Pendler

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Was passiert mit den Steuern?

Doris Leiter pendelt seit über 20 Jahren von Schenkenfelden nach Linz.

Von Doris Leiter, 12. März 2017 - 18:53 Uhr
Weg mit dem Stau!
Zehntausende Oberösterreicher stehen täglich auf der Fahrt nach Linz im Stau. Die OÖNachrichten wollen Stimme für diese Menschen sein. Schicken Sie uns Ihre Bilder aus dem Stau und Ihre Meinung. Wo sehen Sie Änderungsbedarf? Haben Sie Lösungsansätze? Mailen Sie uns: pendler@nachrichten.at

Seit über zwanzig Jahren pendle ich von Schenkenfelden nach Linz, die öffentlichen Verbindungen lassen es nicht anders zu, als dass ich mit dem Auto fahre.

Nehmen wir an, bei einem durchschnittlichen Brutto-Verdienst eines Pendlers von 2500 Euro erhält die Stadt Linz rund 1000 Euro pro Jahr an Kommunalsteuer. Ich frage Sie, Herr Stadtrat Hein, was wird mit diesem Geld für die Pendler gemacht? Ich habe davon noch nichts bemerkt, ach ja, ich habe vergessen, dass viel Geld für den Swap-Skandal gebraucht wird. Sie führen an, dass der Urfahraner Parkplatz gereinigt werden muss und daher die Vergebührung gerechtfertigt ist?

Ich frage Sie nun im Gegenzug, wer reinigt im Mühlviertel die Wanderwege und Parkplätze, wenn am Wochenende die Linzer in das schöne Mühlviertel wandern gehen? Bekommen wir hier eine Kommunalsteuer, Parkgebühren ...?
 

»zurück zu Pendler«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 24 - 4? 
Bitte Javascript aktivieren!