Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. Juni 2018, 06:27 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. Juni 2018, 06:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Perger Firmen suchen Fachkräfte, aber jeder zweite Arbeitnehmer im Bezirk pendelt aus

PERG. Bei einem Wirtschaftsempfang machten sich 170 Unternehmer Gedanken über die Zukunft des Standortes Perg.

Wirtschaftsempfang

Kammerpräsidentin Doris Hummer und Wolfgang Wimmer ehrten Veronika Leonhartsberger (re.) als 4000. Unternehmerin im Bezirk Perg. Bild: lebe

PERG. Der Standort Perg stand am Montagabend im Mittelpunkt eines Empfangs der Wirtschaftskammer. Vor 170 Gästen im Machlandsaal der WKO-Perg konnte Bezirksstellenobmann Wolfgang Wimmer auf durchaus erfreuliche Zahlen verweisen: „Die Auftragsbücher sind voll. Die Stimmung könnte besser kaum sein. Aber es fehlt leider rundherum an Fachkräften, damit die Unternehmen die vielen Aufträge auch zeitgerecht ausführen können.“ Ein Problem, das kurzfristig kaum zu lösen sein wird.

Ansetzen will die Interessensvertretung vor allem bei den Pendlern. „Jeder zweite Arbeitnehmer im Bezirk pendelt aus. Wir wollen in einer Initiative jene Menschen als Multiplikatoren und Meinungsbildner nutzen, die sich bewusst für einen Arbeitsplatz in der Region entschieden haben“, kündigte Christoph Merckens vom Bezirksstellenausschuss der Wirtschaftskammer Perg eine regionale Info-Kampagne an. Zudem wolle man sich dafür einsetzen, dass jene etwa 30 jugendlichen Asylwerber, die in Perger Unternehmen eine Lehre in einem Mangelberuf absolvieren, diese auch abschließen dürfen, ohne zuvor abgeschoben zu werden.

Fortschritte gibt es bei einem der ganz großen Themen der vergangenen Jahre: Der Donaubrücke Mauthausen. Neben der Festlegung der Landeshauptleute Ober- und Niederösterreichs auf ein gemeinsames Projekt betrifft dies vor allem die mehrwöchige Sanierung heuer im Sommer. Wimmer: „Die ursprünglich angedachte dreimonatige Totalsperre ist zum Glück vom Tisch. Jetzt sind wir bei wenigen Tagen am Wochenende, an denen die Brücke nicht genutzt werden kann. Aber auch da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.“

„Wir sind 4000“

Ein seit Jahren gehegter Wunsch von Wolfgang Wimmer ging beim Empfang ebenfalls in Erfüllung: Mit Veronika Leonhartsberger, der neuen Besitzerin und Wirtin des Baumgartenberger Klosterhofs, wurde die Zahl von 4000 Unternehmerinnen und Unternehmerinnen im Bezirk Perg erreicht.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. März 2018 - 10:19 Uhr
Mehr Mühlviertel

100.000 Kunden nutzten den Rohrbacher Volkshilfe-Shop

ROHRBACH-BERG. Den Volkshilfe-Shop in der Bahnhofstraße gibt es seit 2011.

Tragwein surfte auf junger Welle zum Meistertitel

2. Klasse Nordost: Geballte Offensivstärke sicherte junger Mannschaft den Meisterpokal

Loxone-Säulenhof wird zur Orchester-Bühne

KOLLERSCHLAG. Orchesterklänge in einer lauen Sommernacht.

MÜK macht blau – Sommerausstellung über den Mühlviertler Blaudruck

FREISTADT. Blaudruck in Handwerk und Kunst ist im Freistädter MÜK zu sehen.

Oberneukirchner Schülerchor sang bei Festival in Salzburg

OBERNEUKRICHEN. Die Neue Mittelschule Oberneukirchen vertrat Oberösterreich beim Kinderchorfestival in ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!