15. März 2017 - 00:04 Uhr · · Mühlviertel

LisiGo: "Alles, was Pendlern hilft, ist zu begrüßen"

LisiGo: "Alles, was Pendlern und uns Unternehmern hilft, ist zu begrüßen"

Wo es in Linz staut, wissen viele Pendler, deshalb hofft man vor allem auch auf die Prognose-Funktion von „LisiGo“. Bild: Weihbold

MÜHLVIERTEL. "Die App ist ein guter Ansatz – trotzdem müssen die Probleme in Linz gelöst werden"

Es sind nicht nur die Pendler, die täglich Zeit, Geld und Nerven im Stau verlieren, sondern auch die Unternehmer des Mühlviertels. Ganze Handwerker-Partien stehen im Stau, und das verursacht Kosten. Auch Firmenchefs, die zu Besprechungen in die Landeshauptstadt wollen, müssen zusätzliche Zeit einplanen. "Ich fahre mindestens zwei bis drei Mal die Woche zu Werbedrehorten und Shootingproduktionen nach oder durch Linz und stehe wie alle anderen Pendler im Stau. Zeit, Geld und Nerven bleiben auf der Strecke. Dass nun eine App die Situation erleichtern wird, finde ich gut", sagt Klara Pöschl, die als Bezirkschefin von "Frau in der Wirtschaft" die Probleme ihrer Unternehmer-Kolleginnen kennt. Die Chefin einer Model-Agentur pocht allerdings darauf, dass trotzdem die Probleme in und um Linz gelöst werden müssen: "Es ist die Politik trotzdem gefragt, uns Mühlviertler nicht weitere Jahrzehnte in dieser Causa im Stich zu lassen."

Beliebte Prognosefunktion

Wie gemacht ist LisiGo für Christoph Lettner. Dem aus Münzbach stammenden Techniker gefällt, dass der Schwerpunkt auf regionale Verkehrsströme gelegt wird. "Da ich in der glücklichen Lage bin, mir meine Fahrzeit am Morgen etwas einteilen zu können, hat es Sinn, wenn ich über die aktuelle Verkehrslage informiert bin. So verbringe ich in der Früh lieber etwas mehr Zeit mit meiner Tochter, als sinnlos im Stau zu stehen", sagt der Linz-Pendler. Einer, der die App in Zukunft ebenfalls nutzen wird, ist der Perger Unternehmer Peter Wastl. "Die Informationen über den Knoten Linz sind ideal für mich, wenn ich frühmorgens zum Flughafen fahre." Ihm gefällt vor allem die Prognosefunktion von LisiGo. Diese liefere ihm Vorschläge für den optimalen Zeitpunkt, um von Perg wegzufahren.

Bei Linz-Terminen pünktlich zu sein, das erhofft sich Waltraud Aichinger aus Arbing von LisiGo. "Schon beim Frühstück ein kurzer Blick auf das Handy, und ich weiß, ob ich früher wegfahren oder eventuell sogar eine Ausweichroute wählen sollte", sagt die Stützpunkt-Leiterin des Vereins Aktion Tagesmütter in Perg. Auch sie wird LisiGo auf dem Smartphone installieren.

Termine in Linz oder Fahrten durch die Stadt will auch der Rohrbacher Unternehmer Siegfried Holinka mit "LisiGo" besser planen. "Ich hab’s schon heruntergeladen und bin gespannt, wie es sich in der Praxis bewährt." Darauf ist auch Linz-Pendler Alexander Hannerer aus Oepping gespannt. Der Landesbedienstete will "LisiGo" ebenfalls bald einem Praxistest unterziehen. (fell, lebe)

LisiGo: Viele wollen die neue App probieren und hoffen, in Zukunft Zeit zu sparen:

„Ich finde die App als gute Hilfestellung, um den täglichen Verkehrswahnsinn nach Linz zu meistern.“
Christoph Lettner, Techniker, Münzbach

„Ich habe mir die App schon heruntergeladen und werde sie auf jeden Fall bei der nächsten Fahrt testen.“
Siegfried Holinka, Unternehmer aus Rohrbach-Berg

„Ich fahre nach Linz zur Schule. Mit LisiGo wird es einfacher sich vorher zu informieren.“
Natalie Möllinger, Eidenberg

„Ich finde die App interessant und werde sie in der Praxis testen.“
Alexander Hannerer, Landesbediensteter, Oepping

 

 

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/muehlviertel/LisiGo-Alles-was-Pendlern-hilft-ist-zu-begruessen;art69,2511323
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!