Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Mai 2018, 11:48 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Mai 2018, 11:48 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Asylwerber soll 34 Autos in Linz beschädigt haben

LINZ. 37-jähriger Iraker gab Delikte zu – Polizei fasste auch eine Jugendbande.

Zwei Serien von Straftaten hat die Polizei in Linz geklärt: Einem 37-jährigen Asylwerber aus dem Irak wiesen die Beamten nach, dass er insgesamt 34 Autos demoliert und dabei einen Gesamtschaden von 45.000 Euro verursacht hatte. Außerdem wurde eine sechsköpfige Jugendbande erwischt, die für 47 Straftaten verantwortlich sein soll.

Der Iraker hatte sich ursprünglich in Vordernberg (Steiermark) in Schubhaft befunden, war aber am 10. April während eines Krankenhausaufenthaltes in Leoben geflüchtet und offenbar in Linz untergetaucht. Dort wurde er zwölf Tage später festgenommen. Einer Polizistin gelang es, einen Zusammenhang zwischen seinem Aufenthalt in Linz und einer Serie von 34 Sachbeschädigungen an Autos nachzuweisen. Der Mann, der sich mittlerweile wieder in Vordernberg in Schubhaft befindet, ist geständig.

Als Motiv gab er an, dass er bei den Taten stark betrunken gewesen sei. "Allerdings wurde einmal unmittelbar nach einer Tat ein Alkoholtest durchgeführt, der 0,0 Promille ergab", sagt Abteilungsinspektor Franz Siegl von der Linzer Polizei.

40.000 Euro Schaden

Sechs Burschen, denen 47 Straftaten zur Last gelegt werden, sollen insgesamt einen Schaden von etwa 40.000 Euro verursacht haben. Im Zeitraum von April 2017 bis April 2018 sollen die Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren Sachbeschädigungen und Diebstähle begangen, in zwei Fällen ein Fahrzeug unbefugt in Gebrauch genommen und ein Kennzeichen gestohlen haben sowie in Firmen, Lokale und Geschäfte eingebrochen sein. Entwendet wurden vor allem Bargeld und elektronische Geräte.

Ihr Unwesen trieben die sechs, die teilweise gemeinsam zu Werke gingen, in Linz, Wels und in den Bezirken Linz-Land, Wels-Land, Vöcklabruck und Eferding. Bei einem Einbruch wurden zwei 15-jährige Welser auf frischer Tat ertappt. Sie befinden sich in U-Haft. Die übrigen vier, die aus unterschiedlichen Teilen des Landes stammen, wurden angezeigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 17. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Stirbt das Würstelstandl?

LINZ. Fegt die Fast-Food-Systemgastronomie die klassischen Würstelstände vom Markt?

Ohne Würstelstandl wäre Österreich ein bisserl ärmer

Nicht nur Fastfood-Anbieter machen Würstelkochern das Leben schwer – in Linz war auch die Politik ein ...

Nach langem Hin und Her bekommt Kepler-Uni einen Autobahn-Anschluss

LINZ / WIEN. Idee aus dem Jahr 1997 wird ab 2019 verwirklicht – A7-Auf- und Abfahrt 2020 fertig.

Wenn Musikschüler spielen, als wären sie Profis

NEUHOFEN/KREMS. Funky Lemons Big Band aus Neuhofen an der Krems begeisterte bei drei Konzerten mit ...

20 etwas andere Büros öffnen ihre Türen für Besucher

LINZ. Am 21. Juni können Interessierte eine kreative Seite von Linz sehen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!