06. Oktober 2017 - 00:04 Uhr · OÖN · Linz

Felix Dieckmann stellte in Japan aus

Felix Dieckmann stellte in Japan aus

Kimijima, der Bürgermeister von Nasushiobara und der Linzer Künstler Felix Dieckmann Bild: privat

LINZ. 30 Werke in Partnerstadt Nasushiobara.

Für den Linzer Künstler Felix Dieckmann ist ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen. Der 70-jährige Künstler stellt Holzschnitte in den Mittelpunkt seines künstlerischen Interesses. 30 seiner Werke zeigte der gebürtige Deutsche jetzt in der Galerie Harmony Hall in der Linzer Partnerstadt Nasushiobara (Japan) – ein Höhepunkt der Feiern zum ersten Jahrestag dieser Städtepartnerschaft.

In Nasushiobara zeigte Dieckmann zehn Blätter mit bildnerischen Assoziationen zu einem Klassiker der japanischen Literatur (Sei Shonagon "Das Kopfkissenbuch einer Hofdame"), zehn Arbeiten zum Thema "Schrift – Bilder" und zehn Holzschnitte zu Linzer Themen.

Das Kulturgebäude – ein kugelförmiges Haus aus Glas, Beton und Stahl, daneben eine aufrecht stehende, schlanke Betonplatte – begeisterte die Besucherdelegation aus Linz. Hier finden Konzerte statt, ein Übergang führt in den Galeriebereich.

"Meinen 30 Arbeiten gegenüber wurden Fotos aus Linz gehängt, denn schließlich ging es darum, das einjährige Jubiläum zu feiern", sagt Dieckmann. Und weiter: "Seit Jahren erhoffte ich, einmal in Japan meine Arbeiten zeigen zu dürfen, ich bin sehr glücklich, dass es jetzt endlich geklappt hat."

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/Felix-Dieckmann-stellte-in-Japan-aus;art66,2698632
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!