Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:57 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:57 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Älteste Bahnstation Europas: Gmunden oder Bujanov?

GMUNDEN. Mit der Pferdeeisenbahn entstanden vor 180 Jahren die ersten Bahnstationen am europäischen Festland - aber welcher Ort hatte dabei die Nase vorn?

4 Kommentare Edmund Brandner 27. August 2013 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von cristinaschiwek (73) · 30.08.2013 14:09 Uhr
Der Herr Köppl ist stolz..

Auf den Bahnhof in Engelhof, aber den Gmundner Seebahnhof konnt man gar nicht schnell genug abreißen, obwohl er unter Denkmalschutz stand.

Der Gmundner Seebahnhof war auch einmal schön bis ihn die verkommen ließen unter dessen Aufsicht er stand.
Ist ohnehin egal wie alt etwas ist. Abreißen und planieren ist die Devise in Gmunden.

Hauptsache wir bekommen eine riesige Tonne an den See gestellt und reißen altes nieder ohne nachzudenken, trotz Denkmalschutz.

Und Gmunden wird da gar nichts machen, die brauchen ihr Geld das nicht ihnen gehört für Prestigeobjekte die nicht mal mehr Rückhalt bei den anderen Gemeindevertetern haben.

...und so klingt der letzte Satz:

¨Man müsste dieses historische Gebäude der Öffentlichkeit zugänglich machen. Der Gmundner Gemeinderat Manfred Reingruber hat sich sehr darum bemüht, doch leider versandeten bisher alle Initiativen. Der Landestourismus und die Landesregierung sind einfach zu wenig interessiert.“

ganz leise in meinem Hinterkopf.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von netmitmir (3684) · 27.08.2013 17:01 Uhr
Hinterwäldler forever

Im Übrigen war die Pferdeeisenbah schon immer der beste Beweis für das Hinterwäldlertum der OÖer . Als die Pfgerdebahn gebaut wurde waren in England schon die ersten Dampfloks mit 60 km/h unterwegs. Eigentlich ist es zum Schämen , dass man seit damals stolz ist auf diese Rückständigkeit.
Ja und natürlich gab es bereits 300 Jahre vorher Pferdebahnen im Bergbau.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oblio (20543) · 27.08.2013 08:11 Uhr
Kulturbanausen!

Aber ein Monsterhotel wollens bauen!
Auf Dauer gesehen gehts Gmunden wie
Linz!
Historisches soll der Gigantomanie
Platz machen!
Denkmäler für Komplexbeladene!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von KARO11 (139) · 27.08.2013 12:15 Uhr
Bahnhof Engelhof hat nichts mit dem Hotel zu tun.

Aber der Verfall von Engelhof ist traurig. Die ÖBB investieren nichts mehr, hier wäre Gmunden gefordert.
Überhaupt ist es falsch, Bahnjubiläen immer auf 1837 zurückgehend zu feiern. Dies gilt nur für DAMPFeisenbahnen. PFERDEeisenbahnen gibt es schon Jahre länger: 21.7.1832 Eröffnung Linz - Gmunden, 1.5.1836 wurde Gmunden erreicht. Teilstücke in Richtung Böhmen waren noch früher in Betrieb.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 x 2? 


Bitte Javascript aktivieren!