Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. August 2017, 09:26 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. August 2017, 09:26 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Ennser Architekt für Preis nominiert

ENNS. Mit der Einrichtung eines Hotelzimmers haben Interessierte die Möglichkeit, eine Nacht an einem außergewöhnlichen Ort zu verbringen.

Geplant wurde das Mini-Hotel, das zur Pixel-Vereinigung zählt, vom Ennser Architekturbüro „Haas Architektur“. Dem Büro wurde nun eine besondere Ehre zuteil. Das Projekt „Pixel im Turm“ wurde in der Kategorie räumliche Gestaltung beim Staatspreis Design 2013 mit einer Nominierung prämiert.

Auch wenn es nicht zum Gewinn des Preises reichte freute sich Christoph Haas. „Eine der schönsten und herausforderndsten Aufgaben in der Architektur liegt im direkten Spannungsfeld modernes Design in historische Räume zu integrieren“, sagt Haas.

Kommentare anzeigen »
Artikel 27. September 2013 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Was passiert auf dem Jahrmarkt-Areal? Land für Umwidmen, Stadt für Sperre

LINZ. Die Zukunft des eigentlich illegalen Parkplatzes an der Donau ist weiter ungeklärt

Kurzzeitpflege: "Wir müssen die Kosten von 100 Euro pro Tag alleine tragen"

LINZ. Eine 82-jährige Linzerin ist nach einem Sturz pflegebedürftig. Ihr Sohn kritisiert fehlende Förderungen.

FP plädiert für Reduktion des Linzer Stadtparlaments

LINZ. Spar-Reform: 55 statt 61 Stadtpolitiker und Trennung von Regierung und Opposition.

Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte

ENNS. Im Amtsgebäude der Römerstadt wurde kürzlich ein spezielles Leistsystem für sehbehinderte und blinde ...

Neuhofener feiert Erfolg mit seinem Mini-Roboter

NEUHOFEN/KREMS. Thomas Schiefermair gewann bei Roboter-Wettbewerb in Peking Bronze – "Deimos" ist ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!