Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 24. März 2017, 17:03 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Freitag, 24. März 2017, 17:03 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Möbelhersteller Anrei legte 2010 um sieben Prozent zu

PABNEUKIRCHEN. Deutlich über dem Branchendurchschnitt konnte der Massivholzmöbelhersteller Anrei im abgelaufenen Jahr seinen Umsatz steigern.

Während etwa in Deutschland der Gesamtmöbelmarkt ein Minus von beinahe zwei Prozent zu verkraften hatte, meldet der Pabneukirchner Massivholzmöbelhersteller einen Umsatzzuwachs von gut sieben Prozent. Dieser Erfolg ruht laut Anrei-Geschäftsleitung auf zwei Beinen: Einerseits auf der seit Jahren konsequent verfolgten Modernisierung des Programms, andererseits auf der strikten Kundenorientierung.

Hier sieht sich das Unternehmen in seiner Ausrichtung als Dienstleister für den Möbelhandel bestätigt, der den Verkauf aktiv unterstützt. Damit entspreche man passgenau den Erwartungen jener Möbelhändler, die sich als Einrichter verstehen.

Zu dieser Strategie gehört unter anderem der gemeinsame Auftritt bei Verbrauchermessen. Gemeinsam mit seinen Handelspartnern präsentierte sich Anrei im abgelaufenen Jahr mit großem Erfolg auf fünf österreichischen und fünf deutschen Messen einem breiten Publikum. Präsenz im Handel zeigte das Pabneukirchner Unternehmen auch mit seiner Schauwagentour, die zur Einführung seiner Modelllinie „Wela“ gestartet wurde. Diese geriet zur bisher erfolgreichsten Tour in der Verkaufsgeschichte des Betriebes.

Kommentare anzeigen »
Artikel 05. Januar 2011 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Französisch und Spanisch: Edelmetall für EuroGym

BAUMGARTENBERG. Zwei Mal Gold und ein Mal Silber bei Sprachenwettbewerb der Oberösterreichischen Schulen

SP-Chef auf Kuchen-Tour

MAUTHAUSEN. Politik und Süßes: Mit dieser Mischung ist derzeit der SP-Bezirksparteichef, LAbg. Bgm.

Seniorenbund: Nach Ratzenböck übergibt auch Kudla

Altbürgermeister Leopold Wipplinger neuer Seniorenbundchef im Bezirk Rohrbach

Seit 18 Jahren fegt Höllhuber durch drei Länder

Netzwerker Walter Höllhuber legt den Finger in die Wunden der Dreiländerregion Bayer-Böhmen-Mühlviertel

Bestes Roggenbrot gibt es beim Oberngruber

Peter Oberngruber aus Rohrbach-Berg bäckt das beste Brot aus Schlägler Bioroggen
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!