Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 20. Februar 2018, 10:37 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 20. Februar 2018, 10:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Vorfahrt für Busse: Kurs soll intensiviert werden

LINZ. Neue Busspuren wirken in Linz: Zeitersparnis zu den Stoßzeiten von bis zu fünf Minuten.

Der Hinsenkampplatzes vor dem Umbau Bild: Wassermann

Eine Zeitersparnis von zwei bis fünf Minuten mag angesichts der angespannten Stausituation in Linz bestenfalls wie ein Tropfen auf den heißen Stein wirken. Für den öffentlichen Verkehr sind diese wenigen Minuten allerdings erfreulich, vor allem, wenn es sich um Busverbindungen handelt. Dies leitet zumindest der Linzer Verkehrsstadtrat Markus Hein (FP) aus Rückmeldungen ab.

Vor allem die Postbusse würden sich durch die Busspuren in der Ferihumerstraße und in der Wildbergstraße sowie die neue Linksabbiegemöglichkeit beim Hinsenkampplatz einige Zeit ersparen. Von mindestens fünf Minuten, die die Busse dadurch schneller ans Ziel kommen, ist in einem Schreiben der ÖBB-Postbus GmbH an Hein die Rede. Durch diese Beschleunigungsmaßnahmen würden somit insgesamt 15 Hauptlinien und 45 Busverbindungen an Schultagen (Montag bis Freitag) von 7 bis 9 Uhr profitieren.

Auch die Ausweitung der Halteverbote wie zum Beispiel in der Rudolfstraße würden den öffentlichen Verkehr beschleunigen. Mit ihren 12 Hauptlinien und 104 Busverbindungen ersparen sich die Postbusse laut Hein je Richtung pro Tag an Schultagen mindestens fünf Minuten in den Hauptverkehrszeiten.

Der Linzer Verkehrsstadtrat will jedenfalls auch im kommenden Jahr diesen Weg der begleitenden Maßnahmen fortsetzen, um der durch den Abriss der Eisenbahnbrücke verschärften Stauproblematik entgegenzuwirken. "Es gilt, alle Engstellen zu identifizieren und diese so rasch wie möglich zu entschärfen."

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Dezember 2016 - 06:53 Uhr
Mehr Linz

Einmal "hott", dann "hü": FP will nun Bäume schützen

LINZ. Grünen Zustimmung verweigert, jetzt eigener Antrag der FP.

Polizei jagt mit Bereitschaftseinheit die Dämmerungs-Einbrecher

LINZ. Ordnungshüter schnappten in der vergangenen Woche in Linz eine Bande aus Litauen Ab dem Einbruch der ...

Ein Jahr nach dem Einbruch: "Langsam fühle ich mich wieder sicher"

LINZ. Schlaflose Nächte, ängstliches Aufschrecken – Eine Linzerin erzählt, wie sehr zwei Einbrüche ihr ...

Puchenau: Der neue Radweg bleibt ein Aufreger

PUCHENAU. SP-Chefin Allen-Stingeder fordert einen Baustopp, weil noch immer unklar sei, wieviel die ...

"Da leiden einige an selektivem Vergessen"

TRAUN. Verärgert reagiert der Trauner Bürgermeister Rudolf Scharinger (SP) auf die Vorwürfe von FPÖ, ÖVP ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!