Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 24. Juni 2017, 02:06 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Samstag, 24. Juni 2017, 02:06 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Theatergruppe spielt "Das lebenslängliche Kind"

KIRCHBERG. Die Theatergruppe Kirchberg präsentieren heuer die Komödie: "Das lebenslängliche Kind" von Erich Kästner unter der Regie von Heinrich Pusch.

Kirchberg: Theatergruppe spielt "Das lebenslängliche Kind"

In Kirchberg wird fleißig geprobt. Bild:

Das schwungvolle Stück, bekannt geworden durch die inzwischen klassische Verfilmung mit dem ursprünglichen Titel "Drei Männer im Schnee", geschrieben in finsteren Zeiten politischer Bedrängnis und materieller Not, spielt mit den uralten Motiven von Schein und Sein sowie der Lust der Menschen an Gerüchten und deren Weitergabe. Bis heute hat das Stück nichts von seinem liebenswürdigen Humor eingebüßt. Auch in Wien wurde es gespielt, und zwar im Theater in der Josefstadt mit Fritz Muliar und Ossy Kolmann in den Hauptrollen.Die Premiere findet am Samstag, dem 2. April um 20 Uhr im Gasthaus Koblmüller in Kirchberg ob der Donau statt.

Die Kartennachfrage ist groß, darum wurden auch Nachspieltermine eingeschoben: Zusatztermine sind durchgehend von 13. bis 17. April geplant.

Termine und Kartenreservierungen: www.kultur-kirchberg.at oder unter der Nummer 0680 / 230 4551 (täglich von 17 Uhr bis 19 Uhr).

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Thomas Fellhofer 27. März 2016 - 10:00 Uhr
Weitere Themen

Verhandlungen abgeschlossen: Baubeginn für Kinder-Rehazentrum im Herbst

Erste interdisziplinäre Kinderreha wird in Rohrbach errichtet

Bezirksgrenzen verschieben sich: Schönegg geht fix zu Vorderweißenbach

SCHÖNEGG. Ein einstimmiger Gemeinderatsbeschluss in Schönegg ebnet den Weg für die Fusion mit der ...

So gesund ist Mühlviertler Waldluft

FREISTADT. Eine medizinische Langzeit-Studie lieferte solide Daten über die Auswirkung regelmäßiger ...

Rekordjahr: Heuer schon 26.000 neue Reisepässe ausgestellt

MÜHLVIERTEL. Mitarbeiter in Bürgerservice-Stellen konnten trotz Ansturms lange Wartezeiten vermeiden.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!