Todestages erinnert sich Gmunden an Brahms

GMUNDEN, BAD ISCHL. Dem berühmten Sommerfrischler ist eine Ausstellung im Gmundner K-Hof gewidmet.

Die Bermudas als Ziel für Segel-Hoffnungsträger

ATTERSEE. Matthäus Hofer ist Niederösterreicher, doch bereits seit seiner Urgroßeltern-Generation ist er ...

Wasserretter zeigen, wie man im Notfall richtig hilft

LENZING/SEEWALCHEN. "Laientag" im Hallenbad Lenzing: Praktische Übungen für die Erste Hilfe bei einem ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!