Pendler

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Ursache: Die verfehlte Verkehrspolitik

Der Linzer Hermann Gnigler führ die Ursachen der Stauproblematik rund um Linz auf die verfehlte Staupolitik zurück.

Von Hermann Gnigler, 14. März 2017 - 16:50 Uhr
Weg mit dem Stau!
Zehntausende Oberösterreicher stehen täglich auf der Fahrt nach Linz im Stau. Die OÖNachrichten wollen Stimme für diese Menschen sein. Schicken Sie uns Ihre Bilder aus dem Stau und Ihre Meinung. Wo sehen Sie Änderungsbedarf? Haben Sie Lösungsansätze? Mailen Sie uns: pendler@nachrichten.at

Die Ursachen der täglichen Stauproblematik rund um Linz sind in der verfehlten Verkehrspolitik von Stadt und Land der vergangenen Jahrzehnte zu suchen. Es wurde nur auf den Ausbau von Straßen gesetzt und nichts in die Errichtung von leistungsfähigen Bahn- und Busverbindungen investiert.

Gelernt daraus hat man bis heute leider nichts, denn auch die OÖN erhoffen sich immer noch Abhilfe durch den Bau des Westrings. Durch den Bau einer weiteren Autobahn mitten durch die Stadt wird sich die Problematik nur verschärfen und noch mehr Individualverkehr in und durch die Stadt geleitet. Ein neuralgischer Punkt wird sich dadurch zum Hummelhofknoten verlagern. Die sowieso in weiter Ferne liegende Realisierung einer Ostumfahrung wird auch schon wieder im Stadtgebiet (Ebelsberg) geplant, anstatt einer weiter östlichen Anbindung an die Westautobahn.

Große Pendlerparkplätze müssen in den Umlandgemeinden errichtet werden und von dort sternförmig leistungsfähige öffentliche Verkehrsmittel (mit kurzen Intervallen von den frühen Morgenstunden bis in den späten Abend) in die Landeshauptstadt führen. Zugleich muss das innerstädtische öffentliche Verkehrssystem mit Anbindung der Betriebe wo die Menschen beschäftigt sind verbessert werden.

Wenn das realisiert ist (im Jahre ????), wird ein Gratis-Pendlerparkplatz an einen der schönsten Plätze der Stadt direkt an der Donau überflüssig.

 

»zurück zu Pendler«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 4 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!