Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. Juni 2018, 22:37 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. Juni 2018, 22:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Gmunden will Ausgleich gegen die Bulls

GMUNDEN. Swans-Boss Stelzer: "Wir sind völlig davon überzeugt, dass wir das Spiel gewinnen können"

Gmunden will Ausgleich gegen die Bulls

Trat in den bisherigen fünf Play-off-Begegnungen gegen Kapfenberg sehr solide und tadellos auf: Gmundens Toni Blazan (Mitte, Nummer 10) Bild: GEPA pictures

Heute um 19.30 Uhr ist in der Gmundner Volksbank-Arena Anpfiff zum letzten Heimspiel der Basketball-Bundesligasaison, wenn die Swans im sechsten von maximal sieben Matches der Finalserie um den Meistertitel die Kapfenberg Bulls – Titelverteidiger, aktueller Cup- und Supercupsieger – empfangen. Ein Hexenkessel ist den Steirern gewiss, denn die Schwäne wollen mit Unterstützung der Gmundner Fans den Ausgleich zum 3:3 in der Serie zustandebringen und ein entscheidendes siebentes Spiel in Kapfenberg am Freitag erzwingen.

"Ein zweites Mal brauche ich keine Feierlichkeiten von Kapfenberg in Gmunden", sagt Schwäne-Dompteur Harald Stelzer. "Das hat mir im Cup schon gereicht, wo wir als Veranstalter im Finale unterlagen. Falls sie schon überhaupt Meister werden sollten, dann sollen sie es im siebenten Spiel in Kapfenberg werden, wobei: Da haben wir auch etwas dagegen." Der Fokus liege aber jetzt einmal zu 100 Prozent auf der heutigen Partie, so Stelzer: "Wir sind völlig davon überzeugt, dass wir dieses Spiel gewinnen können, denn noch einmal werden wir wohl nicht so eine schlechte Halbzeit wie die zweite am Samstag in Kapfenberg abliefern, schon gar nicht daheim. Es gibt keinen Grund, warum wir die nicht biegen könnten, denn die waren am Samstag ja auch nicht so gut. Aber wir waren so schlecht."

Auf die Frage, ob denn alle Swans-Spieler fit seien, antwortet Stelzer in bekannt lakonischer Weise, wohl auch um den Gegner vollends zu verwirren: "Naja, fit... Den Umständen entsprechend, sag’ ich einmal. Lazarett haben wir keines, aber es ist natürlich eine Grundmüdigkeit nach so einer langen Saison da. Man muss sich das einmal vergegenwärtigen: Wir spielen heuer länger als die US-Profiliga NBA. Die sind mittlerweile fertig mit ihrer Saison."

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 12. Juni 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

"Für unseren ländlichen Raum ist der öffentliche Verkehr eine Zukunftsfrage"

VORCHDORF. Gunter Schimpl, Bürgermeister von Vorchdorf, drängt auf eine Schienenoffensive – nach ...

Freiwillige Helfer befreien Kapelle aus dem Dickicht

ALTMÜNSTER. Ein eigens gegründeter Verein rodet in mühevoller Arbeit den Wildwuchs rund um die ...

Dauerthema Schandfleck in Kammer: Bürgermeister "stinkesauer" auf ÖBB

SCHÖRFLING. Gerhard Gründl bemüht sich seit Jahren, dass alter Bahnhof Kammer abgerissen wird.

Im Winter 1944 erlebte Zell am Moos eine "Hasenjagd" der besonderen Art

FRANKENMARKT, ZELL/MOOS. Alois Zierler wurde in den Wäldern um Haslau als Fahnenflüchtiger erschossen.

Kino Ebensee: Heute wird in den Archiven gewühlt

EBENSEE. Auf Freunde des Kinos Ebensee wartet heute, 20 Uhr, eine sehr spezielle Veranstaltung.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!