Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 25. September 2016, 16:00 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Sonntag, 25. September 2016, 16:00 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

FP-Chef will "weiße Flecken" in Freistadt mit blauem Leben füllen

FREISTADT. Der 41-jährige Landtagsabgeordnete aus Tragwein wurde mit 77,3 Prozent zum Obmann der Freiheitlichen im Bezirk Freistadt gewählt.

FP-Chef will "weiße Flecken" in Freistadt mit blauem Leben füllen

Peter Handlos, Alois Affenzeller und Manfred Haimbuchner Bild: privat

Beim Bezirksparteitag der FPÖ, Bezirk Freistadt, im Gasthof Mader in Lest wurde der Tragweiner Peter Handlos zum neuen Bezirksparteiobmann gewählt. Die Delegierten aus den Ortsparteien stimmten mit 77,3 Prozent für den technischen Angestellten und Landtagsabgeordneten als Nachfolger des bisherigen Obmanns Alois Affenzeller aus Rainbach. Als seine Stellvertreter werden künftig Peter Hochstöger (Kaltenberg), Alois Lengauer (Königswiesen) und Franz Punz (Grünbach) die Bezirkspartei leiten.

"Unser Ziel ist es, dass in den wenigen weißen Flecken, die wir im Bezirk Freistadt haben, in absehbarer Zeit freiheitliche Ortsgruppen gegründet werden und die FPÖ dann bezirksweit vertreten ist", kündigt der neu gewählte Bezirksparteiobmann an. Handlos bedankte sich beim bisherigen Bezirksparteiobmann Alois Affenzeller und dessen Mitstreitern für deren Einsatz in den vergangenen Jahren.

Peter Handlos nutzte den Bezirksparteitag auch dazu, um für hilfsbedürftige Österreicher in seinem Heimatbezirk zu sammeln. "Es freut mich, dass gleich bei der ersten Aktion für diese wichtige Sache über 500 Euro von den Anwesenden gespendet wurden. Es ist mir ein Anliegen, dass wir unseren unmittelbaren Nachbarn in schwierigen Zeiten die finanzielle Not lindern können", so der neu gewählte Bezirksparteiobmann. Bei der nächsten Sitzung der Bezirksparteileitung wird darüber entschieden werden, welchen Härtefällen man konkret unter die Arme greifen wird.

Als Ehrengäste beim Parteitag waren Landesparteiobmann LH-Stv. Manfred Haimbuchner, Landesrat Elmar Podgorschek, der zweite Landtagspräsident Adalbert Cramer, die Landtagsabgeordneten Günter Pröller, Alexander Nerat, Rudolf Kroiß, Ulrike Wall sowie der Linzer Vizebürgermeister Detlef Wimmer, Landesgeschäftsführer Hubert Schreiner und Landesparteisekretär Erwin Schreiner nach Lest gekommen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. Februar 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Als aus "Zell bei Zellhof" ein richtiger Kurort wurde

Vor 40 Jahren wurde aus der Mühlviertler Gemeinde "Zell bei Zellhof" der Kurort "Bad Zell".

Begegnungen im Asylquartier

Einen Tag der Begegnung organisiert die Caritas anlässlich des internationalen "Tags der Flucht" in ihren ...

Schwertberg: "Schul-Mutter" ausgezeichnet

Christina Hödlmayr-Gammer wurde mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich für ihre ...

23 neue Krankenpfleger und -schwestern

23 Diplomanden fierten in der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege in Rohrbach den ...

David kam im Rettungsauto zur Welt

St. Martin. In der Nähe der Hartltankstelle wollte der kleine David nicht mehr Warten und kam im ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!