Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Jänner 2017, 13:11 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Jänner 2017, 13:11 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Eisenbahnbrücke: Linzer entscheiden am 27. September

LINZ. Bei einem Gipfelgespräch heute Nachmittag, einigten sich die „Brückenretter“ und die Befürworter eines Abrisses des Bauwerkes auf die weitere Vorgehensweise.

Nachdem das Landesverwaltungsgericht, wie berichtet, entschieden hatte, dass eine Volksbefragung über die Zukunft der Linzer Eisenbahnbrücke rechtens ist, steht nun fest, dass diese am Wahlsonntag, 27. September, stattfinden wird. Dieses Datum hatten sowohl die „Brückenretter“ als auch Bürgermeister Klaus Luger (SP), der heute Nachmittag zu einer Gesprächsrunde geladen hatte, favorisiert.

Festgelegt wurde bei dem rund zweistündigen Gipfel, bei dem Vertreter der SP, VP, FP und Grünen sowie Mitglieder der Plattformen „Eisenbahnbrücke retten!“ und „Brücke für Linz“ anwesend waren,  auch die genaue Fragestellung. Diese lautet: Wofür soll sich die Stadt Linz im Rahmen ihrer rechtlichen Möglichkeiten einsetzen?

a) Errichtung einer neuen Brücke für Straßenbahn, Autobusse Kraftfahrzeuge, Fahrräder und FußgängerInnen anstelle der bestehenden Eisenbahnbrücke

oder

b) Sanierung der bestehenden Eisenbahnbrücke für FußgängerInnen und Fahrräder sowie Errichtung einer Begleitbrücke für Straßenbahn, Autobusse und Kraftfahrzeuge

.

Nicht durchgesetzt haben sich die Mitglieder der Plattform hingegen mit ihrem Wunsch eine Volkabstimmung, bei der das Ergebnis im Gegensatz zu dem einer Volksbefragung bindend wäre, abzuhalten. Bürgermeister Luger kündigte aber an, dass das Ergebnis der Befragung für ihn verbindlich sei. Am 2. Juli  soll der Gemeinderat das Vorhaben, die  Bürger miteinzubeziehen, beschließen.      

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/cb 03. Juni 2015 - 17:45 Uhr
Weitere Themen

Linz oder Hörsching? Spekulationen um Stellungsstraße

LINZ. Verteidigungsministerium: Absiedlung aus Garnisonstraße fix, aber Zeitplan ist ungewiss.

Streit um Bahn-Ausbau in Hörsching: Bürgeranhörung

HÖRSCHING. Viergleisiger Ausbau wird rund 700 Millionen Euro kosten – Umweltverfahren geht in die ...

Linzer Hallen-Gugl-Meeting lockt zahlreiche Spitzenathleten an

LINZ. Am 10. Februar dürfen sich in der Tips-Arena aufstrebende heimische Talente mit starker ...

Gestaltungsbeirat hat sich für VP ad absurdum geführt

Ist der Linzer Gestaltungsbeirat noch zeitgemäß oder hat er sich überholt?

Park-Retter treffen sich mit Linzer Bürgermeister

LINZ. "Der Park und seine Bäume sind für uns ein Tabu." Die Anrainer des Nahe der Unionkreuzung gelegenen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!