Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 08:09 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 08:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Marktfrühling: Jeden Freitag mit "Geschmacksverstärkern"

LINZ. Ab morgen wird auf zehn Linzer Märkten der Frühling eingeläutet.

Marktfrühling: Jeden Freitag mit "Geschmacksverstärkern"

Der Südbahnhofmarkt ist der bekannteste Linzer Markt. Bild: Alexander Schwarzl

Knackiger Spargel, süße Erdbeeren und gschmackige Eierschwammerl: Diese und noch viel mehr frische, saisonale Lebensmittel können die Besucher beim Linzer Marktfrühling verkosten. Jeden Freitagnachmittag wird ein anderer "Geschmacksverstärker" auf dem Südbahnhofmarkt angeboten.

Nicht nur dort preisen von 20. Mai bis 24. Juni zahlreiche Verkäufer ihre Frischwaren an. Auf insgesamt zehn Linzer Märkten warten fünf Wochen lang zahlreiche Aktionen auf die Besucher.

Traditioneller Torten-Anschnitt

Auftakt des 20. Marktfrühlings ist morgen, 9 Uhr, am Südbahnhofmarkt. Marktreferent und Vizebürgermeister Bernhard Baier (VP) wird die traditionelle Jindrak-Markttorte anschneiden.

Die Besucherzahlen seien bei den Linzer Märkten "gleich groß" geblieben. "Die Kunden schätzen neben dem qualitativen Angebot auch das besondere Flair und das persönliche Einkaufsgefühl", sagt Baier. Zudem sind die Märkte meist zu Fuß zu erreichen, was zusätzlich viele Leute hinbewegt.

Studie: Linzer sind Markt-Fans

Dass die Linzer treue Marktbesucher sind, zeigte im Vorjahr eine Studie schwarz auf weiß. 85 Prozent der Befragten schätzen die Frische sowie die große Auswahl am Südbahnhofmarkt. Das Angebot an Märkten bzw. Ständen zu erweitern, hält Baier aber nicht für sinnvoll. "Die Nachfrage ist klar da, doch es mangelt an den Beschickern", sagt er.

Am Südbahnhofmarkt sind alle 47 Kojen besetzt. Morgen können die Besucher des ersten Marktfrühling-Tages etwa Most, Apfelstrudel oder Speck verkosten. Verlost werden auf allen zehn Frischemärkten Taschen, die mit heimischen Produkten befüllt sind. Die Besucher können sich Schnittlauch- und Petersilienstöckerl mit nach Hause nehmen. Gefrühstückt wird außerdem jeden Freitag und Samstag in der Wiese des Südbahnhofmarktes. "Diese Aktion richtet sich vor allem an die Jüngeren", sagt Anke Merkl-Rachbauer, Leiterin der Abteilung Wirtschaft und EU. Diese zeigen laut der Studie weniger Begeisterung für Märkte. (vega)#

 

Der 20. Linzer Marktfrühling

47 Marktkojen und bis zu 100 zusätzliche Stände unter freiem Himmel machen den Südbahnhofmarkt zu einem der größten Lebensmittelmärkte in Österreich.

2550 Kräuterstöckerl werden an die Besucher des Marktfrühlings verteilt. Schnittlauch, Petersilie und Krause Petersilie können sie mit nach Hause nehmen.

10 Linzer Märkte bieten in den kommenden fünf Wochen viele Aktionen für die Besucher: Südbahnhofmarkt, Hauptplatz, Kleinmünchen, Spallerhof, Oed, Bindermichl, Dornach-Auhof, Neue Heimat, Wiener Straße und Grünmarkt Urfahr.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Mit 1,9 Promille: Alkolenkerin rammte abgestellten Pkw

LINZ. Eine 38-jährige Linzerin rammte am Dienstagabend mit ihrem Pkw in Linz einen geparkten Pkw.

Leberkas-Pepi erobert Flughafen Wien

LINZ. Fünf Standorte sind Christoph Baur, der 2001 den "Leberkas-Pepi" kaufte, längst nicht genug.

Kritik am Linz-Budget: Nur Kosmetik, kein echtes Sparen

LINZ. Vor der Budgetdebatte am Donnerstag im Linzer Gemeinderat sind die (politischen) Positionen klar ...

Linzer Aktenaffäre: "Wieso mehr Personal gefordert wird, ist für Herrn B unverständlich"

Personalmangel in der betroffenen Abteilung: Wann war Bürgermeister Luger worüber informiert?

Stadtentwicklung: Hein kontert Baier

LINZ. Die Kritik von Vizebürgermeister Bernhard Baier (VP) am Fehlen einer "wirklichen Stadtentwicklung" ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!