Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:10 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Fürs Tierwohl Musik und Frischluft im Schlachthof

REDLHAM. Firma Hütthaler errichtet einen neuen Schlachthof, der Stress und Schmerz bei den Tieren vermeidet.

Fürs Tierwohl Musik und Frischluft im Schlachthof

Hütthaler sen. und jun., Landesrat und Architekt beim Spatenstich Bild: gh

Um zehn Millionen Euro errichtet die Firma Hütthaler einen neuen Schlachthof, der ganz auf das Tierwohl ausgerichtet ist. Um Stress und Schmerz zu vermeiden, gibt es kurvige statt eckige Gänge, Musik und ständige Frischluft. "Wir wollen Vorbildwirkung beim Thema Tierwohl erreichen", betonte Florian Hütthaler beim Spatenstich. Der neue Schlachthof soll Mitte 2018 fertiggestellt sein.

Unter den Marken "Hofkultur" und "FairHof" bietet der Schwanenstädter Betrieb Tierwohl-Artikel an. Die Schweine und Rinder leben in Hofkultur-Betrieben. "Das Tierwohl soll in der gesamten Wertschöpfung gewährleistet sein", betonte Hütthaler. Daher war ein neuer Schlachthof notwendig, der im Schwanenstädter Stammhaus keinen Platz mehr fand.

"Wir haben in Deutschland und Großbritannien Schlachthöfe besichtigt und zum Teil erschütternde Sachen gesehen", schilderte Florian Hütthaler. Die Planung für den neuen Schlachthof erfolgte nach den Ansätzen der US-Tierwissenschafterin Mary Temple Grandin. Hütthaler hat zur ständigen Betreuung und Überwachung des gesamten Vorganges – Tiertransport, Verladung und Umgang mit den Nutztieren – einen eigenen Tierarzt als Fachmann ins Team geholt. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger dankte der Familie Hütthaler für die Entwicklung ihrer Vision.

Bürgermeister Johann Forstinger aus Redlham freute sich, dass sich mit Hütthaler ein weiterer namhafter Betrieb im Gewerbepark-Ost ansiedelt. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (gh) 21. April 2017 - 00:04 Uhr
Video
Spatenstich bei Hütthaler

Spatenstich bei Hütthaler

Mehr Salzkammergut

"Und Action!" Beim Videodreh in der BH durfte sich nur die Kamera rühren

VÖCKLABRUCK. ORG-Klasse drehte zum 150-Jahr-Jubiläum der Bezirkshauptmannschaft einen Film.

Nach Abstieg in die 3. Liga: Wie geht es mit UBC weiter?

VORCHDORF. Badminton-Verein nach verlorener Relegation am Wundenlecken.

Almtaler Kinder kochen mit Zutaten ihrer Heimat

SCHARNSTEIN. Der Verein „Schmecktakuläres Almtal“ möchte Menschen dafür gewinnen, heimische ...

Lokalmatadore beherrschten die Welle am besten

VORCHDORF. An der Bad Ischler Traun fand am Pfingstsonntag die vierte Auflage des größten ...

Sozialzentrum antwortet: Brücke nicht gescheitert

VÖCKLABRUCK. Der Verein Sozialzentrum betrachte das Projekt "Brücke" nicht als gescheitert, reagiert Hans ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!