Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 30. April 2017, 07:10 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Sonntag, 30. April 2017, 07:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Fürs Tierwohl Musik und Frischluft im Schlachthof

REDLHAM. Firma Hütthaler errichtet einen neuen Schlachthof, der Stress und Schmerz bei den Tieren vermeidet.

Fürs Tierwohl Musik und Frischluft im Schlachthof

Hütthaler sen. und jun., Landesrat und Architekt beim Spatenstich Bild: gh

Um zehn Millionen Euro errichtet die Firma Hütthaler einen neuen Schlachthof, der ganz auf das Tierwohl ausgerichtet ist. Um Stress und Schmerz zu vermeiden, gibt es kurvige statt eckige Gänge, Musik und ständige Frischluft. "Wir wollen Vorbildwirkung beim Thema Tierwohl erreichen", betonte Florian Hütthaler beim Spatenstich. Der neue Schlachthof soll Mitte 2018 fertiggestellt sein.

Unter den Marken "Hofkultur" und "FairHof" bietet der Schwanenstädter Betrieb Tierwohl-Artikel an. Die Schweine und Rinder leben in Hofkultur-Betrieben. "Das Tierwohl soll in der gesamten Wertschöpfung gewährleistet sein", betonte Hütthaler. Daher war ein neuer Schlachthof notwendig, der im Schwanenstädter Stammhaus keinen Platz mehr fand.

"Wir haben in Deutschland und Großbritannien Schlachthöfe besichtigt und zum Teil erschütternde Sachen gesehen", schilderte Florian Hütthaler. Die Planung für den neuen Schlachthof erfolgte nach den Ansätzen der US-Tierwissenschafterin Mary Temple Grandin. Hütthaler hat zur ständigen Betreuung und Überwachung des gesamten Vorganges – Tiertransport, Verladung und Umgang mit den Nutztieren – einen eigenen Tierarzt als Fachmann ins Team geholt. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger dankte der Familie Hütthaler für die Entwicklung ihrer Vision.

Bürgermeister Johann Forstinger aus Redlham freute sich, dass sich mit Hütthaler ein weiterer namhafter Betrieb im Gewerbepark-Ost ansiedelt. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (gh) 21. April 2017 - 00:04 Uhr
OÖN-TV
Spatenstich bei Hütthaler

Spatenstich bei Hütthaler

Weitere Themen

Stinkende Fische und Lego-Steine im Gmundner Gemeinderat

GMUNDEN. Das Gmundner Stadtparlament entschied am Donnerstagabend im Villenviertel-Baukonflikt und winkte ...

Wirt verdeckt Maibaum: "Der ist auch ein Fruchtbarkeitssymbol"

TRAUNKIRCHEN. Sichtschutz im Gastgarten des Cafés Johannesberg, "damit die Gäste nicht verstört werden".

Ende eines Nahversorgers: Loidl in Ebensee sperrt zu

EBENSEE. Am Samstag der kommenden Woche endet in Ebensee eine Ära: Das Papierfachgeschäft Loidl schließt ...

Neue Bergrettungszentrale am Fuß des Traunsteins

GMUNDEN. Eine der meistbeschäftigten Einsatzgruppen im Land musste bisher unter prekären Verhältnissen ...

Statist, Kartenausrufer, Seefest-Chef und sogar Bürgermeister für einen Tag

ST. LORENZ. Der Pensionist August Schwertl (69) aus St. Lorenz ist ein Hansdampf in allen Gassen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!