Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 9. Dezember 2016, 02:55 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Freitag, 9. Dezember 2016, 02:55 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Luchs beim „Fensterln“

NEUSCHÖNAU. Die Tierpfleger staunten wohl nicht schlecht, als sie bei der morgendlichen Fütterung in einem Luchsgehege in Neuschönau einen zusätzlichen Luchs entdeckten.

Die Überprüfung der Fellzeichnung mit Bildern aus dem Fotofallenmonitoring im Bayerischen Wald ergab, dass es sich um einen wildlebenden Luchs handelte. Die Pfleger tauften ihn Rico. Das Tier wurde bislang sechs Mal im Nationalparkgebiet fotografiert. Warum der Luchs ins Tierfreigelände eingebrochen war, ist einfach erklärt: „Zurzeit ist Paarungszeit, und die Gerüche der im Gehege sitzenden Luchsdame waren wohl zu verführerisch“, sagte Nationalparkleiter Franz Leibl gegenüber der Presse. Rico wurde markiert und wieder freigelassen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. März 2012 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Nach GLS-Pleite: Umfahrung Pyburg neu ausgeschrieben

PYBURG / PERG. Land Niederösterreich sucht sich nach neuen Partnerfirmen um.

Auch im dritten Heimatband gibt es über Windhaag allerhand zu entdecken

WINDHAAG BEI PERG. Heimatbuch über Leben und Glauben rund um Windhaag und Altenburg.

Bürgermeisterin angelobt

FREISTADT. Elisabeth Paruta-Teufer ist jetzt offiziell im Amt.

Folge der GLS-Pleite: Umfahrung Pyburg wird neu ausgeschrieben

PYBURG / PERG. Neu ausgeschrieben wird der im Frühjahr begonnene Bau der Umfahrung Pyburg-Windpassing.

Kunst zu Schnäppchenpreisen im "frei:RAUM Kunstsupermarkt"

ROHRBACH. Peter Grünzweil will Berührungsängste mit der Kunst abbauen und einen niederschwelligen Zugang ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!