Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Oktober 2017, 23:08 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 5°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Oktober 2017, 23:08 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Ausbaupläne für Steinbruch lösen Proteste aus

ST. WOLFGANG. Am Fuß des Gartenzinkens in St. Wolfgang will die Kienberger GmbH ihren Steinbruch um 35.500 Quadratmeter erweitern. Die Anrainer im Ortsteil Radau laufen dagegen Sturm.

Artikelbilder Edmund Brandner 05. Oktober 2017 - 03:26 Uhr

Im bestehenden Steinbruch kann nur noch bis zum Jahr 2022 abgebaut werden.  Bild: Jürgen Grill

von derfrechdachs (1) · 06.10.2017 12:14 Uhr

Herr Kienberger sorgt sich um 15 Arbeitsplätze. St. Wolfgang ist ein Tourismusort. In dieser Branche fehlen regelmäßig Arbeitskräfte. Seitens AMS und Wirtschaftskammer gibt es intensive Bemühungen Quereinsteigern unabhängig ihrer Ausbildung, Berufserfahrung und Alters Chanchen zu bieten. Außerdem pendeln zahlreiche Bewohner des Salzkammerguts nach Salzburg und in den OÖ-Zentralraum. Also verhungern werden diese Herren schon nicht.
Warum sich Herr Kienberger nicht um die Lebensqualität der Anrainer, den Wertverlust der Häuser,... sorgt ist mir ein Rätsel - Nein eigentlich nicht: Hauptsache sein Kontostand stimmt. Und dann könnte er nicht die vom Papa übergebene Firma leiten, sondern müsste sich einen Job suchen! Unvorstellbar!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Atasta (134) · 05.10.2017 13:05 Uhr

Da in St. Wolfgang die ÖVP regiert und der Eigentümer ein ÖVPler ist, werden Natur und Anrainer wohl den Kürzeren ziehen... Geld regiert die Welt

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von il-capone (2690) · 05.10.2017 05:22 Uhr

Im Weissenbachtal sind die Schürfrechte schon ausgeschöpft?
Das Tal ohne Anrainer müsste noch genügend Schotter haben.
Zimnitz u. Höllenston' sind doch die Goldgruben der Sand-Dealer zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 4 + 1? 


Bitte Javascript aktivieren!