Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 24. April 2018, 18:27 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Dienstag, 24. April 2018, 18:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

SP-Pensionisten wollen Freistädter "Citybus" retten

FREISTADT. Einen Appell zur Erhaltung des Citybusses richtete gestern der SP-Pensionistenverband an die Freistädter Stadtpolitik.

 "Sehr oft teilen mir unsere Mitglieder ihre Sorge mit, dass es dieses Verkehrsmittel nicht mehr geben soll. Den Citybus benützen besonders ältere Personen, aber auch Familien mit Kindern. Gerade diese brauchen unsere Unterstützung, weil sie sonst nicht mehr mobil sind", sagt Franz Haider, Vorsitzender des Pensionistenverbandes (PV) der Stadt Freistadt.

Bis dato sei es mit guten Argumenten stets gelungen, die Verkehrslandesräte davon zu überzeugen, dass eine Förderung für den Citybus notwendig und sinnvoll sei, ergänzt PV-Bezirksvorsitzende Hans Affenzeller. Dies sei seit der Ressortzuständigkeit der FPÖ auf Landesebene offenbar in Frage gestellt. Affenzeller fordert deshalb Freistadts Bürgermeisterin auf, Verhandlungen auf Landesebene aufzunehmen.

Tatsächlich läuft die Förderung des Landes für den Citybus heuer im August aus. Die gesamten Projektkosten von 200.000 Euro könne die Stadt unmöglich schultern, stellte die Bürgermeisterin zuletzt in einer Aussendung der VP-Freistadt klar. Dies umso mehr im Hinblick auf sinkende Fahrgastzahlen: Bis zu 80 Prozent aller Fahrten seien Leerfahrten. Die Nachfolge des Citybusses könnte ein Jugend- und Seniorentaxi antreten.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Mühlviertel

Zeitung hautnah in der NMS Waldhausen

WALDHAUSEN. OÖN-Redakteur Bernhard Leitner gab den vierten Klassen der NMS Waldhausen Einblicke in den ...

Mühlviertel unter Starkstrom: mögliche Trassen für 110-kV-Leitung präsentiert

Die Versorgungssicherheit soll mit dem Lückenschluss des Stromnetzes steigen

Breitband-Netz in Perg: Der große Unterschied zwischen Schein und Sein

PERG. Netztest-Initiative der Jungen Wirtschaft zeigte die Tücken der Internet-Versorgung auf.

"Der Fall Gruber": Theater über den Engel von Gusen

ROHRBACH-BERG. Auch 80 Jahre nach seiner Ermordung bewegt Grubers Geschichte.

Aufschwung kommt überall an – nur nicht bei älteren Arbeitslosen

BEZIRK ROHRBACH. In der Altersgruppe 50 plus sind die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Freistadt angestiegen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!