Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 16:58 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 16:58 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

LINZ-KLEINMÜNCHEN. Der bedeutende Zeuge der Linzer Industriegeschichte ist wieder ein Ort zum Arbeiten und Wohnen.

Artikelbilder Erhard Gstöttner 30. November 2017 - 00:04 Uhr
Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

Mustergültig saniert: das einstige Industriellen-Wohnhaus an der Dauphinestraße. Bild: Alexander Schwarzl

Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

Der Gartentrakt des Löwenfeld-Palais vor der Sanierung Bild: Sengstbratl

Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

Stilvoll: In einem der vier Büros im straßenseitigen Trakt des Palais Bild: Alexander Schwarzl

Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

Vorher und nachher: Die Treppe an der Ostseite des ehemaligen Herrenhauses Bild: Sengstbratl

Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

Vorher und nachher: Die Treppe an der Ostseite des ehemaligen Herrenhauses Bild: Sengstbratl

Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

Geschützt vor der Außenwelt: der Innenhof des Wohnungstraktes Bild: Alexander Schwarzl

Palais Löwenfeld: Vom Schandfleck zur Schönheit

Prächtig: ein Stiegenhaus im ehemaligen Wohnhaus der Textilindustriellen Bild: Alexander Schwarzl

transalp (798) 02.12.2017 17:41 Uhr

Ist ein echtes Schmuckstück geworden!
Bravo
.
Es geht also, man muss nicht immer alles Alte sofort wegreissen!
Man muss nur wollen!.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
passivlesender_EX-Poster (6943) 30.11.2017 11:08 Uhr

Bei den Immo-Inseraten gab es schon einige Bilder aus dem Inneren zu bewundern. Die Mieten sind entsprechend.
Vielleicht findet sich ja in den nächsten Immobilien-Nachrichten eine Fotoreportage zu der (im vorderen Bürotrakt gelungenen) Sanierung. Die Wohneinheiten hinterbei hauten mich hingegen nicht vom Hocker...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
FreundlicherHinweis (1660) 30.11.2017 00:26 Uhr

Bravo. Sehr schön. Beibt die Frage, warum das Haus über 20 Jahre vor sich hin gammeln musste, um dann besonders schwierig und kostspielig zu renovieren war.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 24 - 4? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!