Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 29. Juni 2017, 02:21 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 29. Juni 2017, 02:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Erste Tiertafel in Linz: Pfarre wird zur Drehscheibe für Tiere in Not

LINZ. Mit dem Projekt „TierLichtblick“ will Pfarrer Franz Zeiger Tieren und deren Besitzern, die in Not geraten sind, helfen – mit Futter, Hilfe bei Tierarztkosten und Zuspruch.

Erste Tiertafel in Linz: Pfarre wird zur Drehscheibe für Tiere in Not

Franz Zeiger, der vielfach engagierte Pfarrer der Linzer Pfarre St. Peter, hat auch ein großes Herz für Tiere. Bild: Franz M. Glaser

„Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei uns viele Tierbesitzer mit kleinem Einkommen gibt“, sagt Franz Zeiger, Seelsorger der Pfarre St. Peter am Linzer Spallerhof. „Wenn diese Menschen in Not geraten, müssen sie die Tiere oft weggeben, weil sie sich diese nicht mehr leisten können. Das trifft sie dann doppelt.“

Hier will der tierliebende Pfarrer mit seiner Pfarrgemeinde Abhilfe schaffen: Beim Projekt „TierLichtblick“ werden Tierfutter und Spenden gesammelt, die sich Tierfreunde in Not beim Pfarrer abholen können. „Wir haben schon mehrere hundert Kilo Hunde- und Katzenfutter und 800 Euro an Spenden beisammen“, erklärt der Geistliche.

Auch Firmen helfen

Gesponsert wurde die Tiernahrung von Firmen und Pfarrmitgliedern: „Es gibt einige, so wie ich, die beim wöchentlichen Einkauf auch gleich immer ein paar Dosen Tierfutter für den TierLichtblick mitnehmen“, erzählt Zeiger.

Bis zum offiziellen Start des Projektes bei der jährlichen Tiersegnung am 3. Oktober soll die pfarreigene Garage zur Drehscheibe hergerichtet werden. Eine einmalige Futtergabe erhält jeder Bedürftige. Wer öfter kommt, muss Einkommensbescheid oder Rechnungen vorlegen. „Schließlich bin ich ja den Spendern gegenüber verantwortlich“, sagt Zeiger. Ziel ist es, dass die Besitzer auch in schwierigen Situationen ihr Tier behalten können.

Die Pfarre steht übrigens nicht nur Tieren und deren Besitzern, sondern auch anderen Bedürftigen bei. Seit fünf Jahren wird jährlich ein Adventmarkt organisiert, aus dessen Mitteln in Not Geratenen geholfen werden kann. „Mit dem neuen Projekt erweitern wir den Kreis der Menschen, denen wir eine Hilfe geben wollen“, erklärt Zeiger.

Spenden erbeten

Spenden für das Projekt „TierLichtblick – Hilfe für Tiere und deren Menschen“ können im Pfarrhof, Tungassingerstraße 23a, Tel. 0732 / 341442, abgegeben werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Herbert Schorn 31. August 2010 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Ich bin ein geerdeter Mensch, der den Konsens sucht"

ENNS. Der Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SP) wurde vor 20 Jahren angelobt und blieb seiner ...

Geschlagen, getreten, misshandelt: Hier finden Frauen vor ihren Peinigern Schutz

LINZ. 35 Jahre Frauenhaus Linz: Zu Besuch in einem Neubau in der Innenstadt, in dem derzeit 17 Frauen ...

Die Freundschaft zu einem Fremden

LINZ. Preisträgerprojekt "Balu und Du" hat die 22-jährige Studentin Melanie Zorn und die elfjährige Ajla ...

"Bücherdetektive": Finale mit Lesenacht bei Thalia

LINZ. Familienbund-Aktion endet am 4. Juli in Linz.

Schulsportplätze öffnen

LINZ. Kurz vor Beginn der Schulferien haben die Grünen Linz einen guten Vorschlag.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!