Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. September 2014, 19:45 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. September 2014, 19:45 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Nach Müllwagenunfall Abfalldienst eingestellt

LINZ. Nach dem Absturz eines Müllwagens der Linz AG am Pöstlingberg stellt sich nun heraus, dass dies bereits der zweite schwere Unfall auf diesem Weg war. Die Müllentsorgung wird jetzt eingestellt.

Nach Müllwagenunfall Abfalldienst eingestellt

An dieser Stelle stürzte zum zweiten Mal ein Linz-AG-Auto ab. Bild: kerschi

15 Meter stürzte vergangene Woche ein Müllauto der Linz AG beim Pöstlingberg ab, zwei Mitarbeiter wurden verletzt. Das Team war gerade auf dem Weg, um den Abfall des letzten Hauses am Knappenederweg zu entsorgen. Dabei muss eine unbefestigte, private Forststraße, die durch einen Wald führt, passiert werden.

Bereits 2005 gab es auf demselben Abschnitt einen Unfall mit einem Fahrzeug der Linz AG. Damals stürzte ein Saugwagen auf dem Weg zur Entleerung einer Senkgrube ab, zwei Mitarbeiter verletzten sich. Während der Linz-AG-Kanalbereich noch prüft, ob dieses Haus weiterhin viermal im Jahr angefahren werden kann, trafen die Kollegen des Mülldienstes bereits eine Entscheidung: Die Müllentsorgung wird eingestellt. Stattdessen wurde mit dem Hausbesitzer eine Stelle vereinbart, an der die Mülltonne in Zukunft abgeholt wird. „Wir wollen damit die Gefahren für unsere Mitarbeiter minimieren“, sagt Berthold Amerstorfer, Chef der Linz-AG-Müllabfuhr.

„Unfallschaden war gering“

Der Schaden am abgestürzten Fahrzeug halte sich in Grenzen, sagt Amerstorfer. Es könne zwar nicht mehr benützt werden, aber: „Der Restwert war gering, weil es bereits zehn Jahre im Einsatz war.“ Durchschnittlich machen Müllautos dreizehn Jahre Dienst.

von benzinverweigerer (3499) · 17.07.2010 07:51 Uhr
@ Pilatus

Ich halte die Straße ja instand, obwohl sie nicht mir gehört.
Würde die Straße mir gehören, wäre sie schon Asphaltiert!

Hätte bei dem Unfall aber auch nichts genützt, weil der einfach von der Straße runtergefahren ist.

Die Schotterstraße ist weder in einem schlechten Zustand noch zu schmal.

Mich stört hauptsächlich, daß ich eine Straße erhalten muß, die auf öffentlichem Grund verläuft.

Ist ja nicht MEINE Privatstraße, sondern die des Magistrat Linz und anderer Grundbesitzer.

(0)
von benzinverweigerer (3499) · 16.07.2010 19:15 Uhr
Straßenerhaltung

Mein Haus steht an dieser Stelle seit Jahrhunderten.
Meine Familie + Mieter bewohnen das 6 Parteien Anwesen seit 1923.
Seit Jahrzehnten(40 Jahre+) kommt die Müllabfuhr.

Viele Jahre ist kein Unfall passiert.
Als 2005 der Senkgrubenwagen abstürzte war die Schotterstraße um 75cm schmäler.

Daraufhin wurde vom MAGISTRATS-FÖRSTER die Straße verbreitert, weitere Sicherungsmaßnahmen(Leitpfosten z.B) wurden aus Kostengründen verweigert.

Warum vom MAGISTRATS-FÖRSTER?
Weil dieses Stück der Straße der Gemeinde Linz gehört.
Es handelt sich also um eine "Privatstraße auf öffentlichem Grund", vulgo Forststraße, auf welcher mein Anwesen das Fahrtrecht inne hat.

Seit die Straßenmeisterei viele Aufgaben der Straßen/Wegeerhaltung an Dritte vergibt, werden weder die Ränder gemäht, noch die Straße instand gehalten.

Seit Jahren darf ich selbst mittels Schiebetruhe/PKW jährlich 10 Tonnen Schotter aufbringen um die 800m Schotterstraße in PKW befahrbarem Zustand zu halten.

Ein BRAVO an die Stadt Linz!

(0)
von pilatus (14519) · 16.07.2010 22:38 Uhr
Schotterstrasse

Natürlich sollen euch die Steuerzahler eine betonierte Fahrbahn, vierspurig, bezahlen, ist doch logisch, oder ?
Aber wenn 6 Parteien nicht soviel Knete aufbringen, die Strasse selbst zu erhalten, sollen sie halt wegziehen oder mit Eselkarren fahren.

Ich finde es gut, dass die Müllabfuhr eingestellt wurde, wie käme auch da wiederum der Steuerzahler dazu, für ein paar Leutl einen Sonderdienst einzuführen. Die paar Kübel müsst ihr eben bis zur Anschlußstrasse transportieren und .... noch besser ..... möglichst Müll vermeiden.

(0)

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2? : 


Artikel Von Herbert Schorn 15. Juli 2010 - 00:04 Uhr
OÖN-TV

Drei Verletzte bei Überschlag von Müllwagen

Weitere Themen

Unten gemeinnützig, oben Penthaus

LINZ. An der Ecke Landstraße/Goethestraße entsteht ein Neubau um mehr als zehn Millionen Euro.

Russin betreibt schon zwei Geschäfte in Linzer Toplage

LINZ. Sie ist Russin, 31 Jahre jung und hat bereits zwei Geschäfte in der Innenstadt.

Eine Woche ohne das Auto unterwegs: "Das ist alles eine Frage der Einstellung"

LINZ. Sieben Tage verzichtet Familie Buchgeher auf das Auto – die OÖN waren an Tag zwei dabei

Stundenlange Beratungen über neue Linzer Donaubrücke

LINZ. Die neue Brücke dürfte eine bogenförmige Optik erhalten – genaueres war bei Redaktionsschluss ...

Nördliches Franckviertel wird Kurzparkzone

LINZ. Bei einer Befragung im heurigen Frühjahr haben sich die Bürger im nördlichen Franckviertel mit ...
Meistgelesene Artikel   mehr »