Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 18. August 2017, 22:24 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Freitag, 18. August 2017, 22:24 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Die Chor-i-Feen singen "alte Hadern"

ROHRBACH-BERG. Chorkonzerte zugunsten der Renovierung der Stadtfpfarrkirche.

Die Chor-i-Feen singen "alte Hadern"

Die Chor-i-Feen sind vielfältig. Bild: (privat)

Ein äußerst vielfältiges Repertoire haben sich die Chor-i-Feen in den 18 Jahren ihres Bestehens angeeignet. Nun geben sie in zwei Konzerten "lauter oide Hadern" zum Besten. Musiknummern wie Adiemus, Sierra Madre, Griechischer Wein, When I’m sixty-four, Tanze Samba mit mir, Hallelujah, der Earth Song oder Afrika stehen bei den beiden Auftritten auf dem Programm. Lieder, die unter die Haut gehen und mit denen die Chormitglieder ihre Zuhörer ergreifen und mitreißen wollen.

Am Klavier werden sie von Karin Grössenbrunner begleitet, mit dabei ist außerdem Andi Krenn und Band. Chorchefin Marin Grünbacher: "Mit jedem Zusammensingen werden wir hörenswerter und bieten Konzertprogramme, die das Publikum nicht unberührt lassen." Zu hören sind die Chor-i-Feen morgen um 20 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr im Pfarrsaal Rohrbach. Es werden Spenden für die Kirchenrenovierung gesammelt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Große Show bei Schwertberg Jammed

SCHWERTBERG.  Begeistertes Publikum auf dem voll besetzten Marktplatz feierte Musiker aus Nah und Fern.

Sparkasse baut neue Filiale in Ried

RIED IN DER RIEDMARK. Noch vor Weihnachten soll der neue, ökologisch höchsten Standards entsprechende ...

Bunter Besuch im Perger Einsatzzentrum

PERG / GREIN. Besuch von 22 Bewohnern aus dem Wohnverbund der Lebenshilfe in Grein erhielten das Rote ...

"Mit solchen Kapazundern rhetorisch die Klinge zu kreuzen – das hat etwas"

NAARN. Der Naarner Student Mario Derntl war ein Jahr lang Präsident des Wiener Cartellverbands.

Experten entdeckten seltene Pilzarten in der Dreiländer-Region

BAYRISCHER WALD. Im Böhmerwald und im Bayrischen Wald warten noch viele Pilzarten auf ihre Entdeckung.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!