Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 05:24 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 05:24 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Forscher bohren wieder am Grund des Hallstättersees

OBERTRAUN. Ein Forscherteam des Naturhistorischen Museums Wien und der Universität Innsbruck wird nächste Woche wieder Bohrungen am Grund des Hallstättersees durchführen.

Forscher bohren wieder am Grund des Hallstättersees

Sedimentablagerungen Bild: NHM

Ziel der Kampagne ist es, Daten zur Umweltentwicklung zu erheben, insbesondere Informationen zu großen Massenbewegungen und extremen Niederschlagsereignissen. So wie bereits im Vorjahr, geht es um die Analyse der Sedimentablagerungen auf dem Seegrund. Sie geben Einblick auf den Ablauf von Naturereignissen.

Erforscht wird auch die Mensch-Umweltbeziehung über die letzten 3500 Jahre im Einzugsgebiet des Hallstättersees. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Einfluss natürlicher Extremereignisse auf die menschlichen Gesellschaften rund um den Hallstättersee.

Bei der Bohrung dringen die Forscher mit einem PVC-Rohr in den weichen Seegrund ein und stechen einen Sedimentkern mit einem Durchmesser von 6,5 cm heraus. Anders als im Vorjahr arbeiten sie heuer nicht von einer schwimmenden Bohrplattform, sondern von einem Boot aus.

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Drohung gegen Kösslmühl-Investoren: "Eure Sippe wird das nicht überleben"

GMUNDEN, ALTMÜNSTER. Anonymer Anrufer bedrohte Investoren-Familie, die Polizei konnte ihn aber ausforschen.

Schlösser-Advent geht ins große Finale

GMUNDEN. Das vierte Wochenende im See- und Landschloss Ort bietet erneut echte Handwerkskunst.

Hirz fordert volle Aufklärung in der Causa St. Lorenz

ST. LORENZ. Grüner Abgeordneter sieht Handlungsbedarf beim Land: Gemeindeaufsicht muss tätig werden.

Die Jörgers schickten Briefe, Geld und Lebensmittel an Martin Luther

ATZBACH. Herrschaften vom ehemaligen Schloss Köppach waren glühende Anhänger der neuen Lehre.

Einschleichdieb von Innerschwand ist ausgeforscht

INNERSCHWAND. 24-jähriger Innerschwander nutzte offene Türen, um in mehreren Wohnungen nach Beute zu suchen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!