Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Jänner 2017, 22:59 Uhr

Linz: -6°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Jänner 2017, 22:59 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Pfarre am Spallerhof räumt Pfarrheim für zehn Flüchtlinge

LINZ. Bis vor kurzem wurden im ersten Stock des Pfarrheims St. Peter am Linzer Spallerhof Pfadfinder- und Jungscharstunden abgehalten.

Pfarre am Spallerhof räumt Pfarrheim für zehn Flüchtlinge

Im Bindermichler Pfarrhof leben seit Oktober 19 Flüchtlinge. Bild: (Zeiger)

 Doch ab heute ist alles anders: Mitarbeiter der Pfarre räumen Tische und Sessel in den Keller, die Spielsachen werden verstaut.

Denn ab nächster Woche ziehen in die zwei Gruppenräume und den kleinen Saal Asylwerber ein. "Diesen Menschen zu helfen, ist das Gebot der Stunde", sagt Pfarrer Franz Zeiger. Denn der Flüchtlingsstrom nach Österreich reißt nicht ab: Allein über Pfingsten wurden 700 Asylanträge gestellt, die Zeltunterkünfte in Linz, Thalham und Salzburg reichten gerade aus. Wichtig sei, rasch zu handeln: "Wenn man sieht, wie diese Leute im Zelt leben müssen, kann man nicht mehr ruhig schlafen. Das ist jetzt der Praxis-Unterricht von dem, wovon am Sonntag in der Kirche geredet wird." Die drei Räume stehen als Notquartier bis 1. September zur Verfügung: "Besser als ein Zelt ist bald einmal was."

Betreut werden die Flüchtlinge von der Caritas. Alles andere muss noch organisiert werden – von der Verpflegung über Deutschkurse bis zur Zahnbürste. Ganz besonders dringend werden Betten gesucht. Doch Pfarrer Zeiger ist, wie immer, Optimist: "Mit gutem Willen ist alles machbar."

Erfahrungen mit Flüchtlingen hat Zeiger bereits. Seine zweite Pfarre, St. Michael am Bindermichl, hat im Oktober 19 Flüchtlinge im Pfarrhof aufgenommen. "Sie sind eine Bereicherung für uns", sagt er.

Kürzlich gab es ein Fest der Begegnung zwischen Pfarrangehörigen und den Asylwerbern, im bis dahin leeren Pfarrgarten wurden Spielgeräte aufgestellt. "Dorthin kommen jetzt Kinder von Flüchtlingen und aus der Nachbarschaft", erklärt der Priester. "Wir wollten zeigen, wie spielend Integration passieren kann."

 

Spender gesucht

Zehn Einzelbetten mit Matratzen sucht die Pfarre St. Peter, um diese für die Flüchtlinge im Pfarrheim aufstellen zu können. Wichtig ist dabei rasche Hilfe, denn schon nächste Woche sollen die Asylwerber einziehen. Nach Ende des Notquartiers werden diese von der Caritas übernommen. Infos in der Pfarre: 0732 / 34 14 42, office@linz-stpeter.at

Kommentare anzeigen »
Artikel Herbert Schorn 27. Mai 2015 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Linz oder Hörsching? Spekulationen um Stellungsstraße

LINZ. Verteidigungsministerium: Absiedlung aus Garnisonstraße fix, aber Zeitplan ist ungewiss.

Streit um Bahn-Ausbau in Hörsching: Bürgeranhörung

HÖRSCHING. Viergleisiger Ausbau wird rund 700 Millionen Euro kosten – Umweltverfahren geht in die ...

Linzer Hallen-Gugl-Meeting lockt zahlreiche Spitzenathleten an

LINZ. Am 10. Februar dürfen sich in der Tips-Arena aufstrebende heimische Talente mit starker ...

Gestaltungsbeirat hat sich für VP ad absurdum geführt

Ist der Linzer Gestaltungsbeirat noch zeitgemäß oder hat er sich überholt?

Park-Retter treffen sich mit Linzer Bürgermeister

LINZ. "Der Park und seine Bäume sind für uns ein Tabu." Die Anrainer des Nahe der Unionkreuzung gelegenen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!