Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 03:48 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 03:48 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Der Himmel über Gmunden gehört Drehflüglern aller Art

GMUNDEN. Bei den diesjährigen Helidays Austria werden 60 Hubschrauber und 400 Piloten erwartet.

Am Wochenende gehört der Himmel über Gmunden Drehf

Dreitägiges Hubschrauberspektakel am Fuß des Grünbergs Bild: Spitzbart

Begonnen hat im Jahr 2009 alles ganz klein am Flugplatz Gschwandt, wo der Gmundner Hubschrauberpilot Daniel Ebner seine Vision eines Hubschraubertreffens in die Realität umsetzte. Seiner Einladung folgten 2009 neun Hubschrauberpiloten. Danach wurden es jedes Jahr mehr, und im Vorjahr kamen bereits mehr als 50 Hubschrauber aus acht Nationen nach Gmunden angeflogen. Rund 10.000 Schaulustige verfolgten das dreitägige Spektakel im Franzl im Holz.

Mittlerweile sind die Helidays Austria ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender der Traunseeregion. Und wenn am Fuß des Grünbergs morgen das diesjährige Drehflügler-Spektakel eröffnet wird, warten auf die Besucher mehr als 60 Hubschrauber aus 13 Nationen.

"Wir rechnen an den drei Tagen wieder mit weit über 10.000 Besuchern und knapp 400 Piloten", sagt Ebner. "Höhepunkt wird am Samstag die spektakuläre Flugshow über dem Traunsee sein." Zwischen 19 Uhr und 20 Uhr zeigen die Red Bull Rotorwings mit ihren Gyrocoptern perfekten Formationsflug mit spektakulären Showeinlagen. Danach folgt der Chefpilot der Flying Bulls Siegfried Schwarz. Auch die Kunstflugstaffel AERO Gero wird Formationskunstflug in Perfektion zeigen. Zum Abschluss präsentiert der Welser Richard Steiner auf seiner Staudacher S-600 sein Können.

Kommentare anzeigen »
Artikel 04. September 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Stiwa lockt mit 15.000 Euro Stipendium

ATTNANG-PUCHHEIM. Attnang-Puchheimer Firma unterstützt Automatisierungs-Studierende

St. Lorenzer Prüfungsausschuss berät am Donnerstag weitere Vorgangsweise

SANKT LORENZ. Nach Auftragsvergabe von Bürgermeister an eigene Firma fordert FPÖ mehr Kontrolle.

Hinterhältige Betrüger und ihr Versuch, Geschäftsleute hinters Licht zu führen

GMUNDEN. Ob "Fake President"-Trick oder Branchenregister, die es gar nicht gibt: Die WKOÖ warnt.

Pilotprojekt soll den Bezirk Vöcklabruck für die Jugendlichen attraktiv machen

VÖCKLABRUCK. Alle 52 Gemeinden machen bei Ideensammlung "Level up your District" mit.

Lions-Bücherlade im SEP: Größer, besser und neu

GMUNDEN, LAAKIRCHEN. Seit drei Jahren gibt es die Lions-Bücher-Fundgrube – eine durch den Gmundner ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!