Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 24. Februar 2018, 07:21 Uhr

Linz: -4°C Ort wählen »
 
Samstag, 24. Februar 2018, 07:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Wein und Genuss im Design-Center: Fünf OÖN-Tipps für Feinschmecker

LINZ. Am 16. und 17. Februar stellen mehr als 100 Winzer in Linz ihre Produkte vor.

Zwei Tage lang wird das Design Center in Linz wieder zum Treffpunkt der Genießer. Bild: Schwarzl

Es ist die erste bedeutende Weinveranstaltung des Jahres: die von den OÖN präsentierte „Wein und Genuss“. Feinspitze, Spitzenwinzer und ausgewiesene Kulinariker treffen sich am 16. und 17. Februar bei der von Vinaria, Österreichs führender Weinzeitschrift, im Linzer Design Center organisierten Genussmesse. Wie in den vergangenen Jahren erwartet die Besucher auch heuer eine ausgewogene Mischung an Spitzenwinzern, verheißungsvollen Newcomern und zahlreichen Feinkost-Produzenten. Die OÖN stellen fünf Winzer vor, die unbedingt besucht werden müssen.

1. Ernst Triebaumer: Das ökologisch wirtschaftende Weingut aus Rust ist speziell für seine Blaufränkischen (BF) bekannt. Hier sticht das Flaggschiff der Familie, der „Mariental“, hervor. Mindestens genauso gut schmeckt der etwas schlankere BF, „Oberer Wald“. Beide Weine (jeweils Jahrgang 2015) können vor Ort verkostet werden. Empfehlenswert sind aber auch BF „Gmärk 2015“ und der „Ruster Ausbruch 2015“.

2. Hermann Moser: Martin Moser entstammt aus der bekannten Moser-Dynastie und bewirtschaftet rund um Rohrendorf ein 22 Hektar großes Weingut. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf fruchtigen, schmackhaften und sortentypischen Weinen. Die Grünen Veltliner „Kaiserstiege“ oder „Der Löss Kremstal DAC Reserve“ wurden bereits von mehreren Fachmagazinen prämiert. Deren aktuelle Jahrgänge können im Design Center verkostet werden. Ebenso der ausgezeichnete Riesling „Kellerterrasse“ der Lage Gebling (Jahrgang 2016).

3. Nikolaihof: Es gibt wenige Weingüter, die mit Superlativen zu bezeichnen sind. Das biodynamische Weingut aus Mautern verdient dies zu Recht. Es ist zum einen das älteste Weingut Österreichs und zählt im Land zu den besten Betrieben. Und das noch bevor es von Parker mit der Höchstpunkteanzahl von 100 Punkten ausgezeichnet worden ist. Auf der Messe im Linzer Design-Center wird ein schönes Sortiment präsentiert. Unter anderem zwei 2014er Jahrgänge („Vom Stein Riesling Smaragd“ und „Steiner Hund Riesling“), die eindrucksvoll beweisen, dass der Jahrgang keineswegs so unbedeutend war, wie es oft beschrieben worden ist. Für Liebhaber von gereiftem Riesling gibt es Kostproben vom „Steinriesler Riesling“ 2004, der 13 Jahre lang im 5000-Liter-Fass gelagert wurde.

4. Fritz Wieninger: Ein Winzer, der die Bundes-Hauptstadt in seinem Name trägt, muss nicht unbedingt für regionaltypische Weine stehen. Das tut er aber. Der Weinmacher aus Wien war einer der antreibenden Persönlichkeiten, die den Wiener Gemischten Satz wieder salonfähig gemacht haben. Gleichzeitig versteht es Wieninger aber auch, sich auf dem internationalen Rebsortenparkett zu bewegen. Seine Burgunder sind von bester Qualität. Ausgeschenkt werden unter anderem die Verkaufsschlager des Hauses: Wiener Gemischter Satz und Grüner Veltliner aus dem aktuellen 2017er Jahrgang. Oder der „St. Laurent Grand Select 2013“ aus der Premium Linie.

5. Walter Skoff: Der Weltmeister des Jahres 2017. Der steirische Winzer aus Gamlitz wurde mit seinem Sauvignon Blanc 2015 vom Kranichberg von mehr als 60 Verkostern, bestehend aus internationalen Journalisten, Winzerkollegen und Einkäufern, auf den ersten Platz gewählt. Eine von 300 Goldmedaillen, die das erfolgreiche Weingut in den vergangenen 30 Jahren mit seinen Weinen erringen konnte. Auf der diesjährigen „Wein und Genuss“ kann man sich einige Sauvignon Blancs auf der Zunge zergehen lassen: „Eichberger 2016“, „Grassnitzberg 2015“ und „Obegg 2015“.

 

Daten und Fakten

Die Weinmesse findet am 16. und 17. Februar jeweils von 13 bis 20 Uhr im Design Center Linz statt.
Karten: 15 Euro im Vorverkauf (für „Vinaria“-Abonnenten und OÖNcard-Inhaber: 10 Euro); an der Tageskasse 18 Euro (ermäßigt 13 Euro)
Informationen: www.vinaria.at, Ö-Ticket, 02732/82000
Gewinnspiel: Unter OÖN-Lesern werden 10 x 2 Eintrittskarten verlost! Das Gewinnspiel endet morgen, 13.2. um 15 Uhr. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Freikarten für die Wein&Genuss in Linz gewinnen!

WEIN & GENUSS Linz am 16. & 17. 2. 2018
Ein Fest für Weinfreunde und andere Genießer


Zu Beginn des neuen Jahres wird Linz zum Brennpunkt der Wein- und Genusskultur: Vinaria, Österreichs führende Weinzeitschrift, bringt am 16. und 17. Februar 2018 über 100 Winzer und zahlreiche Feinkostproduzenten ins Design Center. Der Name des geschmackvollen Events: WEIN & GENUSS Linz.

Über 100 Winzerinnen und Winzer aus allen österreichischen Weinbauregionen sowie renommierte Winzer aus dem Ausland werden im Design Center Linz ihre Kostbarkeiten kredenzen. Die Namen der Teilnehmer werden Weinfreunde mit der Zunge schnalzen lassen: „Mr. Kalmuck“ Franz-Josef Gritsch (Mauritiushof, Spitz, Wachau) ist dabei, ebenso die Rotwein-Spezialisten vom Weingut Krutzler (Deutsch-Schützen, Eisenberg), die Familie Leth (Fels, Wagram) wird mit ihren Grünen und Roten Veltlinern aufwarten, das Familienweingut Sepp Dockner (Höbenbach, Kremstal) kommt mit gewohnter Power vom Göttweiger Berg, das Weingut Ernst Triebaumer (Rust) wird zeigen, was es zu einem der besten des Landes macht, und die Domäne Wachau gibt Einblicke in die Vielfalt und Innovationskraft der berühmten Region an der Donau. Die Wachau von einer anderen Perspektive erleben die WEIN & GENUSS Linz-Besucher bei den Vingustatio-Winzern, die ihre Betriebe alle am Wachauer Südufer haben und eine neue, frische Ergänzung zu den traditionsreichen Weingütern des Nordufers bilden.

Wer Weine aus der Wachau, dem Wagram oder Kremstal mit anderen österreichischen Anbaugebieten direkt vergleichen will, der hat auf der WEIN & GENUSS Linz beste Gelegenheit dazu: Winzer des Weinlands Steiermark präsentieren ihre typischen, trockenen, fruchtigen Weine, die Thermenregion südlich von Wien wird mit ihrer Vielfalt und gebietstypischen Traditionssorten aufwarten. Auch über die Staatsgrenzen wird bei WEIN & GENUSS Linz geschaut. Erwin Goldfuss, Vinaria-Herausgeber und Veranstalter der Fachmesse: „Wir freuen uns, dass wir wieder das Weingut La Spinetta aus Italien für Linz begeistern konnten und damit dem Linzer Publikum Weltklasseweine aus dem Piemont bieten können.“

Damit all diese Spitzenweine den würdigen Rahmen erhalten, braucht es auch das entsprechende Glas: Verkostet wird bei WEIN & GENUSS Linz ausschließlich aus edlen Zalto-Gläsern der Denk’Art-Serie. Bestes Wasser dazu kommt von Gasteiner, eines der hochwertigsten Mineralwässer der Welt. Und nicht nur an Wein, Wasser und Glaskultur erkennt man, dass es sich bei WEIN & GENUSS Linz um ein High-Class-Ereignis handelt: Mit Porsche als „official car“-Partner sowie einer Präsentation und einem Schauatelier von Augarten Wien präsentiert sich der Event auch auf anderen Gebieten auf Top-Niveau.

Den Genuss perfekt machen kulinarische Schmankerln aller Art: Ofenfrische Backwaren von Resch & Frisch, Chutneys von LANGENLOISER Eingelegtes & Eingemachtes, Bierspezialitäten der Brau Union, Deluxe-Streetfood-Kreationen von Foodbar one by Sigi Goufas, Speisen für den kleinen Hunger von DoN Catering und einiges mehr.

WEIN & GENUSS Linz
16. & 17. Februar 2018, 13–20 Uhr
Design Center Linz
www.weingenusslinz.at

Die OÖNachrichten verlosen 10x2 Freikarten!

Das Gewinnspiel läuft bis 13.02.2018.
Die Gewinner werden per E-Mail verständigt. Eine Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Anmeldung

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, brauchen Sie ein
nachrichten.at-Benutzer-Konto.

Haben Sie ein nachrichten.at-Benutzer-Konto?
  • Ja

Bitte melden Sie sich an, um am Gewinnspiel teilzunehmen.
Benutzername:
Passwort:


  • Nein

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Philipp Braun 12. Februar 2018 - 06:57 Uhr
Mehr Linz

Zum 10-Jahr-Jubiläum kommt das bittere Ende: "The Genuine" sperrt zu

LINZ. Inhaber Bernhard Weber erzählt, wie es die letzten zwei Jahre kontinuierlich bergab ging

"Dörflich - und irgendwie international": Das sagen Linzer über ihre Stadt

Sie leben in Linz, schätzen die Stadt oder lieben sie sogar.

"Man braucht viel Leidenschaft für das Skigebiet"

KIRCHSCHLAG. Andreas Pilsl ist Geschäftsführer des Skigebiets Kirchschlag im Norden von Linz.

Goldmarie erwacht aus Winterschlaf

LINZ. Am 1. März öffnet die Grottenbahn am Pöstlingberg wieder ihre Tore für Besucher

Entlaufene Hündin Suki dringend gesucht

NEUHOFEN/KREMS. Besitzerin sorgt sich um entlaufene Hündin
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!