Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. Jänner 2018, 02:15 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. Jänner 2018, 02:15 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

20 Jahre Grüne in der Stadtpolitik: "Unsere Handschrift ist unverkennbar"

VÖCKLABRUCK. Vöcklabrucker Grüne verweisen auf die Umsetzung vieler ihrer Ideen.

20 Jahre Grüne in der Stadtpolitik: "Unsere Handschrift ist unverkennbar"

Hindinger, Pickhardt-Kröpfel und Wimmer vor dem OKH Bild: Grüne

Im Oktober 1997 zogen erstmals die Grünen in den Gemeinderat mit zwei Mandaten ein. Stadtrat Stefan Hindinger zu diesem Jubiläum: "Wir Grüne können mit Selbstbewusstsein auf diese 20 Jahre zurückblicken." Bei vielen Entscheidungen sei die grüne Handschrift unverkennbar.

"Vöcklabruck würde ohne die Grünen anders aussehen", meint Petra Immer, die seit zehn Jahren aktiv ist. Sie ist vor allem als Referentin für Integration engagiert, aber auch in der Innenstadtentwicklung. Hier vermisst sie "wirklich moderne Konzepte". Wimmer setzt ihre Hoffnung auf den neuen Stadtmanager, der nach der Pensionierung von Helga Sturm kommen wird.

"Die Grünen machen eine Politik, die nicht nur an heute denkt, sondern auch an die zukünftigen Generationen", sagt Sonja Pickhardt-Kröpfel, die seit zwei Jahren bei den Grünen aktiv ist. Den Umstieg der Gemeinde auf Ökostrom und den Energie- und Klimaschutzaktionsplan schreibt sich die Vöcklabrucker Ökopartei auf ihre Fahnen.

"Wir bleiben bei der Fuzo-Linie", betont Hindinger. "Eine autogerechte Stadt wäre ein Rückschritt in die Konzepte der 70er-Jahre." Pickhardt-Kröpfel ergänzt: "Wir wollen in Richtung neue Mobilität gehen", nennt sie unter anderem das Carsharing.

Hindinger sieht die Grünen auch gefordert, immer wieder Solidarität und Weltoffenheit einzufordern. Dazu brauche es auch eine offensive Sozialpolitik.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 13. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Klaus Kramesberger will die Nachfolge von Alois Weidinger antreten

GRÜNAU. Zur Überraschung vieler tritt SP-Vizebürgermeister Hannes Stockhammer bei der Wahl am 29.

Wanderungen mit Schneeschuhen zu den verborgenen Plätzen im Attergau

ST. GEORGEN IM ATTERGAU. Wanderführer Herbert Benedik (55) will die Teilnehmer für die Natur begeistern.

Frauscher feiert das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte

GMUNDEN, OHLSDORF. Der Verkauf von Neubooten des Traditionsunternehmens am Traunsee legte um 35 Prozent zu.

Zwei alte Webstühle gerettet und an Schule überreicht

BAD GOISERN. An der Neuen Mittelschule 2 von Bad Goisern lernen die Kinder, auf alten Webstühlen zu arbeiten.

Weg mit den Holzverschlägen: Bad Ischl verpackt seine Säulenheiligen in Glas

BAD ISCHL. Die Tourismusmetropole will ihre Kulturdenkmäler im Winter nicht mehr hinter Holzverschlägen ...
Meistgelesen   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!