Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 25. Juni 2017, 14:08 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Sonntag, 25. Juni 2017, 14:08 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Start für Modernisierung des Bahnhofes Neuhofen

NEUHOFEN/KREMS. ÖBB investieren bis Herbst des nächsten Jahres 9,3 Millionen Euro in die Bahnhofsoffensive.

Mit dem gestrigen Spatenstich am Bahnhof in Neuhofen an der Krems starteten die ÖBB ihre Bahnhofsoffensive auf der Pyhrnstrecke. Knapp 27 Millionen Euro werden in den nächsten Jahren dafür investiert.

Es sind umfangreiche Modernisierungsvorhaben, die in den Bahnhöfen Neuhofen an der Krems, Kematen an der Krems sowie Rohr-Bad Hall umgesetzt werden.

In Neuhofen, wo der Anfang der Modernisierungsbauten gemacht wird, stehen neben technischen Erneuerungen die Neu-Errichtung des Mittelbahnsteigs zwischen den Gleisen 1 und 2, eines neuen Bahnsteigdaches sowie einer Wartekoje an. Der Bahnsteig wird zudem mit einem modernen Informationssystem ausgebaut. 9,3 Millionen Euro haben die ÖBB alleine für Neuhofen veranschlagt.

Nach dem gestrigen Spatenstich wird ein provisorischer Bahnsteig am Bahnhof errichtet. Dieser ermöglicht Fahrgästen während der Erneuerung des Mittelbahnsteigs den Zustieg zur Bahn. Während der Bauzeit ändern sich für die Kunden die Zugänge zu den Bahnsteigen.

In den ersten Wochen werden Gleise adaptiert, Kabelarbeiten durchgeführt und Signale versetzt sowie Mastfundamente erstellt. Bis Ende des Jahres werden der erste Teil des neuen Mittelbahnsteigs und das zugehörige Gleis erneuert sowie gleichzeitig ein Technikgebäude im Bereich des Bahnhofsgebäudes neu errichtet. Dafür müssen einzelne Parkplätze gesperrt und die Bushaltestelle verlegt werden. Heuer werden alle Arbeiten bei laufendem Zugverkehr durchgeführt. Fertig sein soll die Modernisierung im Herbst 2018.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 08. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Steyregger Gemeinderat stimmte erneut für Grillverbot am Pleschinger See

STEYREGG. In der jüngsten Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 22.

"Ufern": Wakeborder entging Tragödie

Der Sportler geriet zwischen das Motorboot und einen Frächter.

"Mein Mann hat seine Träume gelebt - aber wirklich"

LINZ. Wie "Fatsys" Witwe Ilse Ratzenböck um ihr gemeinsames Cowboy-Museum in Linz-Pichling und gegen die ...

Akten-Affäre im Linzer Magistrat: "Hier stinkt etwas zum Himmel"

LINZ. ÖVP, Grüne, Neos und KPÖ verlangen lückenlose Aufklärung um liegengebliebene Akten infolge seit ...

Dieses Eis heißt Buburuza

„Das beste Eis“ nun auch in Linz im Rudigier-Café Stockhofstraße.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!