Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 12:29 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 12°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 12:29 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Pendlergespräche ohne ÖVP ein Foul

LINZ. Dass die Stadt Linz am Montag mit Pendlervertretern von SPÖ, FPÖ und Grünen eine offizielle Gesprächsrunde zur Verkehrsproblematik im Zentralraum veranstaltet hat, ohne ÖVP-Vertreter einzuladen, hat bei den Ausgeladenen Kritik hervorgerufen.

"Das ist ein schweres Foul in der Pendlerpolitik der Stadt Linz", sagte VP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer. Es könne nicht sein, dass die "stärkste Kraft im Land" von solchen Gesprächen ausgeschlossen werde. Irritiert zeigte sich auch Michael Hammer, VP-Abgeordneter zum Nationalrat und Sprecher der Mühlviertler Pendlerallianz. Er nannte das Gespräch einen "weiteren Bosheitsakt" gegen die Pendlerallianz.

Kommentare anzeigen »
Artikel 04. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Zwei Bildungshäuser feierten ihren 40er

Perg. Glanzvoller Festakt "40 Jahre HLW und LMS" in der Perger Turnhalle

Mit Traktor und Güllefass überschlagen: Jungbauer verletzt

SCHÖNAU. Aus der Kabine seines Traktors geschleudert wurde ein 27-Jähriger bei einem Unfall in Schönau ...

"Teilzeit"-Mandat für Nikolaus Prinz

Der Bürgermeister von St. Nikola übergibt seinen Sitz im Parlament im Jahr 2020 an den Grieskirchner ...

Jachs hat mit Mandat "ehrlich nicht gerechnet"

FREISTADT. Die 26-jährige JVP-Kandidatin war die Überraschung im Mühlviertler VP-Rennen um einen Platz im ...

Konsumgüter stützen positive Lagerhaus-Bilanz

FREISTADT.  Die Lagerhaus-Genossenschaft Freistadt erwirtschaftete einen Umsatz von 28,3 Mio.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!